Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

82Stunden investiert

19Studien recherchiert

111Kommentare gesammelt

Ein Spechtnistkasten ist ein speziell konstruierter Kasten, in dem Spechte in deinem Garten nisten können. Sie sind in vielen Gartencentern und Baumärkten erhältlich oder du kannst sie selbst bauen. Zu den häufigsten Vogelarten, die in diesen Nistkästen nisten, gehören der Dunenspecht, der Haarspecht, der Rötelspecht, der Rotkopfspecht und der Pfahlspecht.

Der Nistkasten ist aus Holz und hat ein Loch in der Oberseite. Er ist so gestaltet, dass er wie ein alter Baumstamm mit noch vorhandener Rinde aussieht, damit er sich in seine Umgebung einfügt. Im Inneren befinden sich zwei Fächer – eines für das Weibchen, um ihre Eier abzulegen, und ein weiteres, in dem sie auf den Eiern sitzen kann, während sie schlüpfen. Außerdem gibt es einen kleinen Eingang auf Bodenhöhe, durch den die Vögel ins Innere gelangen können, ohne die nistenden Eltern oder die jungen Küken zu stören, die sich bereits darin befinden.




Specht Nistkasten Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Spechternistkästen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Arten von Spechternistkästen. Der erste ist ein runder Nistkasten mit einem Einflugloch von ca. 5 cm Durchmesser und einer Sitzstange aus Metall im Inneren des Kastens. Diese Art von Nistkasten kann an jeder flachen Oberfläche angebracht werden, z. B. an Baumstämmen oder Zaunpfählen. Er sollte nicht zu nahe an Stromleitungen angebracht werden, da Spechte beim Versuch, den Kasten von oben zu betreten, in diese hineinfliegen könnten (siehe Foto unten).

Der zweite Typ des Specht-Nistkastens ähnelt dem ersten, enthält aber zusätzlich zwei seitliche Löcher für fliegende Vögel wie Meisen und Meisen (siehe Fotos unten). Diese Kästen haben sich als sehr erfolgreich erwiesen, um diese kleineren Vogelarten anzulocken, die sie oft Jahr für Jahr nutzen, auch wenn sie keine Spechte direkt anlocken. Sie können auch dazu beitragen, die Konkurrenz zwischen kleinen Singvögeln und größeren Spechten zu verringern, indem sie zusätzliche Nistplätze innerhalb deiner Grundstücksgrenzen bieten, ohne bestehende Bäume oder Sträucher zu stören, in denen du es vorziehen würdest, wenn große Höhlenbrüter während der Brutzeit ungestört bleiben.

Die dritte Art des Specht-Nistkastens sieht eher wie ein Vogelhaus aus, obwohl er ein Einflugloch von 2 1/

Ein guter Spechtnistkasten ist einer, den die Spechte auch benutzen. Der beste Weg, um herauszufinden, ob ein Kasten für eine bestimmte Spechtart oder einen anderen Höhlenvogel geeignet ist, ist zu beobachten, welche Vögel ihn nutzen. Wenn du keine Aktivität in deinen Nistkästen beobachtest, nachdem du sie angebracht und mit Nistmaterial gefüllt hast, kannst du versuchen, etwas Erdnussbutter auf einen alten Nagel am Einflugloch zu kleben (oder etwas Vaseline an den Innenrand zu schmieren), damit du anhand der Spuren der Vögel erkennen kannst, wann sie den Kasten besuchen. So kannst du herausfinden, welche Arten deine Nistkästen besuchen – aber denk daran, dass nicht alle Löcher, die von Höhlenbrütern genutzt werden, für einen Brutversuch angelegt werden.

Wer sollte einen Specht-Nistkasten benutzen?

Spechte sind Höhlenbrüter, d.h. sie brauchen ein Loch, in dem sie nisten können. Am besten nisten sie an der Seite eines bestehenden Baumes oder Gebäudes, wo es viel Platz und Schutz vor Raubtieren gibt. Wenn du keine Bäume oder Gebäude in der Nähe hast, die sich gut als Nistplatz eignen, kannst du stattdessen einen unserer Nistkästen verwenden. Sie können überall angebracht werden – sogar in Innenräumen, wenn du möchtest.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Specht-Nistkasten kaufen?

Spechte sind Höhlenbrüter, also musst du ihnen einen geeigneten Nistplatz zur Verfügung stellen. Die Größe des Kastens sollte der Art entsprechen, die ihn nutzen wird (siehe unten). Außerdem solltest du darauf achten, dass zwischen den Nistkästen in deinem Garten genug Platz ist, damit die Vögel nicht um ihr Revier streiten.

Es gibt viele Dinge, auf die du beim Vergleich eines Specht-Nistkastens achten solltest. Als Erstes solltest du die Größe des Einfluglochs überprüfen und sicherstellen, dass es für die von dir ausgewählte Spechtart und alle anderen Vögel, die es nutzen wollen, geeignet ist. Außerdem musst du sicherstellen, dass im Inneren genügend Platz für sie alle ist.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Specht-Nistkastens?

Vorteile

Spechte sind Höhlenbrüter und brauchen ein Loch, in dem sie nisten können. Sie bevorzugen natürliche Höhlen, aber die sind oft rar oder schwer zu finden. Ein Spechtkasten ist eine ideale Lösung, denn er bietet den Vögeln ein fertiges Zuhause, das sie gerne als ihr eigenes akzeptieren. Außerdem schützt er vor Raubtieren wie Waschbären, Stinktieren, Opossums und Schlangen, die sonst die Eier und jungen Küken in der Nistkammer deines Vogelhauses erbeuten würden.

Nachteile

Die Nachteile eines Specht-Nistkastens sind, dass sie teuer sein können und die Vögel sie vielleicht nicht nutzen. Außerdem nehmen sie Platz auf deinem Grundstück weg.

Welche zusätzlichen Werkzeuge werden für einen Specht-Nistkasten benötigt?

Der Specht-Nistkasten kann mit jedem der folgenden Zusatzgeräte verwendet werden.

Was kannst du sonst noch anstelle eines Specht-Nistkastens verwenden?

Du kannst einen Nistkasten aus jedem Holz bauen. Ich habe schon Nistkästen aus alten Zaunpfählen, Paletten und sogar aus zugeschnittenen Sperrholzstücken gesehen. Wenn du etwas Handfesteres als den Specht-Nistkasten haben möchtest, solltest du Zedern- oder Redwood-Holz für dein Projekt verwenden. Diese Hölzer halten in feuchteren Klimazonen länger, wo Fäulnis bei anderen Holzarten wie Kiefer oder Tanne ein Problem ist.

Kaufberatung: Was du zum Thema Specht Nistkasten wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Qualität aus Niederbayern ARBRIKADREX
  • Esschert Design

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Specht Nistkasten-Produkt in unserem Test kostet rund 8 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 34 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Specht Nistkasten-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Gardemics, welches bis heute insgesamt 178-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Gardemics mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte