Hundeschreck
Zuletzt aktualisiert: 30. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Der Hundeschreck ist ein beliebtes Abwehrsystem um unerwünschte Hunde von deinem Grundstück fernzuhalten. Mit unserem großen Hundeschreck Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, den besten Hundeschreck für ungebetene Vierbeiner in deinem Garten zu finden.

Wir haben Hundeschreck mit Wasserstrahl und Ultraschall miteinander verglichen und die jeweiligen Vor- und Nachteile dazu aufgelistet, um dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich zu machen. Außerdem findest du die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Hundeschreck in unserem Ratgeber.




Das Wichtigste in Kürze

  • Neben vielen Hausmittelchen gibt es mit dem Hundeschreck eine wesentlich effektivere und automatische Methode, um fremde Hunde von deinem Grundstück fernzuhalten.
  • Die verschiedenen Abwehrsysteme unterscheiden sich in Betriebsart, Verwendung, Reichweite und natürlich im Preis.
  • Ein Hundeschreck kann nicht nur für Hunde, sondern auch für weitere unerbetene Vierbeiner, wie Katzen oder Marder, effektiv eingesetzt werden.

Hundeschreck Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Ultraschall Hundeschreck mit Blitzlicht

Der Hundeschreck von VOSS.sonic überzeugt mit seiner Leistungsfähigkeit. Das Gerät verfügt über einen extra starken Schalldruck von 110dB und eine hohe Reichweite von 200qm Fläche.
Die Frequenzen sind individuell auswählbar und zusätzlich setzt das hochwertige Produkt auch noch Blitzlicht zur Abwehr ein.

Durch einen eingebauten Infrarot Sender ist es dem Hundeschreck sogar möglich, bei Dunkelheit Bewegungen zu erfassen und das Gerät zu aktivieren. Außerdem ist der Ultraschallvertreiber, sowie das inkludierte Netzteil wasserdicht. Er kann aber auch nur mit Batterien betrieben werden, welche nicht im Lieferumfang enthalten sind.

Der günstigste Ultraschall Hundeschreck mit Solarbetrieb

Bei einem weiteren Hundeschreck der Marke VOSS.sonic handelt es sich um ein ähnliches Produkt, jedoch mit geringerer Leistungsfähigkeit. Der große Vorteil bei diesem Gerät ist jedoch die Möglichkeit des Solarbetriebes. Durch die mitgelieferten Akkus, kann der Hundeschreck bei jeder Witterung eingesetzt werden und bequem via USB-Kabelw wieder aufgeladen werden.

Zudem sendet es ebenso hochfrequentierte Töne, die für den Mensch nicht hörbar, jedoch für das Tier unangenehm sind. Das Gerät sendet kein Blitzlicht, ist aber im Großen und Ganzen ein solides Produkt mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der beste Wasserstrahl Hundeschreck

Der praktische Hundeschreck von PestBye ist ebenso für den Außenbereich geeignet. Sobald sich ein Tier vor dem Abwehrsystem befindet, wird dieses mit einem Wasserstrahl bespritzt.

Das Gerät wird am Gartenschlauch angeschlossen und kann problemlos aktiviert bleiben, da es nur Wasser abgibt, sobald es von einem Tier ausgelöst wird. Zur weiteren Aktivierung benötigen sich noch Batterien, welche nicht im Lieferumfang enthalten sind.
Der Hundeschreck ist laut Hersteller ein effektiver und sicherer Vertreiber, der eine Fläche von mindestens 100qm abdeckt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Hundeschreck kaufst

Was ist ein Hundeschreck?

Beim Hundeschreck handelt es sich um eine Abwehrmethode, die fremde Vierbeiner oder auch deinen, möglichst schonend von deinem Grundstück oder speziellen Einrichtungen fernhält.

Hundeschreck-1

Der Hund aus dem Nachbarsgarten wittert seine Chance das besonders gehegte Blumenbeet umzugraben.
(Bildquelle: unsplash.com / Hiro Takashima)

Mittels Bewegungsmelder reagieren die Systeme mit einem Wasserstrahl oder Ultraschallton auf das Vorbeilaufen des Tieres und vertreiben dadurch die unerbetenen Gäste auf schonende Art und Weise.

Die Hunde graben das Blumenbeet um oder erklären den Garten zu ihrer Freilufttoilette.

Hierfür eignet sich ein Hundeschreck besonders, aber auch wenn dein eigener Vierbeiner gewisse Räume oder Möbelstücke nicht betreten darf, gibt es Mittel, die du in deinem Haus platzieren kannst.
Hierzu eignet sich am besten ein Hundeschreck in Form eines Sprays.

Der Hundeschreck zielt auf die Schreckhaftigkeit der streunenden Hunde ab und vertreibt diese. Hierbei gibt es unterschiedliche Varianten für den Außenbereich, welche wir dir weiter unten aufgelistet haben.

Was kostet ein Hundeschreck?

Die Preise für Hundeschrecks variieren und kosten im Durchschnitt, je nach Qualität, zwischen €10,- und €50,-. Natürlich gibt es auch teurere Optionen, jedoch ist der Kauf im Onlinehandel etwas preisgünstiger.

Wo kann ich einen Hundeschreck kaufen?

Hundeschrecks können in Fachhäusern und selbstverständlich auch online erworben werden.

Unseren Recherchen zufolge sind unter anderem folgende Märkte und Onlineshops bei Besitzern beliebt:

  • Fressnapf
  • Obi
  • Bauhaus
  • amazon.de
  • gaertnerei-profi.at

Wenn du großen Wert auf die persönliche Beratung legst, schau am besten in den Fachhäusern vorbei. Das Internet bietet eine noch größere Auswahl an. Möchtest du also etwas Geld sparen, kannst du die Ware auch bequem von zu Hause aus bestellen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Hundeschreck?

Um Hunde von bestimmten Orten fernzuhalten, bietet sich auch die Möglichkeit, verschiedene, aber durchaus effektive Hausmittel, wie zum Beispiel Pfeffer oder Chili anzuwenden.

Unsere Recherche ergibt außerdem, dass sich ebenso Essig in einer Sprühflasche als besonders effektiv erweist, genauso wie Duftstoffe, beispielsweise Pfefferminz oder Zitronengras. Ist dein Blumenbeet mit Mulch belegt, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass ein Hund darauf spazieren wird.

Sie ist auch bekannt unter dem botanischen Namen “Coleus Canin”. Das optisch unauffällige Gewächs, welches ursprünglich aus Afrika stammt, wird im Garten angepflanzt und vertreibt sowohl Hunde als auch Katzen.

Diese hilfreiche Pflanze versprüht für die Vierbeiner einen derart unangenehmen Geruch, welchen sie schon von Weitem riechen. Für den Mensch ist dieser jedoch nur bei Reibung der Blätter wahrnehmbar.

Bitte beachte, dass das Gewächs nicht winterfest ist und außerdem bei Regen sehr schnell verwelkt. Zudem empfiehlt sich, mehrere Verpiss-dich-Pflanzen anzupflanzen, um die Wirkung zu verbessern.

Im Idealfall hast du deinen eigenen Hund, der fremde Hunde aus seinem Revier vertreibt. Dies könnte aber auch laut und unangenehm werden.

Um dir eine bessere Übersicht über die möglichen Alternativen zu geben, haben wir dir diese nochmals in einer Tabelle zusammengefasst:

Alternative Methode Wirkungseffekt
Verpiss-dich-Pflanze Hund wird mittels unangenehmem Geruch vertrieben
effektive Duftstoffe u.a. Essig, Chili, Pfeffer, Pfefferminz, Zitronengras
Mulch die Chance ist wesentlich gering, dass ein Hund, dein mit Mulch bedecktes Beet betritt

Entscheidung: Welche Arten von Hundeschreck gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du einen Hundeschreck kaufen möchtest, kannst du dich zwischen diesen zwei Arten entscheiden:

  • Hundeschreck mit Wasserstrahl
  • Hundeschreck mit Ultraschall

Im Folgenden zeigen wir dir, welche Vor- und Nachteile beide Arten haben, damit du dich besser für eine Variante entscheiden kannst.

Was zeichnet einen Hundeschreck mit Wasserstrahl aus und welche Vor- und Nachteile gibt es?

Eine beliebte und oft praktizierte Methode ist, den Hund mit Wasser zu bespritzen, sofern ein Schlauch oder ein Wasserspray vorhanden ist. Doch wer möchte schon den ganzen Tag damit verbringen, mit einem Wasserspray in der Hand, auf einen potentiellen Störenfried zu warten?

Dafür gibt es in der heutigen Zeit ein wesentlich einfacheres System – den automatisierten Wasserstrahl Hundeschreck, welcher auch mit einem Bewegungsmelder funktioniert.

Vorteile
  • große Reichweite
  • einfache Bedienung
Nachteile
  • Wasserverbrauch ist höher
  • Wasseranschluss erforderlich

Kurz nachdem das Gerät eine Bewegung verzeichnet, wird ein Wasserstrahl ausgelöst. Abhängig von der Qualität unterscheidet sich das Abwehrsystem unter anderem in Wasserdruck und Reichweite. Hochwertige Geräte verzeichnen bereits Hunde aus 10 Meter Entfernung.

Was zeichnet einen Hundeschreck mit Ultraschall aus und welche Vor- und Nachteile gibt es?

Beim Hundeschreck mit Ultraschallton handelt es sich um ein akustisches, aber dennoch beliebtes und oft verkauftes Abwehrsystem. Er funktioniert durch Batteriebetrieb oder aber auch durch Solar.

Vorteile
  • große Reichweite
  • solarfähig
  • für Mensch kaum wahrnehmbar
Nachteile
  • Nachteile: hoher Frequenzbereich
  • für Hund unangenehm

Wie bereits erwähnt, löst auch ein Bewegungsmelder den Ultraschallton aus. Dieser ist für den Mensch nicht hörbar, liegt aber für den Hund in einem hohen Frequenzbereich, weshalb dieser vom Tier als äußerst unangenehm wahrgenommen wird. Das Gerät ist einfach zu installieren und kann über eine große Reichweite genutzt werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Hundeschrecks vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen entscheiden kannst.

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt, um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Verwendung

Für den Kauf eines geeigneten Hundeschrecks kommt es auf den Ort des Einsatzes an. In den Innenräumen eignen sich vor allem die oben genannten Alternativen, wonach sich für den Garten eines der vorgestellten Produkte empfiehlt und je nach Präferenz gewählt werden kann.

Bedenke hierbei auch die Reichweite, die das Gerät erfüllen sollte, denn die Hundeschrecks unterscheiden sich in ihrem Wirkungsradius. Es gibt Abwehrsysteme, welche bereits bei kleinen Arealen oder aber auch bei Flächen von über 100qm wirken.

Betriebsart

Bei der Betriebsart von den Abwehrsystemen gibt es die Möglichkeit aus Solar-, Batterie-, oder Netzbetrieb zu wählen. Der Batteriebetrieb ist die beliebteste Wahl, aufgrund der Flexibilität, jedoch müssen auch regelmäßig die Batterien gewechselt werden. Den Hundeschreck mittels Netzbetrieb zu bedienen, setzt einen Stromanschluss im gewünschten Bereich voraus.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Hundeschreck

Verstößt ein Hundeschreck gegen den Tierschutz?

Nach unserer ausführlichen Recherche gibt es keinerlei Meldungen, dass ein Hundeschreck gegen den Tierschutz verstößt. Außerdem werden diese auch von Tierhandlungen vertrieben und befinden sich in öffentlichen Einrichtungen.

Stört ein Hundeschreck meine Nachbarn?

Es besteht die Möglichkeit, dass der Hundeschreck deine Nachbarn stört, vorausgesetzt, die Frequenz ist zu niedrig eingestellt.

Die Frequenz sollte im höheren Bereich liegen, damit die Hunde dadurch akustisch erreicht werden.

Der Ultraschall kann beim Menschen auch Kopfschmerzen auslösen. Außerdem kann ein Blitzlicht gegebenenfalls auch empfindsame Nachbarn stören.

Bitte lass dich dazu ausführlich beraten, welche Frequenz du für deinen Bereich und die Art des Einsatzes wählen solltest und nimm auf deine Umgebung Rücksicht. Denn nicht nur störende Hunde, sondern auch Lärm sind nicht gerade förderlich für den Nachbarschaftsfrieden.

Welcher Hundeschreck eignet sich für bestimme Areale?

Wenn du über ein Blumenbeet verfügst, empfiehlt sich die Nutzung eines Wasserstrahl Hundeschrecks. Sollte ein Hund gerne mal den Sandkasten deiner Kinder umgraben, greife besser auf einen Ultraschall Hundeschreck zurück.

Generell lohnt sich im Garten hauptsächlich die Nutzung eines Ultraschall Systems. Platziere es außerdem für bestimmte Objekte, wie beispielsweise dein Auto, am besten dort, wo das Tier auf jeden Fall vorbei muss.

Für deinen Gartenteich und auch generell deinen kompletten Rasen ist ein Wasserstrahl Hundeschreck ideal. Du siehst also, dass der Einsatz der beiden Abwehrsystemen unterschiedlich ist.

Kann man einen Hundeschreck selbst bauen und welche Frequenz eignet sich?

Selbsternannte Hobbybastler können mittels zahlreicher Anleitungen aus dem Internet einen Hundeschreck selbst bauen. Beachte bitte jedoch, dass dieser die Sicherheitsmaßnahmen erfüllen sollte und weder Hund noch Mensch Schaden zuführen sollte.

Ein junger Mensch nimmt im Durchschnitt Frequenzen von 20 bis 20.000 HZ wahr, wohingegen Hunde Frequenzen von 15 bis 50.000 HZ wahrnehmen können.

Sollte es sich um ein erworbenes Gerät handeln, lies dir bitte die Bedienungsanleitung genau durch.

Kann ein Hundeschreck auch für andere Tiere genutzt werden?

Ein Hundeschreck wird nicht mehr nur für Hunde, sondern auch für Katzen und sogar Marder eingesetzt. Je nach Bedarf und Einsatz musst du lediglich die Frequenz des Ultraschall Hundeschrecks anpassen.

Hundeschreck-2

Hundeschrecks wirken auch bei Mardern, welche absolut zu den unerwünschtesten Gästen im Garten zählen.
(Bildquelle: unsplash.com / Zdenek Machac)

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.wallstreet-online.de/ratgeber/elektronik-und-technik/elektronik-und-zubehoer/hundeschreck-die-verschiedenen-vierbeinerschutzformen

[2] https://umweltberatung-luzern.ch/themen/tiere/katzen-und-hundeschreck

[3] https://www.weidezaun-shop.ch/tiervertreiber/hunde-vertreiber.html?gclid=EAIaIQobChMI2s2Q_4666AIVBLTtCh0_owcIEAAYAiAAEgKDgPD_BwE

Bildquelle: Shorokhova / 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Jennifer arbeitet in einer Hundeschule als Hundetrainerin und besitzt selbst zwei Vierbeiner. Sie weiß alles über die richtige Hundehaltung, das perfekte Futter und schreibt auch über die Gesundheit und Erziehung von Hunden.