Katzengeschirr
Zuletzt aktualisiert: 17. April 2020

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte

19Stunden investiert

4Studien recherchiert

77Kommentare gesammelt

Freigang scheint vielen Katzenbesitzern heutzutage nicht nur in der Großstadt zu gefährlich. Ein Katzengeschirr kann hier die perfekte Möglichkeit sein, deiner Katze Stunden an der frischen Luft zu gewähren, ihren Entdeckungstrieb zu unterstützen, Langeweile zu vertreiben und ihr trotzdem jegliche Sicherheit zu gewähren. Ob sich eine Katze an das Geschirr und eine Leine gewöhnt ist nicht nur Charaktersache, sondern auch stark vom Training abhängig. Hier erfährst du nicht nur, was du dabei unbedingt beachten solltest, sondern auch, welches Geschirr uns überzeugt hat.

In unserem Katzengeschirr Test 2020 beantworten wir dir Fragen rund um das Thema Katzengeschirr für deinen Vierbeiner und präsentieren dir ausführliche Hintergrundinformationen um die möglichen Produkte. Außerdem stellen wir dir die unterschiedlichen Situationen, in denen ein Geschirr von Nutzen sein kann vor und klären dich über die Produkte und deren besonderen Eigenschaften auf, damit du weißt, welches Geschirr am besten zu dir und deiner Katze passt.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Katzengeschirr bietet dem Besitzer die Möglichkeit seiner Katze Auslauf zu gewähren und diese trotzdem vor Gefahren zu schützen.
  • Die Gewöhnung einer Katze an das Geschirr fordert viel Geduld, Einfühlungsvermögen und sollte in langsamen, vorsichtigen Schritten trainiert werden.
  • Bei der Wahl des geeignetes Katzengeschirrs gibt es einige Faktoren zu beachten – das Wichtigste ist aber, dass sich die Katze im Geschirr durch eine exakte Passform möglichst wohlfühlt und das Geschirr Ausbruchsicherheit gewährleistet.

Katzengeschirre Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Softgeschirr für Katzen

Das “PiuPet” Katzengeschirr besticht vor allem durch seine hohe Sicherheit und Kontrolle beim Spaziergang.  Dieses Produkt ist nicht nur robust, leicht zu reinigen und ausbruchsicher, sondern auch einfach und schnell anzuziehen. Durch das sogenannte Mesh-Material ist es nicht nur besonders leicht und atmungsaktiv, sondern passt sich auch exakt an den Körperbau der Katze an. Die Kombination der Materialien ergibt ein schönes, edles und seltenes Design.

Das beste Riemengeschirr für Katzen

Das auffällig preiswerte Riemengeschirr von TRIXIE ist ideal für Katzen geeignet. Das Gurtband ist stufenlos verstellbar und lässt sich damit perfekt an den Körper der Katze anpassen. Das Geschirr kann durch den Schnappverschluss schnell und einfach an- und abgelegt werden. Es ist in diversen Farben erhältlich.

Das beste Sicherheitsgeschirr für Katzen

Im Gegensatz zu anderen Geschirren verfügen Sicherheitsgeschirre über einen weiteren Bauchgurt, durch den die Katze zusätzlich abgesichert ist. Die Stege des Sicherheitsgeschirrs sind alle verstellbar, sodass man auch diese perfekt an den Körper anpassen kann. Mittels Clips lässt sich das Geschirr einfach öffnen und wieder verschließen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir ein Katzengeschirr kaufst

Was ist ein Katzengeschirr und welche Funktion hat es?

Der eigenen Katze Freigang zu gewähren scheint vielen Haustierbesitzern schlichtweg zu gefährlich: egal ob Unfälle durch Autos, Revierkämpfe, Krankheiten, Giftpflanzen oder Diebstahl – außerhalb der eigenen vier Wände lauern unzählige Risiken auf den geliebten Vierbeiner.

In diesem Fall kann das Katzengeschirr eine geeignete Möglichkeit sein, dem Stubentiger trotzdem etwas Auslauf an der frischen Luft und damit mehr Bewegung zu gewähren, Langeweile zu vertreiben und ihn seiner natürlichen Neugier nachgehen zu lassen.

Katzengeschirr-1

Das Gassi gehen mit deiner Katze ist eine sichere Alternative zum Freigang
(Bildquelle: unsplash.com / Greeshma Gangadharan).

Im Prinzip sind einfache Katzengeschirre zwei Halsbänder, die durch einen Steg miteinander verbunden werden. Für die meisten Katzen ist ein Katzengeschirr zunächst unangenehm. Anders als beispielsweise Hunde gewöhnen sich Katzen nur sehr langsam an das Fremdkörpergefühl, welches ihnen durch das Tragen eines Geschirrs vermittelt wird.

