Willkommen bei unserem großen Barf Hundefutter Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Barf Hundefutter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Barf Hundefutter zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Barf Hundefutter kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • BARF ist ein Akronym und steht für biologisch artgerechte Rohfütterung. Das Programm wurde ursprünglich für die artgerechte Ernährung fleischfressender Haustiere entwickelt.
  • Der Hauptbestandteil der Ernährung deines Hundes sollte immer Fleisch sein. Ein Welpe sollte schrittweise auf die neue Ernährungsform umgestellt werden.
  • Achte auf eine umfassende und gesunde Ernährung deines Hundes. Er sollte, wenn nicht mit normalem Futter möglich, mit Ergänzungsmitteln versorgt werden, um ein Defizit an Mineralstoffen und Vitaminen vermeiden zu können.

BARF Hundefutter Test: Das Ranking

Platz 1: Canina Barfer’s Best Hundefutter

Canina Barfer’s Best enthält alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe zur Ergänzung einer biologisch artgerechten Rohfütterung. Die Zusammensetzung lässt auf eine gute Versorgung mit Nährstoffen schließen.

Redaktionelle Einschätzung

Der Hersteller gibt an, welcher Inhaltsstoff den Hund mit welchen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Außer den wichtigen Inhaltsstoffen enthält es keine Zusätze, die ein Hund nicht benötigt. Es wird also auch von empfindlichen Hunden gut vertragen werden. Die Inhaltsstoffe sind nur Calciumcitrat, Hefe und Seealgen, die den Bedarf komplett decken können.

Kundenbewertungen

Auf Amazon wird das Futter sehr positiv bewertet. Es gibt nur positive, keine negativen und neutralen Bewertungen. 95% der Rezensenten geben 5 Sterne, 5% geben 4 Sterne. Insgesamt haben 20 Käufer das Produkt bewertet.

Damit ist die Anzahl der Bewertungen nicht sehr hoch, aber ein rein positives Ergebnis spricht sehr für das Produkt. Die Käufer loben, dass ihre Hunde sich damit sehr gut entwickeln und gesund sind. Es gibt keine negativen Erfahrungen mit dem Produkt. Einige geben auch an, andere Supplemente getestet zu haben und mit Canina Barfer’s Best die besten Erfahrungen gemacht zu haben.

“FAQ”

Ersetzt diese Mischung die Knochenfütterung?

Ja, das enthaltene Calciumcitrat versorgt den Hund optimal mit Calcium, somit ist keine zusätzliche Knochenfütterung notwendig.

Ist das Pulver Futtermilben frei?

Käufer berichten über keine negativen Erfahrungen bezüglich der Qualität.

Platz 2: AniForte B.A.R.F. Line No2 Hundefutter

Die Gemüseflocken sind für eine Ergänzung einer Mahlzeit mit reinem Fleisch gedacht. Sie geben einem Hund viele notwendigen Vitamine, die er für eine gesunde Entwicklung braucht.

Redaktionelle Einschätzung

Vor der Verwendung werden die Flocken eingeweicht, dadurch erhöht sich das Volumen etwas und Hunde können sie richtig verwerten. Die Mischung enthält viele verschiedene Obst und Gemüseflocken, somit ist auch für Abwechslung gesorgt.

Kundenbewertungen

83% der Käufer bewerten die Flocken positiv. Davon geben 56% der Käufer 5 Sterne und 27% 4 Sterne. 17% der Bewertungen sind neutral oder negativ. Dabei sind nur 11% wirklich negativ, 6%  sind neutral.

Viele Käufer loben die Zusammensetzung und geben an, dass ihr Hund durch die Flocken sehr gesund ist. Kritikpunkte sind vor allem der Geruch und auch der Geschmack. Einige Hunde haben sich geweigert, die Flocken zu fressen.

“FAQ”

Wie viel Gramm gequollenen Flocken entsprechen 100 g Flocken?

100 g Flocken entsprechen ungefähr 250 g aufgequollenen Flocken.

Wie lange ist der Artikel haltbar?

Nach der Herstellung ist er ungefähr 1 Jahr haltbar.

Platz 3: Canina Barfer’s Best, Nahrungsergänzung für Hunde

Platz 4Happy Dog Flocken-Mixer

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du BARF Hundefutter kaufst

Wann ist Barfen für Ihren Hund sinnvoll?

Eine ausgewogene Rohfütterung ist für den Hund eine artgerechte Ernährungsform – aber nur, wenn Sie genau darauf achten, alle benötigten Nährstoffe zu füttern. Sie sollten sich im Klaren darüber sein, dass die Fütterung mit rohen Lebensmitteln viel Zeit in Anspruch nimmt.

Hund mit Futter

Hundefutter sollte nicht aus Resten produziert werden, sondern aus all dem, was der Hund tatsächlich benötigt. (Bild von hazelw90 /pixabay.com)

Bevor Sie damit beginnen, müssen Sie sich gründlich über die notwendigen Nährstoffe für Ihren Welpen informieren. Wenn Sie viel Zeit haben, das Futter für Ihren Hund selbst herzustellen, kann es die richtige Ernährung sein. Barfen ist zeitintensiver und kann auch kostenintensiver als die Fütterung mit einem Fertigfutter sein, wenn Sie Ihrem Hund nur sehr hochwertiges Fleisch kaufen.

Besonders geeignet ist die Rohfütterung für futterempfindliche Hunde, da Sie selbst bestimmen können, welche Lebensmittel Ihr Hund frisst. Falls Ihr Hund eine Allergie entwickelt, können Sie ganz einfach selbst eine Ausschlussdiät durchführen.

BARF ist ein Programm für Ernährung fleischfressender Haustiere, die speziell für Haushunde entwickelt wurde.

Wann ist Barfen für Sie nicht geeignet?

Wenn Sie einen hektischen Alltag haben, wird es für Sie einfacher sein, ein Fertigfutter zu verwenden. Das Futter selbst zuzubereiten, statt einfach eine Verpackung zu öffnen ist sehr zeitaufwändig

Außerdem ist es bei der Rohfütterung besonders wichtig, auf Hygiene zu achten. Das Futter sollte immer gut gekühlt sein, bevor Sie es zubereiten. Falls Sie in einer kleinen Wohnung leben und keine Tiefkühlmöglichkeit haben, wird es schwierig, das Fleisch vom Kauf bis zur Fütterung aufzubewahren.

Ihr Hund sollte es möglichst schnell verzehren, damit es nicht schlecht wird. Ist Ihr Hund sehr wählerisch und nicht daran gewöhnt, das Futter schnell zu fressen, dann sollten Sie ihm zunächst einen regelmäßigen Rhythmus angewöhnen, bevor Sie rohes Fleisch füttern.

Was ist speziell bei der Fütterung eines Welpen zu beachten?

Da sich Welpen noch im Wachstum befinden, brauchen sie mehr Energie als erwachsene Hunde und somit größere Mahlzeiten.

Ab der 12. Woche sollte zu Beginn 5-7% des Körpergewichts gefüttert werden. Wenn ein Hund anfängt, die Mahlzeiten nicht mehr komplett zu fressen, können Sie dazu übergehen, nur noch 2-3% des Körpergewichts zu füttern, damit der Hund nicht zu viel Gewicht zulegt.

Im Gegensatz zu erwachsenen Hunden benötigen Welpen mehr Calcium für ihr Knochenwachstum. Sie können noch keine großen Knochen kauen, weil sie noch Milchzähne haben. Vor allem kleinen Hunden sollten Sie deswegen zu Beginn weiche und kleine Stücke füttern.

Beim Kauf sollten Sie auf die Bestandteilen des Futters achten, besonders wenn Sie Welpe haben. Es ist wichtig für den Welpen, eine richtige Ration zu haben.

Wie stellen Sie die Fütterung auf BARF um?

Falls Ihr Hund nicht schon beim Züchter mit BARF ernährt wurde, ist es notwendig die Ernährung Schritt für Schritt umzustellen.

Der Verdauungstrakt Ihres Hundes muss sich erst an die Rohfütterung gewöhnen. Sie können damit beginnen, einem Teil seines Futters BARF unterzumischen. Zu Beginn sollten Sie zunächst weiche Knochen wie z.B. Hühnerhälse füttern. Mit einem Jahr können Sie den Welpen wie einen erwachsenen Hund füttern.

Welche Zutaten benötigen Sie?

Der Großteil der Mahlzeit besteht aus Fleisch, da dies die Hauptenergiequelle für Hunde ist. Bei Welpen sollten dies mindestens 80% sein.

Außerdem benötigen Sie noch Obst und Gemüse, Öl oder Fette und eventuell zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel. Das Gemüse sollten Sie Ihrem Hund immer pürieren und etwas Öl dazugeben, damit er die Nährstoffe richtig verarbeiten kann.

10kg barf komplett paket 1 frostfutter frostfleisch barffleisch

Fleisch stellt die hauptsächtliche Nahrungsquelle eines Hundes bei der BARF-Methode dar.

Wie sollten die Zutaten gelagert werden?

Wichtig ist, wie bei allen gefrorenen Lebensmitteln, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird.

Egal ob Sie online bestellen oder das Fleisch in einem Geschäft vor Ort kaufen, wichtig ist, dass das Fleisch bis zur Zubereitung tiefgekühlt bleibt. wird Ihnen das Fleisch normalerweise gekühlt geliefert, Sie sollten es dann gleich zerteilen und in kleineren Packungen einfrieren.

Welche Bezugsquellen für Zutaten gibt es?

Sie können Fleisch und Innereien im Supermarkt, bei einem Metzger, in Tierhandlungen oder auch online einkaufen.

Am bequemsten ist es, das Fleisch online zu bestellen. Sie sollten nur beachten, dass Sie zum Zeitpunkt der Lieferung zu Hause sein sollten, weil das Fleisch im Paket besonders im Sommer nicht lange gefroren bleibt. Es gibt einige Onlineshops wie z.B. :

  • Haustierkost
  • Barfers Wellfood
  • Tackenberg
  • Das Tierhotel

Mittlerweile gibt es auch in einigen Tierhandlungen rohes Fleisch und schon komplett vorbereitete Mahlzeiten. Bei diesen sollten Sie dann aber wie bei Fertigfutter auf die Inhaltsstoffe achten.

Sie könnten auch bei Ihrem lokalen Metzger nachfragen, ob er Fleisch oder Innereien übrig hat, die Sie dann oft auch günstiger erwerben können.

Entscheidung: Welche Arten von Barf Hundefutter gibt es und welche ist die richtige für deinen Hund?

Grundsätzlich kann man zwischen vier Arten der Rohfleischfütterung bei Hunden unterscheiden:

  • Vollbarfen
  • Halbbarfen
  • Getreidefreier Barf
  • Barf mit Futtermittelzusätzen

Barf ist mittlerweile eine beliebte Ernährungsmethode für Hunde. Deshalb ist es wichtig, sich mit Arten des Produktes im Vornhinein auseinanderzusetzen. Im Allgemeinen unterscheiden sich die Arten hinsichtlich der Art des Futters an sich sowie im Anteil von Futterzusätzen.

raw food

Es gibt verschiedene Arten von Barf Hundefutter wie Vollbarfen, Halbbarfen, Getreidefreier Barf und Barf mit Futtermittelzusätzen. Bevor man sich für eine von diesen Möglichkeiten entscheidet sollte man herausfinden welche die richtige für deinen Hund ist. (Bild von the3cats / pixabay.com)

Für welche Art von Rohfleischfütterung du dich letztendlich entscheidest, hängt von deinen Erwartungen ab sowie auch davon, welche Art für deinen Hund deiner Ansicht nach am besten geeignet ist.

Um dir deine Entscheidung zu erleichtern, stellen wir dir die oben erwähnten Arten vor und zeigen dir, worin jeweils ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Was ist Vollbarfen und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Bei dieser Art des Barfens wird nur Rohkost verfüttert. Beispielsweise wären das Gemüsemischungen, Nudeln, grüner Pansen, Blättermagen, Labmagen, Leber- und Muskelfleisch sowie rohe Brustkernknochen oder Ochsenschwanzknochen. Beim Vollbarfen wird das Immunsystems deines Hundes geschützt sowie gestärkt und es hat folglich aufgrund eines besseren Immunsystems weniger Parasiten.

Vorteile
  • Immunsystem wird gestärkt und geschützt
  • Weniger Mundgeruch
  • Weniger Probleme mit Zahnfleisch
Nachteile
  • Zeitaufwändig
  • Kostspielig

Weitere Vorteile sind, dass dein Hund dadurch weniger Mundgeruch und auch weniger Probleme mit dem Zahnfleisch hat. Ein Nachteil beim Vollbarfen ist, dass es sowohl zeitaufwändiger als auch kostspieliger ist als die Fertig-Futterwaren aus dem Supermarkt. Außerdem liegt es nicht jedem Hundebesitzer, da der Aufwand insgesamt relativ hoch ist.

Was ist Halbbarfen und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Beim Halbbarfen wird sowohl Barf, also rohes Fleisch, als auch Trockenfutter meist zu gleichen Teilen verwendet. Eine Vermischung beider Varianten ist nicht empfehlenswert, da jeweils unterschiedliche Verdauungszeiten bestehen. Deshalb solltest du also immer zwei Mahlzeiten einplanen, wobei die eine Mahlzeit aus Trockenfutter und die andere aus Fleisch, Gemüse und weiterer Rohkost besteht.

Vorteile
  • Weniger zeitaufwändig
  • Weniger kostspielig
Nachteile
  • Nicht-Beachtung der Verdauungszeiten kann zu Problemen führen
  • Über- bzw. Unterdosierung der Nährstoffe möglich (aber vermeidbar)

Was das Trockenfutter anbelangt, kannst du kaltgepresstes Trockenfutter verwenden, da die Verdauungszeit hierbei der der Rohkost relativ ähnlich ist. Ein Nachteil des Halbbarfens besteht beispielsweise in einer Über- bzw. Unterdosierung der Nährstoffe. Dies trifft auf alle Arten des Barfens zu und kann durch eine intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema im Vorhinein vermieden werden.

Was ist getreidefreies Barfen und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Wie der Name schon sagt, erhält dein Hund bei dieser Methode kein getreidehaltiges Futter. Besonders ratsam ist diese Methode für jene Hunde, die auf Getreide negativ reagieren. Das kann eine Allergie oder eine Verhaltensveränderung sein.

Vorteile
  • Besonders für Hunde, die negativ auf Getreide reagieren
  • Ergänzung durch Fütterung von Hirse, Reis, Amaranth möglich
Nachteile
  • Keine Nachteile bekannt

Ob diese Art des Barfens für deinen Hund geeignet ist, solltest du danach abwägen, ob das Tier positiv oder negativ auf Getreide reagiert. Außerdem hast du die Möglichkeit, getreidefreies Barfen durch unregelmäßige Fütterungen von Hirse, Reis oder Amaranth zu ergänzen.

Was ist Barf mit Futtermittelzusätzen und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Grundsätzlich solltest du beim Barfen regelmäßig Futtermittelzusätze einsetzen, damit bei deinem Hund keine Mangelerscheinungen auftreten. Der wichtigste Aspekt, den du beim Barfen beachten musst, ist, dass das Barf ausgewogen ist und dass alle wichtigen Nährstoffe enthalten sind.

Vorteile
  • Durch Futtermittelzusätzen: ausgewogenes Barfe und viele Nährstoffe
  • Pflanzliche Öle und Vitamin K relevant
Nachteile
  • Keine Nachteile bekannt

Oft werden dabei pflanzliche Öle oder Vitamin K verwendet. Letzteres ist auch beispielsweise in frischer Leber enthalten.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du BARF Hundefutter vergleichen und bewerten

Auf was sollten Sie bei der Auswahl des Fleisches achten?

Im Allgemeinen sollten Sie die selben Kriterien, die Sie bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel beachten, auch beim Futter Ihres Welpen beachten.

Gefrorenes Fleisch sollte keinen zu starken Geruch haben. Außerdem sollte nicht zu viel Wasser in der Verpackung sein, da dies ein Zeichen dafür sein kann, dass es schon vorher aufgetaut wurde. Wenn Sie das Fleisch nicht tiefgekühlt kaufen, sollten Sie es so schnell wie möglich verarbeiten und Reste einfrieren.

Auf was sollten Sie bei der Auswahl des Gemüses achten?

Wenn Sie für sich Gemüse kaufen, können Sie auch einen Teil für Ihren Welpen verwenden. Wenn Sie dieses Gemüse verwenden möchten, ist es wichtig, dass Sie es zunächst zerkleinern.

Die Onlinehändler bieten auch gefrorenes und bereits zerkleinertes Gemüse an. Dieses können Sie mit etwas Öl vermischt direkt Ihrem Hund geben.

anifortebarf line no2 fruechte und gemuese in verschiedenen groessen mit kra

Gemüseflocken sind wichtige Vitaminlieferanten, die auf die Gesundheit des Hundes wohltuend wirken.

Auf was sollten Sie bei Ergänzungsmitteln achten?

Für die optimale Entwicklung Ihres Hundes sind zusätzliche Mineralien und Spurenelemente wichtig.

Diese können Sie in den vorgestellten Online-Shops oder vereinzelt auch in Zoohandlungen erwerben. Ein Beispiel dafür wären einige Algenarten oder Grünlippmuschelextrakt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Kölle,P., Schmidt, M. (2015): BARF (Biologisch Artgerechte Rohfütterung) als Ernährungsform bei Hunden. In: Tierärztliche Praxis – Kleintiere. S. 409 – 419. Online verfügbar unter schattauer.de (PDF).


[2] http://www.tiermedizinportal.de/ernaehrung/futtervergleich/hundefutter/barfen-fur-den-hund/000700


[3] https://www.hundezeitung.de/content/7416-barf-oder-nicht-barf


[4] http://www.napfvital.de/hygiene-barf.html

Bildquelle: pixabay.de / eminens

Bewerte diesen Artikel


16 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von PETMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.