Zuletzt aktualisiert: 3. November 2021

Wir Deutschen lieben unsere Haustiere und kümmern uns oft rührend um diese. Eines der beliebtesten Tiere sind Katzen. Sie sind verspielt, verschmust und können sich außerdem auch mit sich selbst beschäftigen. Deshalb haben viele Menschen den kleinen, weichen Vierbeiner als Haustier. Doch manchmal können unsere Tiere krank werden und müssen versorgt werden. Ein Symptom für eine kranke Katze ist, wenn das Tier sabbert. Das kann auf der einen Seite nur ein Zeichen für Wohlbefinden sein. Auf der andern Seite kann Sabbern auch eine Krankheit als Ursache haben.

Wir wollen dir mit diesem Beitrag helfen, den Unterschied zwischen Wohlbefinden und Krankheit zu erkennen und geben dir Tipps an die Hand damit du deine Katze richtig Pflegen kannst. Außerdem erklären wir dir welche Hausmittel du verwenden kannst und wann du besser einen Tierarzt aufsuchen solltest. Wir hoffen wir können dir mit unserem Artikel helfen und ein bisschen die Angst vor diesem Thema nehmen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn deine Katze sabbert, muss das nicht unbedingt gleich etwas Schlimmes bedeuten. Die kleinen Vierbeiner sabbern vermehrt, wenn sie schnurren, schlafen oder etwas Leckeres riechen. Speichelfluss ist also meistens harmlos.
  • Es gibt harmlose und gefährliche Ursachen für ein übermäßiges Sabbern bei Katzen. Zum einen kann die Katzenminze oder Baldrian die Speichelproduktion anregen oder auch Medikamente können zu dieser Reaktion führen. Zum anderen kann ein Tumor im Mundraum, Vergiftungen, Probleme mit dem Gebiss oder Stress die Ursache für ein übermäßiges Sabbern bei deiner Katze sein.
  • Wenn der Speichelfluss deiner Katze nur kurzfristig oder gelegentlich auftritt, musst du dir meist keine Sorge um deinen Vierbeiner machen. Allerdings solltest du besonders auf dein Tier schauen, wenn der Speichel ununterbrochen fließt, wiederholt vorkommt oder wenn weitere Merkmal sichtbar sind. Wenn diese Symptome auftreten solltest du besser mit deiner Katze einen Arzt aufsuchen.

Hintergründe: Was du über sabbernde Katzen wissen solltest

Es gibt viele Gründe warum Katzen sabbern. Das kann harmlose Gründe haben, es können aber auch ernsthafte Erkrankungen durch das Sabbern erkannt werden. Nachfolgend klären wir die wichtigsten Fragen zu diesem Thema und wollen dir somit ein klareres Bild über den Speichelfluss deiner Katze verschaffen.

Warum sabbern Katzen überhaupt?

Wenn deine Katze sabbert muss das nicht unbedingt gleich etwas Schlimmes bedeuten. Die kleinen Vierbeiner sabbern vermehrt, wenn sie schnurren, schlafen oder etwas Leckeres riechen. Speichelfluss ist also meistens harmlos. Doch manchmal kann die Katze vermehrt sabbern und schaut dabei auch noch krank aus. Dann solltest du dir deine Katze genauer betrachten. Doch welche Ursachen können hinter einem vermehrten Speichelfluss stecken? (1)

Katzen sabbern auch, wenn sie sich besonders wohlfühlen. (Bildquelle: unsplash / Eric Han)

Welche Ursachen gibt es für sabbernde Katzen?

Es gibt harmlose und gefährliche Ursachen für ein übermäßiges Sabbern bei Katzen. Zum einen kann die Katzenminze oder Baldrian die Speichelproduktion anregen oder auch Medikamente können zu dieser Reaktion führen. Zum anderen kann ein Tumor im Mundraum, Vergiftungen, Probleme mit dem Gebiss oder Stress die Ursache für ein übermäßiges Sabbern bei deiner Katze sein. Auch Fremdkörper im Maul deines Vierbeiners können die Ursache für das Sabbern sein. Wenn es möglich ist, solltest du diesen schnellstmöglich entfernen, da diese dem Tier Schmerzen bereiten können. (1)
Sabbern bei Katzen kann viele Ursachen haben. Es kann ein Symptom für eine Erkältung sein.

Hat eine Katze eine Entzündung im Mundraum, kommt es oft zu Zahn- oder Zahnfleischproblemen. Das sollten Tierbesitzer unbedingt ernst nehmen, denn das Tier hört deshalb oft auf zu essen und wird dadurch noch kränker. Eine andere Ursache für das Sabbern kann auch einer Erkrankung der Atemwege oder eine Erkältung sein. In jedem Fall wird empfohlen: Wenn das Sabbern länger anhält, sollte vorsichtshalber lieber ein Arzt aufgesucht werden. Denn Katzen zeigen oft sehr spät, dass es ihnen nicht gut geht. (3)

Stress ist auch eine mögliche Ursache für übermäßigen Speichelfluss. Ist das Tier zum Beispiel während eines Arztbesuches aufgeregt, kann es zu vermehrten Sabbern kommen. Dieser hört aber meist schnell wieder auf, wenn das Tier aus der Stresssituation befreit wird. (4)

Wenn ihre Katze sabbert und möglicherweise Erkältung hat können folgende Symptome auf einen Katzenschnupfen hindeuten:

  • Die Katze niest und hustet.
  • Deine Katze hat kaum bis gar keinen Appetit.
  • Die Augen deiner Katze tränen.
  • Um die Augen und Nase bilden sich Verkrustungen.
  • Deine Katze schläft mehr als sonst.
  • Dein Vierbeiner hat Schluckbeschwerden.
  • Das Atmen fällt deiner Katze schwer. (5, 6)

Wie äußert sich eine Vergiftung bei Katzen?

Normalerweise besitzen Katzen einen guten Instinkt, der sie vor dem Fressen von giftigen Substanzen schützt. Trotzdem gibt es Situationen, in denen die Tiere aus Versehen etwas Giftiges fressen. Dazu zählen u. a. toxische Garten- und Zimmerpflanzen, Giftköder oder Reinigungsmittel. Es gibt verschiedene Symptome, an denen du erkennen kannst, ob deine Katze vergiftet ist. Diese können je nach Schweregrad der Vergiftung unterschiedliche stark auftreten. (2)

Zu den häufigsten Symptomen zählen vermehrter Speichelfluss, Durchfall, Erbrechen, krampfartiges Zittern, Benommenheit bis hin zu Lähmungserscheinungen. Wenn du deine Katze gut beobachtest, fällt dir eine Vergiftung sofort auf oder auf jeden Fall erkennst du das etwas nicht stimmt. Hast du einen verdacht, was dein Tier falsches gegessen hat? Dann erzähle das unbedingt deinem Tierarzt, damit dieser mit den richtigen Mitteln auf die Vergiftung reagieren kann. Experten raten das Tier unbedingt zum Arzt zu bringen und keine eigene Behandlung durchzuführen. (2)

Woran erkennt man das die sabbernde Katze krank ist?

Katzen sabbern, wenn sie sich wohlfühlen, schnurren oder gestreichelt werden. Dann ist das ein Zeichen von Zuneigung und Wohlbefinden. Sabbert deine Katze jedoch mehr als gewöhnlich und das über einen längeren Zeitraum, ist das meist ein Zeichen dafür, dass es deinen kleinen Vierbeiner nicht so gut geht. Dann solltest du deine Katze etwas genauer beobachten und schauen, ob das Sabbern von alleine aufhört. Ist das nicht der Fall, ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen.

Wann sollte man mit einer sabbernden Katze zum Arzt gehen?

Wenn der Speichelfluss deiner Katze nur kurzfristig oder gelegentlich auftritt, musst du dir meist keine Sorge um deinen Vierbeiner machen. Allerdings solltest du besonders auf dein Tier schauen, wenn der Speichel ununterbrochen fließt, wiederholt vorkommt oder wenn weitere Merkmal sichtbar sind. Dazu zählen u. a. Erbrechen, Blut im Speichel oder allgemein unnormales Verhalten. Wenn diese Symptome auftreten, solltest du besser mit deiner Katze einen Arzt aufsuchen. (1)

Wichtig ist, dass du deine Katze genau beobachtest und nicht zu lange mit dem Arztbesuch wartest. Denn viele Tierbesitzer warten zu lange und schaden ihrem Vierbeiner dadurch, da das Tier keine rechtzeitige Hilfe bekommt. (7)

Welche Hilfsmittel kann ich bei sabbernden Katzen verwenden?

Eine gesunde Ernährung ist, genauso wie beim Menschen, das A und O für ein gesundes Leben. Das gilt auch für deinen kleinen Vierbeiner. Die richtige Ernährung schützt vor vielen Krankheiten. Außerdem solltest du auf die Hygiene deiner Katze achten und beispielsweise die Katzentoilette und dir Futternäpfe regelmäßig überprüfen. Reinige auch die Zähne deiner Katze regelmäßig. In Tierhandlungen findest du dazu passende Pflegeprodukte. Damit kannst du einem übermäßigen Sabbern bei deiner Katze vorbeugen. (9)

Wenn deine Katze dann doch krank wird und sabbert, solltest du schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen und das Tier untersuchen lassen. Als erste Hilfsmittel bis zum Arztbesuch können dir Tücher helfen, mit denen du den Mund des Tieres regelmäßig abwischt. Um das Austrocknen des Mundes zu vermeiden, sollte deine Katze ausreichend zu trinken zur Verfügung haben. Außerdem kannst du den Mund mit Vaseline oder einer speziellen Katzencreme eincremen, um Risse und Wunden am Mund zu vermeiden.

Katzen zeigen spät, dass ihnen etwas weh tut. (Bildquelle: unsplash / Kari Shea)

Katze sabbert: Die besten Tipps & Tricks bei sabbernden Katzen

Wir haben die wichtigsten Fragen rund um das Thema „Katze sabbert“ beantwortet und wollen dir jetzt ein paar wichtige Tipps und Tricks zu diesem Bereich verraten. Es gibt viele Möglichkeiten wie du einem krankheitsbedingten Sabbern deines Vierbeiners entgegenwirken kannst. Du solltest regelmäßig den Tierarzt aufsuchen, den Rachenraum deiner Katze untersuchen, die Zähne deiner Katze untersuchen und eine Hausapotheke für sie haben.

Tierarzt regelmäßig aufsuchen

Du kannst die allgemeine Gesundheit deines Tieres unterstützen, in dem du regelmäßig einen Tierarzt aufsuchst und deine Katze zu Routineuntersuchungen bringst. Dadurch können viele Krankheiten rechtzeitig erkannt werden, was in einigen Fällen Leben rettend sein kann. Zu den wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen zählen Impfungen gegen Caliciviren, das Feline Herpesvirus 1 (FHV-1) oder Chlamydophila felis und Wurmkuren, die das Tier vor vielen Krankheiten schützen. Außerdem solltest du bei Anzeichen von Krankheiten frühzeitig einen Arzt aufsuchen, um diese schnellstmöglich behandeln zu können. Nur so kann deine Katze lange fit, gesund und munter bleiben. (7)

Rachenraum der Katze untersuchen

Du solltest den Rachenraum deiner Katze regelmäßig untersuchen und auf Symptome achten. Meist erkennst du schnell, ob das Sabbern als Zeichen des Wohlbefindens auftritt oder ob deine Katze krank ist. Wenn dein Haustier oft und mehr als gewöhnlich sabbert, kann das ein Zeichen für eine Krankheit sein. Hat dein Vierbeiner zusätzlich Mundgeruch oder im Mundraum eitert es, dann solltest du schnellstmöglich deinen Tierarzt aufsuchen und die Ursache für das Problem herausfinden. (8)

Katzen die Probleme in ihrem Rachen haben hören deshalb teilweise auf zu Essen, was das Immunsystem des Tieres zusätzlich schwächen kann. Deshalb solltest du bei Zahn- und Zahnfleischerkrankungen immer deinen Tierarzt konsultieren, um das Problem schnell zu behandeln. (8)

Zahnpflege bei Katzen

Die Zahnpflege ist für Katzen sehr wichtig und sollte deshalb regelmäßig durchgeführt werden. Probleme mit den Zähnen oder dem Zahnfleisch sind bei deinem kleinen Vierbeiner eine ernste Angelegenheit. Ein Symptom für Zahnprobleme sind Sabbern oder Speicheln. Zahnprobleme können aber auch durchaus sehr schmerzhaft werden und schwerwiegende Folgen mit sich ziehen. Die Katze hört beispielsweise bei starken Schmerzen auf zu fressen, was auf Dauer tödlich enden kann. (5)

Die richtige Zahnpflege kann Krankheiten im Mundraum vorbeugen.

Tierärzte können dem entgegenwirken. Es ist ratsam bei deinem Vierbeiner eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Aber auch zu Hause kannst du etwas für die Zahnhygiene deiner Katze tun. Es gibt verschiedene Pflegeprodukte, wie beispielsweise Pulver für die Zähne, die die Zahnpflege deiner Katze unterstützen können. Diese Mittel können ganz einfach in das Futter ihres Vierbeiners gegeben werden, sodass die Zähne ihrer Vierbeiner schnell und effektiv gereinigt werden. (5)

Hausapotheke für Katzen

In den meisten Fällen, in denen dein Tier krank ist, solltest du umgehend einen Tierarzt aufsuchen. Um kleine Verletzungen und Blessuren zu behandeln, bietet sich eine Hausapotheke für deinen Vierbeiner an. Die Hausapotheke solltest du an einem gut zugänglichen Ort aufbewahren, damit du sie im Notfall schnell zur Stelle hast. Doch was gehört alles in die tierische Hausapotheke? Wir haben für dich die wichtigsten Produkte zusammengestellt: (10)

Hilfsmittel Warum wichtig?
Polster- und Verbandswatte, Mullbinden, Klebeband und Verbandsschere Mit diesen Produkten kannst du kleinere Verletzungen schnell und einfach behandeln, um Infektionen vorzubeugen und schlimmere Wunden zu vermeiden.
Wundsalbe und Desinfektionsmittel Diese Hilfsmittel können bei kleineren Wunden eine große Hilfe sein. Jedoch sind Jodlösungen oft nicht für deine Katze geeignet.
Einwegspritzen ohne Nadel Dieses Produkt kann bei der Verabreichung von Nahrung oder Medikamenten helfen.
Zeckenzange oder Flohkamm Diese beiden Hilfsmittel können bei Zecken oder Flohen im Fell schnell helfen und gehören in jede tierische Hausapotheke.
Wurmkur Darf deine Katze täglich raus? Dann empfiehlt es sich einen Vorrat an Wurmkuren im Haus zu haben, um bei Bedarf schnell reagieren zu können.
Nummer des Tierarztes Bewahre die Nummer deines Tierarztes immer in der Hausapotheke deiner Katze auf. Somit kannst du bei einem Notfall schnell und einfach den Tierarzt kontaktieren.

(10)

Bei der Auswahl von Medikamente ist Vorsicht geboten. Es ist wichtig, dass du vorher mit deinem Tierarzt über passende Medikamente für deine Hausapotheke sprichst und dich unbedingt an die Packungsbeilage hältst. Außerdem darfst du für deinen Vierbeiner niemals Medikamente für Menschen benutzen. (10)

Fazit

Wir haben versucht mit diesem Beitrag die wichtigsten Fragen zu einer sabbernden Katze zu beantworten und wollten dir mit hilfreichen Tipps und Tricks zur Seite stehen. Es ist ganz normal, dass dein kleiner Vierbeiner sabbert, wenn er glücklich ist oder gestreichelt wird. Wichtig ist aber dabei, dass das Speicheln in Maßen auftritt und deine Katze kein Mundgeruch hat. Wenn dies jedoch der Fall ist, solltest du schnell einen Arzt aufsuchen, weil das ein Symptom für eine schwerwiegende Krankheit sein kann.

Du solltest deinen Vierbeiner kennen und wissen, wann es ihm gut oder schlecht geht. Das zeigen beispielsweise Symptome wie ein übermäßiger Speichelfluss. Wenn du unsere Ratschläge beachtest und bei Fragen deinen Tierarzt kontaktierst, wird die Ursache meist schnell gefunden und deinem Haustier kann zeitnah geholfen werden. Katzen zeigen meist erst spät, wenn ihnen etwas weh tut, deshalb ist es umso wichtiger, dass du auf die Symptome deiner Katze achtest und bei Bedarf handelst.

Beitragsbildquelle: unsplash / Ludemeula Fernandes

Einzelnachweise (10)

1. AniCura: Speichelfluss bei der Katze, Abgerufen am 07.05.2021
Quelle

2. botanikus.de: Vergiftung bei ihrer Katze erkennen, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

3. liebenswert-magazin.de: Hilfe, die Katze sabbert! Was dahinter stecken kann, 10.03.2020, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

4. einfachtierisch.de: Katze sabbert stark: Ist sie krank?, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

5. der-zooexperte.de: Warum Ihre Katze sabbert und speichelt, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

6. petplan.de: Was bedeutet es, wenn die Katze sabbert?, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

7. tierarztverleich.ch: Katze sabbert – was sind die Uraschen?, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

8. fellomed.de: Katze sabbert: Speicheln bei Katzen, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

9. pfotendoctor.de: Deine Katze sabbert? Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

10. zooplus.de: Die richtige Hausapotheke für Katzen, Abgerufen am 10.05.2021
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Speichelfluss bei der Katze
AniCura: Speichelfluss bei der Katze, Abgerufen am 07.05.2021
Gehe zur Quelle
Vergiftung bei ihrer Katze erkennen
botanikus.de: Vergiftung bei ihrer Katze erkennen, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Hilfe, die Katze sabbert! Was dahinter stecken kann
liebenswert-magazin.de: Hilfe, die Katze sabbert! Was dahinter stecken kann, 10.03.2020, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Katze sabbert stark: Ist sie krank?
einfachtierisch.de: Katze sabbert stark: Ist sie krank?, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Warum Ihre Katze sabbert und speichelt
der-zooexperte.de: Warum Ihre Katze sabbert und speichelt, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Was bedeutet es, wenn die Katze sabbert?
petplan.de: Was bedeutet es, wenn die Katze sabbert?, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Katze sabbert – was sind die Uraschen?
tierarztverleich.ch: Katze sabbert – was sind die Uraschen?, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Katze sabbert: Speicheln bei Katzen
fellomed.de: Katze sabbert: Speicheln bei Katzen, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Deine Katze sabbert?
pfotendoctor.de: Deine Katze sabbert? Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Die richtige Hausapotheke für Katzen
zooplus.de: Die richtige Hausapotheke für Katzen, Abgerufen am 10.05.2021
Gehe zur Quelle
Testberichte