Zuletzt aktualisiert: 21. September 2021

So grausam es auch klingt, eine Gefahr für Fischnachwuchs sind vor allem andere Fische. Auch Fische der eigenen Art machen sich gerne über Eier oder Neugeborene her. Deshalb ist es ratsam, sie in einem Ablaichkasten aufzuziehen.

In einem Ablaichkasten kannst du das trächtige Weibchen bis zur Geburt halten und später die Jungtiere versorgen. Was du dabei beachten solltest, erfährst du hier.




Ablaichkasten im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier haben wir dir eine kleine Auswahl an verschiedenen Ablaichkästen zusammengestellt. Sie erfüllen alle verschiedenen Bedürfnisse und könnten dir helfen, deine Suche einzugrenzen.

Der beste externe Ablaichkasten

Diesen Ablaichkasten von Marina kannst du einfach außen an dein Aquarium anhängen. Er ist 13,8 x 15 x 27 cm (L x B x H) groß und hat ein Eigengewicht von nur 544 g. Es hat ein Fassungsvermögen von 2 l, weshalb du darin mehrere Fische gleichzeitig komfortabel unterbringen kannst.

Durch eine Luft-angetriebene Wasserzirkulation bekommen deine Fische immer wieder frisches Wasser aus dem Aquarium. So kannst du die Babys oder neue Fische langsam an das Leben in deinem Aquarium gewöhnen. Dadurch werden auch keine zusätzlichen Heizer oder Filter notwendig.

Bewertung der Redaktion: Mit diesem Ablaichkasten, ist der Laich gut geschützt, aber trotzdem noch Teil des Aquariumsystems.

Der beste interne Ablaichkasten

Dieser Ablaichkasten von Sera ist besonders für das Ablaichen, aber auch für die Aufzucht geeignet. Er fasst 2,5 l und lässt sich einfach in das Aquarium hängen.

Alle fünf Seiten des Kastens sind aus engmaschigem Nylon, weshalb sie offen für den Wasserdurchfluss sind. Außerdem kann kein Laich oder Babyfisch hinausfallen.

Bewertung der Redaktion: Wenn du deine Ablaich- oder Aufzuchtstation im Aquarium selbst haben möchtest, ist diese Option perfekt für dich.

Der beste doppelschichtige Ablaichkasten

Dieser Ablaichkasten von Netspower ist perfekt als Isolationsbox für deine Fische. Die Eier fallen unten in eine kleine Ablage, die nur vom Muttertier zugänglich ist.

Allerdings solltest du dieses Produkt nur benutzen, wenn sich deine übrigen Aquariumsbewohner nicht über deine Babyfische hermachen. Durch die Schlitze an der Seite können Babys leicht hinausschwimmen.

Bewertung der Redaktion: Dieser Ablaichkasten überzeugt mit seiner sicheren Laichablage.

Der beste Ablaichkasten mit Luftpumpe

Dieser Ablaichkasten von JBL separiert nicht nur die Elterntiere und den Laich von den übrigen Wasserbewohnern. Er versorgt diese auch mithilfe einer extra Luftpumpe für einen permanenten Wasserstrom und eine Anreicherung des Wassers mit mehr Sauerstoff.

Der Kasten hat die Maße 13,5 x 25 x 28,5 cm (L x B x H) mit einem Gewicht von 730 g. Durch Abtrenngitter kannst du mehrere Weibchen voneinander separieren.

Bewertung der Redaktion: Dieses Komplettset ist sofort einsatzbereit.

Ablaichkasten: Kauf- und Bewertungskriterien

Damit du vor der Geburt deiner Wasserbewohner auch gut vorbereitet bist, solltest du bei deinem Ablaichkasten auf ein paar Punkte achten. Diese Kriterien erläutern wir dir hier näher.

Größe

Je nachdem, wie groß dein Aquarium ist und wie viele Fische darin laichen sollen, solltest du auf die Größe achten. Manche Varianten haben auch Abtrenngitter, um gleichzeitig mehrere Muttertiere darin halten zu können.

Ausstattung

Auch, wenn in diesem Kasten nur ein oder zwei Mutterfische und später Laich oder Jungtiere leben, brauchen sie trotzdem auch alles, was sie im großen Aquarium bekommen würden. Wichtig ist eine Wasserpumpe für genügend Sauerstoff und Strömung im Wasser.

Außerdem wird ein Filter benötigt. Manche Ablaichkästen sind Teil des Aquariums und hängen am oberen Rand des Beckens. So sind sie Teil des Systems und benötigen keinen internen Filter. Bei externen Ablaichkästen solltest du auch auf die Temperatur achten. Diese kleinen Becken kühlen rasch aus.

Ablaichkasten: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Damit vor deinem Kauf eines Ablaichkastens keine Fragen mehr offen bleiben, beantworten wir dir hier die Wichtigsten.

Welche Vorteile hat ein Ablaichkasten?

Ein Ablaichkasten ist nicht nur für das Ablaichen gut. Hier haben wir eine Liste mit den verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten zusammengestellt.

  • Separation von trächtigen Muttertieren für die Lebendgeburt oder die Eiablage
  • Schutz der Fischeier bis zum Schlüpfen
  • Isolation und Aufzucht der Jungtiere
  • Isolation und Pflege von kranken Tieren
  • Eingewöhnung von neuen Tieren

Was kostet ein Ablaichkasten?

Ablaichkästen bekommst du schon für 5 €. Hochwertigere Modelle bekommst du für 20 – 25 €.

Ablaichkästen sind für Lebendgeburten und Eigeburten geeignet. (Bildquelle: MichiWDDesign / Pixabay)

Bei diesen ist meist auch die Ausrüstung inklusive. Manche haben auch mehrere Kammern für verschiedenen Muttertiere.

Welche Arten von Ablaichkästen gibt es?

Um deine Suche besser eingrenzen und auf deine Bedürfnisse zuschneiden zu können, haben wir dir hier die wichtigsten Varianten aufgelistet.

  • Externe Ablaichkästen
  • Interne Ablaichkästen
  • Ablaichkästen mit innerer Abtrennung
  • Ablaichkästen mit Ausstattung

(Titelbild: JuanCarlosPalauDiaz / Pixabay)

Warum können Sie uns vertrauen?

Testberichte