Zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2022

Der Bloodhound ist ein großer, kurzhaariger Hund mit hängenden Ohren und langen Beinen. Er hat einen ausgezeichneten Geruchssinn, den er nutzt, um seine Beute aufzuspüren.




Steckbrief

Wie sieht ein Bluthund aus?

Der Bluthund ist ein großer, muskulöser Hund mit hängenden Ohren und langen Beinen. Er hat ein kurzes Fell, das rot oder schwarz-hellbraun gefärbt sein kann. Sein Kopf ist breit und seine Augen sind dunkelbraun bis haselnussbraun.

Woran erkennt man einen Bloodhound Dog?

Er hat eine Nase im Gesicht.

Wie groß wird ein Bloodhound Dog?

Die durchschnittliche Größe eines Bloodhound Dogs liegt zwischen 24 und 28 Zentimetern und er wiegt etwa 70 Pfund.

Welche Arten von Bloodhound Dogs gibt es?

Es gibt drei Arten von Bloodhound Dogs. Der Erste ist der Ausstellungshund, der ein sehr kurzes Fell hat und bei Ausstellungen gezeigt wird. Diese Art von Bloodhound Dog kann jede Farbe oder Größe haben, solange sie den Rassestandards für das Aussehen entspricht. Der zweite Typ des Bloodhound Dog ist der Arbeitshund, der eine gute Nase haben muss, um Gerüche über große Entfernungen aufzuspüren, und der außerdem Ausdauer braucht, um Fährten zu folgen, die den ganzen Tag dauern können.

Diese Hunde brauchen viel Bewegung, damit sie sich nicht langweilen, wenn sie nicht im Dienst sind und Verbrecher aufspüren. Schließlich gibt es noch die Begleithunde, die wunderbare Familienhunde sind, weil sie Kinder und andere Tiere lieben, aber trotzdem ihren Jagdinstinkt behalten, wenn es nötig ist (auch wenn du sie nie hinter etwas herjagen siehst).

Wie kannst du wissen, ob ein Bloodhound zu dir passt?

Am besten kannst du herausfinden, ob ein Bloodhound zu dir passt, indem du den Hund kennenlernst. Wenn du an einer Adoption interessiert bist, fülle bitte einen Antrag aus und wir werden dich kontaktieren, wenn ein passender Hund für dein Zuhause verfügbar ist.

Wird ein Bloodhound gezüchtet?

Ja, ein Bloodhound wird gezüchtet.

Welche Farbe hat das Fell eines Bloodhound?

Das Fell eines Bloodhound ist normalerweise schwarz und hellbraun.

Wie schwer ist ein Bloodhound?

Ein Bloodhound wiegt im Durchschnitt zwischen 80 und 100 Pfund (ca. 45 kg).

Wie lange lebt ein Bloodhound?

Ein Bloodhound wird durchschnittlich 10 bis 12 Jahre alt.

Haltung & Pflege

Was frisst ein Bloodhound?

Bloodhound-Futter.

Wie pflegt man einen Bloodhound am besten?

Der Bloodhound ist ein sehr pflegeleichter Hund. Sie sind keine pflegeintensiven Hunde und brauchen nicht viel Pflege oder Bewegung. Allerdings sollten sie regelmäßig mit einer Bürste mit festen Borsten gebürstet werden, damit ihr Fell sauber und frei von Verfilzungen bleibt. Auch ihre Ohren müssen regelmäßig gesäubert werden, da die Haare darin verfilzen können, wenn sie zu oft schmutzig oder nass werden.

Es ist außerdem wichtig, dass du die Ohren deines Bloodhounds wöchentlich auf Anzeichen einer Infektion wie Rötung, Reizung, Geruch oder Ausfluss aus dem Gehörgang untersuchst, was auf eine Ohrenentzündung im inneren Teil des Trommelfells (Otitis media) hinweisen könnte. Wenn dies der Fall ist, wird er wahrscheinlich Schmerzen haben, also solltest du ihn sofort zu deinem Tierarzt bringen.