Das Katzengeschirr ist das Pendant zum Hundegeschirr.

Der elementar wichtige Vorteil beim Katzengeschirr ist, dass die Katze auf sanfte Weise daran gehindert wird, wegzulaufen. Dadurch, dass ihr gesamter Brustkorb inklusive Schultergürtel in dem Geschirr steckt, wird die Katze nicht verletzt oder gewürgt, wie es bei bloßen Halsbändern oft der Fall ist. Durch die Länge und das Anziehen beziehungsweise Lockerlassen der Leine kann der Besitzer zusätzlich selbst bestimmen, wie viel Freiheit der Katze gewährt wird.

Bitte vergiss nicht: Deine Katze ist kein Hund! Katzen sind im Unterschied zu Hunden lediglich bis zu einem gewissen Punkt konditionierbar. Du wirst aus ihr auch mithilfe eines Katzengeschirrs keinen folgsamen Hund machen.

Wofür kannst du das Katzengeschirr einsetzen und wann ist die Nutzung sinnvoll?

Das Katzengeschirr dient in aller erster Linie dazu, deine Katze daran zu hindern, wegzulaufen, sobald sie sich im Freien befindet. Mithilfe einer Leine kannst du gemeinsam mit ihr den Garten oder auch den Balkon erkunden, vielleicht sogar Gassi gehen.

Eine weitere, sehr verbreitete Option ist die Nutzung des Geschirrs im Auto. Ab und zu ist es unabdingbar deine Katze im Auto zu transportieren, beispielsweise auf dem Weg zum Tierarzt oder wenn du sie für eine Zeit woanders unterbringen musst. Einige Katzen empfinden Transportboxen als bedrohlich und leiden durch das beengende Gefühl stark. Mithilfe des Katzengeschirrs kann deine Katze an der Rückbank des Autos fixiert werden. So wird sie auch bei Unfällen und Vollbremsungen geschützt sein und einer sicheren Fahrt zum Tierarzt steht nichts mehr im Wege.

Katzengeschirr-2

Katzen sind freiheitsliebende Tiere – mit einem Katzengeschirr können sie sich gefahrlos an der frischen Luft austoben
(Bildquelle: unsplash.com / Ke Vin).

Wie legst du deiner Katze das Katzengeschirr richtig an?

Wichtig: Der sogenannte Steg sollte genau auf den Schultern deiner Katze liegen. Zwischen Geschirr und Katze sollten etwa drei Finger passen.

Sobald du dich für ein Katzengeschirr entschieden hast, geht es auch schon daran, es deiner Katze korrekt anzulegen. Halte dazu das Geschirr an dem Steg zwischen beiden Schlaufen (oder zwischen Schlaufe und Brustgurt, je nachdem, für welches Geschirr du dich entschieden hast) und lege die kleinere Schlaufe um den Kopf deiner Katze.

Die größere Schlaufe muss um den Brustkorb deiner Katze gelegt werden. Verschließe anschließend die große Schlaufe mit dem Verschluss. Zum Schluss solltest du unbedingt die Passform überprüfen, damit das Geschirr sicher und fest anliegt, du deiner Katze aber auch keine Schmerzen zufügst.

Wie gewöhnst du deine Katze am besten an das Katzengeschirr?

Für dein Kätzchen ist es mindestens genauso wichtig Spaß bei der Nutzung von Katzengeschirr und Leine zu haben wie für dich. Darum solltest du dir, bevor du mit dem Training beginnst, erstmal die Frage stellen, ob deine Katze überhaupt für gemeinsame Abenteuer mit dir an der frischen Luft bereit ist.

Ist deine Katze für ein Leben an der Leine geeignet?
  • Ist deine Katze neuen Situationen gegenüber offen eingestellt? Will sie bei Unsicherheit nicht direkt die Flucht ergreifen?
  • Hat deine Katze Interesse daran, die Wohnung zu verlassen oder bleibt sie lieber auf der Couch oder in ihrer sicheren Höhle im Kratzbaum liegen?
  • Findest du deine Katze oft sehnsüchtig aus dem Fenster blickend auf?
  • Haben du und deine Katze eine enge Bindung, die über das reine “Dosen öffnen” hinaus geht?

Du kannst mehrere dieser Fragen mit “ja” beantworten? Herzlichen Glückwunsch! Dann sind du und deine Katze bereit mit der Gewöhnung an das Katzengeschirr zu starten:

Wichtig beim Training sind Geduld, Einfühlungsvermögen und Ruhe!

  • Einheit 1: Starte damit deiner Katze das Geschirr zu zeigen und füttere sie dabei mit ihren Lieblingsleckerlies. Belohne deine Katze, wenn sie sich mit dem Geschirr beschäftigt und bei dir bleibt.
  • Einheit 2: Beginnt deine Katze das Geschirr zu akzeptieren, gewöhne sie an die Verschlüsse, die Bewegungen des Geschirrs und die damit verbundenen Geräusche. Vergiss nie, deine Katze dabei zu belohnen.
  • Einheit 3: Bewege das Katzengeschirr über den Körper deiner Katze, streichle sie sogar etwas damit. Lege es ihr in diesem Schritt aber noch nicht an.
  • Einheit 4: Sobald es deine Katze nicht mehr stört, wenn das Geschirr auf ihr liegt, versuche bereits, den Verschluss zu schließen.
  • Einheit 5: Lass deine Katze das Geschirr für eine Weile in der Wohnung tragen. Wenn du merkst, dass sie sich vollkommen wohl fühlt, spiele mit ihr und belohne sie.

Wo kannst du ein geeignetes Katzengeschirr kaufen? Welche Hersteller von Katzengeschirren sind empfehlenswert?

Für deine Katze soll es selbstverständlich nur das beste sein. Darum haben wir ein paar Onlineshops für dich herausgesucht, bei denen du unserer Meinung nach die besten Artikel für deinen Mitbewohner erhältst.

  • fressnapf.de
  • amazon.de
  • dehner.de
  • zooplus.de

Beim Thema Hersteller scheiden sich die Geister. Inbesondere qualitativ hochwertige Geschirre sind nicht ganz billig, dafür haben sie aber meistens eine angenehmere Passform und sind sicherer für dein Haustier. Wir haben für dich herausgefunden, welche Marken bei Katzen wirklich gut ankommen und unsere persönlichen Testsieger gefunden. Folgende Marken sind außerdem in den obigen Onlineshops zu fairen Preisen erhältlich.

  • trixie.de
  • AniOne
  • piupet.de
  • puppia.org

Entscheidung: Welche Arten von Katzengeschirren gibt es und welches ist das richtige für mich?

Was zeichnet ein Softgeschirr aus und welche Vor- und Nachteile hat es?

Softgeschirre werden, wie der Name schon sagt, aus sehr weichem Material hergestellt. Für deine Katze ist dieses Geschirr besonders bequem zu tragen, da es sich an den Körper der Katze anschmiegt, nicht einschneidet und sehr viel Komfort bietet. Selbst bei Bewegung bleibt der Stoff flexibel und soft. Die Verschlüsse dieses Geschirrs öffnen sich selbst bei großer Belastung nicht, was zu deiner und zur Sicherheit deiner Katze beiträgt: Das Geschirr ist ausbruchssicher.

Achte beim Kauf eines Softgeschirrs immer darauf, dass das Geschirr gut am Körper deiner Katze anliegt. Ansonsten könnte es sein, dass deine Katze sich aus dem Geschirr befreien kann.

Vorteile
  • Hoher Tragekomfort
  • Stabile Verschlüsse
  • Ausbruchssicher
  • Muss nicht an die Katze angepasst werden
  • Schnell an die Katze angelegt
  • Pflegeleicht und einfach zu reinigen
  • Verschiedene Designs
Nachteile
  • Größe lässt sich nicht verstellen: Geschirr passt nicht jeder Katze
  • Verschluss mit 2 D-Ringen: Klappert bei Bewegung und könnte deine Katze verschrecken
  • Muss über den Kopf der Katze gezogen werden

Was zeichnet ein Riemengeschirr aus und welche Vor- und Nachteile hat es?

Das Riemengeschirr aus Nylon kannst du solange verstellen, bis es deiner Katze perfekt passt und nicht mehr rutscht. Damit ist es sowohl für kleine Kätzchen, als auch für große und schwere Katzen wie Maine-Coon-Katzen oder Norwegische Waldkatzen geeignet. Nylon ist ein hochwertiges und strapazierfähiges Material mit einer starken Reißfestigkeit und langer Lebensdauer.

Vorteile
  • Stufenlos verstellbar: Passt damit fast allen Katzen
  • besonders leicht und schmal
  • leichtes Öffnen und Schließen durch Klickverschluss
  • Stabil und flexibel
  • günstiger Preis
Nachteile
  • Katze verfängt sich leicht in Ästen oder Gebüschen
  • Muss individuell an die Katze angepasst werden
  • schwer zu reinigen
  • Riemen können einschneiden

Was zeichnet ein maßgeschneidertes Sicherheitsgeschirr aus und welche Vor- und Nachteile hat es?

Katzen haben einen ganz anderen Körperbau als Hunde. Achte darauf, nicht ein für Hunde, sondern ein speziell für Katzen angefertigtes Geschirr zu kaufen.

Das Besondere an Sicherheitsgeschirren ist, dass diese über einen weiteren Bauchgurt verfügen, welcher die Katze zusätzlich sichert und so ein Abhauen nahezu unmöglich macht. Durch die individuelle Maßanfertigung sitzt das Katzengeschirr perfekt. Das führt zu einem angenehmen Sitz. Durch die zusätzliche Polsterung sitzt das Geschirr außerdem bequem. Nach Wunsch können die Katzengeschirre mit Namen der Katze und deiner Telefonnummer personalisiert werden. So könnte dein Kätzchen, sollte es sich doch einmal mit Geschirr davon stehlen, sicher zu dir zurück gebracht werden.

Vorteile
  • Sehr gute Passform
  • Angenehmes Tragegefühl
  • Hohe Ausbruchssicherheit
  • Möglichkeit zur Personalisierung
  • Clipverschluss für einfaches An- und Ausziehen
  • Zwei Ringe zur Befestigung einer Doppelleine
Nachteile
  • Hoher Preis
  • Anfertigung dauert einige Zeit

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Katzengeschirre vergleichen und bewerten

Die Sicherheit

Oft kommt es vor, dass Hundegeschirre als eigentliche Katzengeschirre verkauft werden. Problematisch ist dies deshalb, weil eine Katze einen anderen Körperbau als ein Hund hat. So passiert es schnell, dass sich die Katze innerhalb von Sekunden aus dem Geschirr befreien kann und so großer Gefahr ausgesetzt ist.

Achte beim Kauf deines Katzengeschirrs deshalb vor allem auf die Ausbruchsicherheit. Erreicht wird diese vor allem durch eine genaue Passform, verstellbare Gurte, Sicherheitsverschlüsse und Stabilität. Reflektoren können zusätzlich zur Sicherheit in der dunklen und kalten Jahreszeit beitragen.

Katzengeschirr-4

Beim Kauf eines Katzengeschirrs ist es besonders wichtig, auf einige bestimmte Merkmale zu achten, um deiner Katze das Beste bieten zu können
(Bildquelle: unsplash.com / Japeth Mast).

Der Tragekomfort

Leider kommt es häufig vor, dass ein Geschirr falsch sitzt oder falsch an die Katze angepasst wurde. Dies führt beispielsweise dazu, dass das Geschirr unter den Achseln reibt und einschneidet, deine Katze somit in der Bewegung stark eingeschränkt ist und Schmerzen erleiden muss. Wichtig ist deshalb bei der Wahl des Geschirrs nicht nur die Optik, sondern vor allem auch die Qualität. Den höchsten Tragekomfort erreichst du mit einem extra weichen und gepolsterten Material.

Achte darauf, dass das Geschirr unkompliziert und leicht anzulegen ist. So ersparst du nicht nur dir eine Menge Stress, sondern auch deiner Katze.

Die Farbe und das Design

Nützlich sollte das Katzengeschirr für deine Vierbeiner vor allem sein – aber auch nicht langweilig aussehen. Die meisten Geschirre gibt es in unterschiedlichen Farben, mit Mustern oder Motiven und teilweise sogar personalisiert. Natürlich kommt es deiner Katze nur wenig darauf an, jedoch kann das Geschirr auch zu einem stylischen Accessoire werden. Bei Produkten stehen schöne Designs und Formen immer mehr im Vordergrund.

Die Passfähigkeit

Wie bei Menschen gibt es auch für Katzen verschiedene Konfektionsgrößen. Sobald du dich mit der Passfähigkeit eines Geschirrs für deine Katze beschäftigst wird die Entscheidung auf dich zukommen, welche Größe du für deinen Liebling wählst. Hierfür kann dir folgende Tabelle helfen:

Größe Halsumfang 1. Brustumfang 2. Brustumfang
S/M 20-25cm 30-43cm 25-41cm
S/L 25-31cm 40-56cm 35-53cm

Bitte beachte vor dem Kauf eines Katzengeschirrs unbedingt die Maße und messe deine Katze vor der Bestellung ab! Das wichtigste Maß ist der 1. Brustumfang, hier sollte das Geschirr immer perfekt passen!

Um eine ideale Passform des Geschirrs zu garantieren ist es immer von Vorteil, wenn du das Geschirr am Halsgurt, Brustgurt, Bauchgurt und in der Länge verstellen kannst. Eine andere Option ist es, dein Geschirr maßanfertigen zu lassen.

Wir können euch guten Gewissens folgende Shops für Maßanfertigungen empfehlen:

  • aladins-tierparadies.de
  • peppetto.de

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie du bereits weißt, gibt es viele Faktoren die für den Kauf eines Katzengeschirrs von Bedeutung sind. Neben Qualität und Komfort ist auch der Preis wichtig.

Selbstverständlich sind wir bereit für ein Produkt, welches unserer Katze den besten Komfort bietet, etwas mehr zu bezahlen. Denke deshalb immer daran, dass deine Katze sich langfristig wohl in ihrem Geschirr fühlen sollte. Das ist wichtiger, als ein günstiges Schnäppchen zu jagen. Schließlich soll deine Katze das Geschirr gerne tragen und nicht dazu gezwungen werden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Katzengeschirr

Katzenhalsband oder Katzengeschirr?

Katzen sind aktive, agile und neugierige Tiere. Sind sie dabei nur an ein einfaches Halsband angeleint, kann das schnell zu gesundheitlichen Risiken führen.

Katzengeschirr-5

Ein Halsband birgt für viele Katzen unerwartete Gefahren
(Bildquelle: unsplash.com / Raychan).

Aber ab wann können Halsbänder wirklich zur Gefahr werden?

  • Katzen ziehen oft am Halsband, wodurch nicht nur die Luftröhre gequetscht wird: auch der Kehlkopf kann schnell verletzt werden.
  • Durch das Tragen eines Halsbandes ist die Halsmuskulatur des Tieres permanent unter Spannung – das führt zu Verspannungen und Kopfschmerzen.
  • Versucht die Katze sich beispielsweise zu befreien und wird mit einem Ruck durch das Halsband nach hinten gezogen, werden die Halswirbel einer extremen Belastung ausgesetzt. Hier können Langzeitschäden die Folge sein, welche für dein Haustier sehr schmerzhaft sein können.
  • Für Katzen ist es oft leicht, sich aus einem einfachen Halsband zu befreien. Die Sicherheit ist nicht mehr gegeben.

Ein Katzengeschirr selbst anfertigen

Zwar gibt es Katzengeschirre in verschiedenen Größen, doch für extrem kleine oder sehr große Tiere existiert manchmal doch kein passendes Modell. Zum Glück kannst du ein Geschirr auch selbst herstellen und so perfekt auf deine Katze zuschneiden.

Tractive GPS für Katzen: So funktioniert’s!

Das Revier einer Katze kann teilweise mehrere Kilometer Durchmesser haben. Natürlich macht man sich große Sorgen, wenn das Tier nicht nachhause zurück kommt. Ein GPS-Tracker ermöglicht es Haustierbesitzern, ihre Lieblinge zu orten und per App, beispielsweise über Smartphone oder Tablet, zu überwachen. Der Tracker ist ungefähr so groß wie ein Daumen und wiegt um die 30 Gramm. Montiert wird er mittels einer Gummilasche am Halsband des Vierbeiners.

Von Vorteil ist ein solcher GPS-Tracker, wenn du Sorge haben solltest, dass deine Katze nicht mehr zurück nach Hause findet oder für den Fall, dass sie sich doch einmal unerlaubt auf Erkundungstour außerhalb der eigenen vier Wände begibt. Mithilfe des Geräts kann die Katze in sekundenschnelle lokalisiert und aufgefunden werden.

Der Tractive GPS-Tracker ist unser absoluter Favorit, wenn es um GPS-Peilsender für Tiere geht. Erhältlich ist dieser beispielsweise zu einem fairen Preis auf amazon.de.

Weiterführende Literatur: Quellen und Links

[1] https://www.merkur.de/leben/tiere/mit-leine-und-viel-vorsicht-gassi-gehen-mit-der-katze-zr-5306969.html

[2] https://www.derwesten.de/panorama/folgt-felix-deckt-auf-wo-katzen-ueberall-herumstreunen-id10097706.html

[3] https://www.haz.de/Mehr/Deine-Tierwelt/Tipps/Katzengeschirr-erst-einmal-in-der-Wohnung-testen

[4] https://www.rnz.de/nachrichten_artikel,-Mensch-Tier-Die-Katze-muss-das-Sagen-haben-_arid,117991.html

Bildquelle: LEE/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Andrea hat in ihrem Gap-Year in Australien die verschiedensten Tiere kennen gelernt. Das hat sie so fasziniert, dass sie angefangen hat, Zoologie zu studieren. Ihr besonderes Fachgebiet sind Vögel. Allerdings haben es ihr auch andere Tierarten angetan.