Wie oft muss man mit einem Bloodhound Hund spazieren gehen?

Bloodhounds sind sehr entspannt und leichtführig. Sie brauchen nicht viel Bewegung, aber sie genießen sie. Ein oder zwei gute Spaziergänge pro Tag reichen aus, um sie bei Laune zu halten. Wenn du die Zeit für mehrere Spaziergänge am Tag hast, wäre das auch toll.

Welche Erbkrankheiten können bei einem Bloodhound auftreten?

Der Bloodhound neigt zu Hüftdysplasie, Augenproblemen und Herzkrankheiten.

Ist ein Bloodhound anfällig für Krankheiten?

Ja, genau wie jeder andere Hund. Bloodhounds sind anfällig für Hüftgelenksdysplasie und Augenprobleme wie Katarakte und progressive Netzhautatrophie (PRA). Sie neigen auch zu Allergien.

Wie erziehst du einen Bloodhound?

Halte ihn im Garten, bis er alt genug ist, um ins Haus zu kommen.

Verliert ein Bloodhound viele Haare?

Ja, ein Bloodhound verliert Haare. Allerdings nicht so viel wie andere Hunderassen. Die Menge des Haarausfalls hängt vom Haartyp des Hundes ab und davon, wie oft du dein Tier bürstest. Wenn du einen Hund mit normalem Fell hast, wirst du jeden Tag ein paar lose Haare im Haus finden, aber wenn dein Hund eine dicke Unterwolle hat und stark haart, musst du dich auf häufigeres Aufräumen einstellen.

Ist ein Bloodhound als Wachhund geeignet?

Bloodhounds sind keine Wachhunde. Sie werden Fremde anbellen, aber sie haben nicht das Temperament, anzugreifen oder sich zu verteidigen.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Andere Artikel, die dich interessieren können:

Charakter & Umgang

Welchen Charakter hat ein Bloodhound Dog?

Ein Bloodhound Dog ist ein Charakter, der die Fähigkeit hat, Hinweise zu erschnüffeln.

Ist ein Bloodhound Dog leicht zu erziehen?

Ja, Bloodhound Dogs sind sehr leicht zu erziehen. Sie lieben es, ihren Besitzern zu gefallen und tun alles für ein Leckerli oder ein Lob.

Ist ein Bloodhound Dog als Ersthund geeignet?

Ja, ein Bloodhound Dog ist eine ausgezeichnete Wahl für Ersthundebesitzer. Sie sind sehr leicht zu erziehen und haben ein sanftes Temperament, das sie gut mit Kindern verträgt.

Bellt ein Bloodhound Dog viel?

Ja, ein Bloodhound Dog ist dafür bekannt, dass er sehr lautstark ist. Sie sind sehr gut darin, ihre Besitzer auf verdächtige Aktivitäten im Haus oder in der Nachbarschaft aufmerksam zu machen. Das macht sie zu ausgezeichneten Wach- und Schutzhunden.

Neigt ein Bloodhound dazu, wegzulaufen?

Nein, Bloodhound Dogs sind sehr loyal und neigen dazu, in der Nähe ihrer Besitzer zu bleiben.

Ist ein Bloodhound Dog verspielt?

Ja. Bloodhound Dogs sind sehr verspielt und lieben es, mit ihren Besitzern zu spielen, besonders mit Kindern. Sie spielen auch gerne Apportieren oder Tauziehen sowie andere Hundesportarten wie Agility-Training.

Ist ein Bloodhound Hund freundlich zu Katzen?

Ja, ein Bloodhound Hund ist freundlich zu Katzen. Sie sind sehr sanft und freundlich zu ihnen. Allerdings jagen sie der Katze hinterher, wenn sie vor ihnen wegläuft oder versucht, sich ihrer Reichweite zu entziehen. Du solltest also ein Auge auf dein Tier haben, wenn du mit ihm spielst, damit keine Unfälle zwischen diesen beiden Haustieren in deinem Zuhause passieren.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte