Willkommen bei unserem großen Katzenstreu Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Katzenstreue. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Katzenstreu zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du Katzenstreu kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Katzenstreu ermöglicht es deinem Tiger, sein Geschäft auch innerhalb der Wohnung verrichten zu können, ohne dass unangenehme Gerüche entstehen. Es ist nicht nur besser für die Katze, die im Streu buddeln kann, sondern auch für den Besitzer.
  • Grundsätzlich gibt es Katzenstreu auf pflanzlicher und mineralischer Basis sowie Silikatstreu. Alle drei Arten wirst du in vielen Variationen finden.
  • Teilweise gibt es Streu, meist Silikatstreu, bei dem du die Katzentoilette nicht täglich reinigen musst. Das ist besonders praktisch, wenn du wenig Zeit hast.

Katzenstreu Test: Das Ranking

Platz 1: Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu

Die Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu ist führend im Bereich der biologischen Katzenstreu. Aufgrund der umweltfreundlichen Gewinnung sind Kunden vom Produkt überzeugt. Viele begeisterte Käufer wollen dieses Produkt nicht mehr missen.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Bei diesem Streu handelt es sich um ein Markenprodukt, das weit verbreitet und bekannt ist. Cat’s Best ist in sehr vielen lokalen Geschäften sowie im Internet erhältlich.

Zusammensetzung / Biologisch

Dieses Katzenstreu besteht zu 100 % aus Pflanzenfasern und gehört somit zu den biologischen Hygienestreus. 

Diese Pflanzenfasern werden aus unbehandelten heimischen Tannen- und Fichtenhölzern gewonnen. Die Rohstoffe fallen kontinuierlich an und tragen somit zur Erhaltung von natürlichen und gesunden Wäldern bei. Aus diesem Grund duftet das Streu auch leicht nach frischem Holz.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Die Klumpenbildung steht als Kriterium bei Cat’s Best besonders im Vordergrund. Aus diesem Grund weist das Katzenstreu eine 700%ige Feuchtigkeitsaufnahme gegenüber dem Eigenvolumen auf.

Dies lässt sich darauf zurückführen, dass die Flüssigkeit im Kapillarsystem der natürlichen Pflanzenfasern viel effektiver gebunden wird als in herkömmlichen Klumpenstreus.

Außerdem ist das Katzenstreu staubarm. Staubarm bedeutet, dass es in gewissen Mengen stauben kann, was jedoch kaum auffällt. Zudem hat dieses Öko Plus Streu aufgrund seiner biologischen Herkunft den Vorteil, dass der Staub für den Menschen und für die Katze nicht gesundheitsschädlich ist.

Aufgrund der Herstellung hat das Klumpstreu keine Zusatzdüfte, aber eine leichte Note von frischem Holz, die auf die verwendeten Rohstoffe zurückzuführen ist.

Entsorgung

Das Öko Plus Katzenstreu lässt sich über mehrere Wege entsorgen: über die Biotonne, den Kompost, die Toilette oder den normalen Hausmüll.

Aufgrund der pflanzlichen Herkunft ist die Entsorgung über die Biotonne und den Kompost erlaubt. Zuerst sollte jedoch mit der Gemeinde geklärt werden, ob die Entsorgung über die Biotonne legal ist, da es manche Gemeinden trotzdem verbieten.

Es ist jedoch empfehlenswert, die eingesammelten Klumpen in der Toilette oder dem Hausmüll zu entsorgen und das Reststreu dann über die Biotonne oder den Kompost. Es ist wichtig darauf zu achten, dass auf dem Kompost keine Exkremente landen, da sonst der komplette Kompost verpestet werden könnte.

Artikelgewicht / Körnung

Cat’s Best bietet dieses Produkt in mehrere Größen an: als Beutel mit 5, 10, 20 und 40 Liter. Zu all diesen Varianten gelangst du über den Link, den wir hier angeben haben.  

Doch wie weiter unten im Ratgeber erläutert wird, entspricht das Artikelgewicht nicht der Menge an Litern, die auf dem Produkt angezeigt wird. Es kommt immer drauf an, welches Material und welche Körner verwendet wurden. Das Öko Plus Katzenstreu weist ein Artikelgewicht von 17 Kilogramm auf 40 Litern auf.

Das ergibt sich aus der normalen Körnung und der Zusammensetzung des Produktes. Die normale Körnung ist zudem dreimal ergiebiger als die Körnung von herkömmlichem Katzenstreu. Zudem ist sie sanft zu den Pfoten deines Tigers. Aufgrund der pflanzlichen Zusammensetzung ist es besonders leicht.

Kundenbewertungen
Dieses Katzenstreu wird derzeit von 85 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Es ist zwar teurer als herkömmliche Katzenstreus, aber ergiebiger und daher auf lange Sicht billiger
  • Die Klumpenbildung erfolgt ohne Schmierereien und das Streu bleibt nicht am Boden der Katzentoilette kleben
  • Es hat keinen Eigengeruch, sondern riecht nach frischem Holz
  • leichtes Gewicht im Verhältnis zu der Literanzahl

Lediglich 10 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen die meistens folgende Kritikpunkte:

  • Die Katzen verteilen die Pellets leider häufig in der Wohnung
  • Die Klumpen bröckeln teilweise beim Entsorgen
FAQ
Wird das Streu von der Katze leicht aus der Toilette getragen? Oder sind die Körner groß genug, um nicht an den Pfoten hängen zu bleiben?

Es kommt schon vor, dass die Katze das Streu mit aus der Toilette nimmt, besonders bei Langhaarkatzen. Einfach eine Matte davorlegen – som bekommt man das Problem leicht in den Griff.

Laut Artikelbeschreibung hat das Produkt (40 l) ein Gewicht von 9 kg, mit Verpackung jedoch 17 kg. Kommt das Klumpstreu in einer Holzkiste?

Das Streu wird in einem Karton von Amazon versendet. Dieser besteht aus Pappe.

Kann das Streu auch für Hasen verwendet werden?

Ja, das Klumpstreu kann auch für Nager verwendet werden.

Platz 2: PowerCat Magic Silikat Katzenstreu

Katzen sind sehr reinliche Tiere. Sie haben einen besonders hohen Anspruch an Hygiene und Sauberkeit. PowerCat Silikat Katzenstreu erfüllt diese Bedürfnisse deiner Katze. Dabei sorgt es dafür, dass die Katzentoilette spürbar reiner bleibt. Die Silikatkörnchen saugen Flüssigkeit sekundenschnell auf und verhindern wirksam die Entstehung von Gerüchen.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Beim Silikat Katzenstreu handelt es sich um ein nicht klümpchenbildenes Katzenstreu, das sich durch maximale Ergiebigkeit und Geruchsbindung auszeichnet.

Artikelgewicht / Körnung

Das Streu wird in zwölf einzelnen Beuteln geliefert, die je fünf Liter enthalten. Geliefert werden also 60 Liter. 

Als weitere Variante soll es sechs Beutel mit jeweils fünf Liter Inhalt geben. Das bedeutet, dass dieses Produkt ingesamt nur 30 Liter umfasst.

Leider gibt es keine genauen Angaben dafür, wieviel Kilogramm dieses Produkt auf die Waage bringt. Die Körnung besteht aus vielporigen Körnen. Das bedeutet, dass das Streu fein ist.

Zusammensetzung / Biologisch

Das Produkt wird aus Quarzsand hergestellt, der in ein vielporiges und saugstarkes Granulat aufbereitet wird.

Die Hersteller werben damit, dass alle Quarzsande, die in die Produktion einfließen, ausschließlich von zertifizierten Herstellern produziert werden. Es ist jedoch nicht biologisch.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Das Streu von PowerCat zeichnet sich dadurch aus, dass es zu den nichtklumpenden Katzenstreus gehört. Das bedeutet, dass das Streu die Feuchtigkeit aufsaugt. Es trocknet den Kot der Katze regelrecht aus. Dabei ist es staubfrei und neutralisiert die Gerüche. 

Das Streu von PowerCat muss öfters gewechselt werden als herkömmliches Katzenstreu. Das liegt daran, dass es nicht klümpchenbildend ist. Die Flüssigkeit wird nur aufgesaugt. Das bringt Vor-, aber auch Nachteile mit sich.

Der Vorteil liegt darin, dass man nicht jeden Tag in der Katzentoilette nach Klumpen suchen muss. Es reicht, wenn man das Streu alle zwei bis drei Wochen einmal komplett wechselt. Das ist auch gleichzeitig der Nachteil.

Du musst das Streu komplett wechseln. Vernachlässigst du das, kann es dazu kommen, das der Urin in der Toilette schwimmt. Dann wird es unangenehm für dich und vor allem für deine Katze. Es könnte vorkommen, dass sich deine Katze dann ein neues Katzenklo sucht.

Entsorgung

Du kannst dieses Streu über den Hausmüll und die Toilette entsorgen. Egal welchen Weg du wählst – du kommst trotzallem nicht um die tägliche Reinigung herum.

Der einfachste Weg ist wohl die Entsorgung über den Hausmüll. Du nimmst einfach einen Müllbeutel und füllst dort die täglich anfallenden Klumpen rein. Alle ein oder zwei Monate solltest du das komplette Klo reinigen. Dafür entfernst du das Reststreu und wischst die Toilette sauber aus. Danach wird das Katzenklo einfach mit frischem Streu aufgefüllt.

Da sich das Streu sich in Wasser auflöst, kannst du es ohne Bedenken über die Toilette entsorgen.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 90 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Es nimmt Gerüche super auf und bindet sie lang anhaltend
  • Die Lieferung erfolgt schnell und unkompliziert
  • super saugfähig

Lediglich 7 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Man muss die Katzentoilette deutlich öfters komplett entleeren als bei anderen Katzenstreus. Dies ist sehr zeitaufwendig
  • Teilweise kam es bei Kunden vor, dass irgendwelche Abfälle wie Stücke oder Schnüre im Streu vorgefunden wurden
FAQ
Wie groß sind die Granulatkörnchen?

Das Granulat ist feinkörnig. Man kann es mit einem Stecknadelkopf oder mit kleinen Kieselsteinen vergleichen. Es ist äußerst saugstark und wird von vielen Kunden empfohlen.

Kann man dieses Streu über die normale Toilette entsorgen?

Die komplette Streu solltest du nicht über die Toilette entsorgen, sondern über den Restmüll. Alle zwei bis drei Wochen solltest du die Toilette komplett leeren und das Streu erneuern.

Die einzelnen Klumpen, die du täglich einsammelst, kannst du jedoch über die Toilette entsorgen. Dabei brauchst du auch keine Angst haben, dass deine Toilette verstopft, denn das Streu löst sich in Wasser auf.

Platz 3: Samore Power Öko Katzenstreu plus Mais

Das Katzenstreu von Samore profitiert von bester Saugfähigkeit und Geruchsbindung. Aufgrund seiner  feinen Körnung ist es besonders sanft zu den Pfoten deines Tigers. Das ist auch der Grund für das leichte Gewicht, das bis zu zwei Drittel niedriger als herkömmliche Klumpstreuprodukte ist.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Das Klumpstreu ist sicher für dich und deine Katze. Das heißt, dass es keine Anzeichen dafür gibt, dass das Katzenstreu gesundheitsschädlich ist. Sobald du das Streu in die Toilette eingefüllt hast, wird dir die Reinigung des Katzenklos keine Probleme bereiten. Die Klumpen sind sehr fest und lassen sich leicht mit einer kleinen Schaufel entfernen. 

Artikelgewicht / Körnung

Das hier angebotene Produkt gibt es in der Variante mit drei Säcken zu je 25 Liter. In diesen Beuteln ist ein Streu enthalten, das eine extrem feine Körnung aufweist.

Diese Körnung ist besonders sanft zu den Pfoten deiner Katze. Insgesamt enthält das Produkt 75 Liter. Dabei bringt ein Beutel, der 25 Liter enthält, 6,6 kg auf die Waage. Somit ergibt sich ein Gesamtgewicht von 19,8 kg.

Es gibt eine weitere Variante mit zwei Beutel à 25 Liter Katzenstreu.

Zusammensetzung / Biologisch

Die Zusammensetzung besteht zu 100 % aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen. Aus diesem Grund ist das Katzenstreu biologisch abbaubar. 

Wie bereits aus dem oberen Text zu entnehmen ist, handelt es sich beim pflanzlichen Rohstoff um Mais.
Momentan wird Mais in großen Mengen angebaut, um die Pflanzen danach für Biogasanlagen zu nutzen.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Das Streu ist staubarm. Es schließt die Exkremente deiner Katze in feste Klumpen ein, bindet dabei den Geruch und hat dabei keinen Eigengeruch.

Samore ist biologischer Natur, aus diesem Grund ist das Klumpstreu unparfümiert. Da schnell feste Klumpen gebildet werden, kann man diese leicht mit einer Schaufel entfernen. Somit entsteht weniger Abfallgewicht und das Streu ist sehr effektiv.

Entsorgung

Die Entsorgung kann in diesem Fall über mehrere Wege erfolgen: über den Hausmüll, die Toilette oder die Biotonne.

Die eingesammelten Klumpen können problemlos und ohne Bedenken über die Toilette entsorgt werden. Dabei ist jedoch darauf zu achten, ausschließlich nur die Klumpen runterzuspülen und nicht das Reststreu. Dieses sollte auch nicht über die Biotonne entsorgt werden, sondern über den normalen Hausmüll.

Es ist sehr leicht, das Streu über den normalen Hausmüll zu entsorgen. Man nimmt einfach einen Müllbeutel nur für das Katzenstreu und lässt ihn in Nähe der Toilette liegen. Täglich können darin die Klumpen entsorgt werden. Nach einer gewissen Zeit wird der Beutel wie alle anderen Müllsäcke entsorgt.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 81 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Das Streu ist sehr leicht, was die Entsorgung erleichtert
  • Das Klumpstreu schließt die Gerüche des Urins problemlos ein
  • Das Katzenstreu riecht nach Cornflakes

Lediglich 13 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Katzen fressen das Streu teilweise und übergeben sich danach
  • Aufgrund der Leichtigkeit staubt es sehr stark
  • Gerüche, die vom Kot der Katze ausgehen, werden nicht so stark gebunden wie die des Urins
FAQ
Wie ist die genaue Körnung von der Streu? Fein, sehr fein, grob oder mittlere Körnchen? Ist der Eigengeruch stark oder gering ausgerägt?

Die Körnung liegt zwischen 3 und 6 mm. Somit lässt sich sagen, dass die Körnung eher mittel ausfällt. Der Eigengeruch lässt sich dem Geruch von Cornflakes zuordnen. Das lieg daran, dass das Produkt aus Mais besteht. Dieser Eigengeruch ist jedoch nicht stark ausgeprägt und wird nicht als unangenehm empfunden.

Mein Kater frisst das Katzenstreu. Wie gefährlich ist das? 

Da das Streu zu 100 % aus pflanzlichen Rohstoffen besteht, ist es nicht gefährlich für eure Katzen. Samore verwendet für dieses Streu Mais und Mais an sich ist kein Risiko für Katzen. Natürlich könnte es schonmal vorkommen, dass die Katzen das gefressene Streu wieder ausspucken.

Das liegt daran, dass Streu aus Mais nicht auf dem Speiseplan des Tigers stehen sollte. Wenn es sich vermeiden lässt, solltest du darauf achten, dass deine Katze das Klumpstreu nicht frisst. Wenn sie es dennoch tun, wird es sie nicht umbringen.

Platz 4: CornCat Green Cat’s Öko Plus Katzenstreu

Ebenso wie das Cat’s Best Öko Katzenstreu steht auch das GreenCat’s Katzenstreu bei den pflanzlichen und biologischen Katzenstreus weit oben. Aufgrund der natürlichen Ressourcen ist es besonders umweltfreundlich.

Mit diesem Streu können Katzenliebhaber, die Umweltschützer sind, nichts falsch machen und brauchen auch kein schlechtes Gewissen haben.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Das Katzenstreu von Green Cat’s zeichnet sich besonders dadurch aus, dass bei ihm wenig Abfallstreu entsteht. Das lässt sich auf die festen Klümpchen zurückführen, die es bildet. 

Diese Klumpen sind äußerst geruchsbindend. Das führt zu keinen unangenehmen Gerüchen, da auch das Streu an sich unparfümiert ist.

Artikelgewicht / Körnung

Das Produkt besteht aus sechs einzelnen Beuteln, die jeweils 12 Liter Katzenstreu enthalten. Das Produkt enthält also insgesamt 72 Liter Katzenstreu.

Es gibt auch eine Variante, die 3 Beutel mit jeweils 24 Litern enthält. Auch das ergibt 72 Liter. Erhältlich ist zudem ein Produkt, das insgesamt nur 48 Liter umfasst. Es besteht aus 2 Beuteln mit jeweils 24 Litern. Zu guter Letzt gibt es 4 Beutel mit jeweils 12 Litern, als in Summe 48 Liter.

Aufgrund der feinen Körnung ist das Klumpstreu besonders sanft zu den Pfoten deiner Katze. Des Weiteren bewirkt die feine Körnung, dass das Katzenstreu bis zu zwei Drittel leichter ist als herkömmliches Katzenstreu.

Zusammensetzung / Biologisch

Wie der Name des Produktes schon erahnen lässt, setzt sich das Streu zu 100 % aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen zusammen. Dabei besteht es aus einem feinen Korn.  

Durch die pflanzliche Basis lässt sich das Katzenstreu den Natur-Streus zuordnen und gehört deshalb zu den biologischen Produkten. Aus diesem Grund ist es auch zu 100 % biologisch abbaubar, was nicht viele Streus von sich behaupten können.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Das Katzenstreu von CornCat bildet schnell feste Klumpen und bindet somit Gerüche. Zudem ist es staubarm.

Das unparfümierte Katzenstreu ist dafür bekannt, sehr schnell die entstandenen Gerüche und das Geschäft der Katze einzuschließen und zu binden. Aufgrund der festen Klumpen ist eine einfache Reinigung der Katzentoilette gewährleistet. Einfach mit einer Schaufel die Klumpen einsammeln und vorschriftsgemäß entsorgen. Sobald die Katzentoilette Anzeichen macht, leerer zu werden, einfach mit neuem Streu auffüllen.

Da nur sehr wenig Streu bei der Reinigung verlorengeht, ist das Katzenstreu von GreenCat besonders sparsam und ergiebig. Man darf jedoch nicht vergessen, dass es staubarm und nicht staubfrei ist. Das bedeutet, dass geringe Mengen Staub entstehen können. Diese sollten jedoch aufgrund des Materials nicht allzu gesundheitsschädlich sein und sind in kleinen Mengen keiner Beachtung würdig.

Entsorgung

Dieses Streu lässt sich auf mehreren Wegen entsorgen. Da die gebrauchte Füllung von GreenCat Bioabfall ist, kann sie über die Toilette, den Hausmüll oder die Biotonne entsorgt werden.

Dabei ist jedoch darauf zu achten, besonders große Klumpen am besten nicht über die Toilette zu entsorgen, da sie die Toilette verstopfen können.

Des Weiteren sollte zuvor mit der Gemeinde geklärt werden, ob das Streu über den Biomüll entsorgt werden darf. Teilweise gestatten das manche Gemeinden die Entsorgung nicht und man würde sich strafbar machen.

Es ist sehr leicht, das Streu über den normalen Hausmüll zu entsorgen. Man nimmt einfach einen Müllbeutel nur für das Katzenstreu und lässt ihn in Nähe der Toilette liegen. Täglich können dort die Klumpen entsorgt werden. Nach einer gewissen Zeit wird der Beutel wie alle anderen Müllsäcke entsorgt.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 59 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Das Streu ist sehr gering im Verbrauch
  • Es bildet ordentliche Klumpen
  • Die Gerüche werden sehr gut gebunden
  • Krümel vor und neben der Katzentoilette treten kaum auf

Lediglich 25 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Die Korngröße variiert von Lieferung zu Lieferung
  • Das Geschäft klebt teilweise am Boden der Katzentoilette fest
FAQ
Wieviel Kilogramm wiegt eine 12 Liter Tüte?

In einer 12 Liter Tüte befindet sich 2,7 kg des Produktes.

Platz 5: Tigerino Canada Katzenstreu mit Babypuder

Das Katzenstreu von Tigerino weist eine sehr hohe Klumpenbildung und Geruchsbindung auf. Es ist frei von chemischen Zusatzstoffen.

Aufgrund der Menge und des Preises ist das Preis-/Leistungsverhältnis äußerst gut. Wer gerne auf Vorrat kauft, liegt mit diesem Streu genau richtig.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Besonders zeichnet sich dieses Streu durch seine extreme Ergiebigkeit aus, was auch der Grundstein für weitere wichtige Eigenschaften darstellt. Diese werden wir dir im folgenden Text weiter erläutern. 

Artikelgewicht / Körnung

Das Produkt besteht aus zwei Beuteln, die beide jeweils 15 kg wiegen. Hierbei ist darauf zu achten, dass es sich wirklich um 15 kg handelt und nicht um 15 Liter. 

Dies ist ein Hersteller, der die Litermenge nicht angibt. Auch in der Produktbeschreibung oder ähnlichen wird die Litermenge nicht angeben. Wenn man es jedoch mit anderen Katzenstreus ins Verhältnis setzt und ihren Inhalt mit der Kilogrammzahl vergleicht, könnte man davon ableiten, dass das Katzenstreu von Tigerino ungefähr 40 Liter fasst. Das ist keine genaue Schätzung, sondern nur eine grobe Einteilung.

Dabei ist zudem zu beachten, dass man gleich zwei Säcke mit ca. 40 Litern erwirbt und somit einen ordentlichen Vorrat an Katzenstreu.

Der Hersteller bietet keine alternative Variante an. Es gibt nur die Variante mit zwei Beutel à 15 kg.

Die Körnung der Streu sind besonders fein und extrem ergiebig.

Zusammensetzung / Biologisch

Tigerino benutzt zu der Herstellung 100 % reines Naturton-Granulat. Es kommt natürlicher Rohstoff in der Natur vor und ist aus diesem Grund biologisch.

Zudem wirbt der Hersteller damit, dass das Streu frei von chemischen Zusätzen ist. Es kommt leider immer wieder vor, dass die natürlichen Rohstoffen mit Chemikalien gepusht werden, damit sie eine noch höhere Leistung erbringen.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Die Canada Katzenstreu ist zu 99 % staubarm und versprüht einen leichten Duft von Babypuder. Trotzallem kann es besonders gut Klumpen bilden. 

Viele Kunden befürchten immer, das der Babypuderduft zu extrem ausgeprägt ist oder sich mit den Gerüchen des Urins und Kots vermischt. Das ist bei diesem Katzenstreu zum Glück nicht der Fall. Der Duft ist dezent und nicht aufdringlich. Zudem schließen die Klumpen die Gerüche der Exkremente der Katze wunderbar ein.

Das Streu hat eine besonders stark klumpenbildende Wirkung. Sie wird deshalb zu 350 % gut klümpchenbildend ausgelegt. Ebenso gut ist die Saugfähigkeit. Diese hat 350 % Absorptionskraft.

Entsorgung

Dies Streu kannst du auf zwei Wegen entsorgen: über die Biotonne oder über den normalen Hausmüll. Dabei ist darauf zu achten, dass in der Biotonne nur das Klumpstreu mit den Exkrementen landet und kein Reststreu. 

Bevor du dich jedoch für die Biotonne entscheidest, solltest du bei deiner Gemeinde anrufen. Manche Gemeinden erlauben eine Entsorgung des Streus über die Biotonne nicht. Somit würdest du dich damit strafbar machen und ein Bußgeld riskieren.

Wie in unserem Ratgeber erklärt ist es der einfachste Weg, das Streu über den Hausmüll zu entsorgen. Dabei musst du gar nicht die Klumpen in deinen normalen Müll schmeißen, sondern kannst extra einen Beutel nur für das Katzenstreu anlegen. So ist es auch einfacher, den Beutel außerhalb des Hauses zu lagern. Mich bezüglich würde es nämlich stören, jeden Morgen das alte Katzenstreu in meinem Müll vorzufinden.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 96 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Der Duft nach Babypuder ist angenehm und dezent
  • Das Streu bindet Gerüche sehr gut, selbst bei äußerst großen Katzen
  • Die Klumpenbildung erfolgt sehr gut und schließt die Exkremente der Katze gut an

Es gibt keine Rezensenten, die das Klumpstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen bewerten haben. Lediglich 4 % haben das Streu mit drei Sternen bewertet. 

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Da das Katzenstreu eine feine Konsistenz hat, kann es vorkommen, dass es vor der Katzentoilette liegt
  • Die Säcke sind recht schwer und unhandlich zu tragen
  • Beim Einfüllen des Streus in die Katzentoilette staubt das Klumpstreu extrem

Platz 6: Catsan Ultra Plus Klumpstreu

Mit dem Catsan Ultra Plus Klumpstreu bietest du deiner Katze eine saubere und trockene Katzentoilette. Dabei ist es bis zu vier Mal ergiebiger als herkömmliches Katzenstreu.

Hier lässt sich die Ergiebigkeit als sehr gut eingeschätzt. Ebenfalls sehr gut ist die Stabilität der Klumpen.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Die besonderen Eigenschaften, die dieses Klumpenstreu aufweist, sind umfangreich.

Zum einen ist hier das äußerst gute Klumpenverhältnis zu nennen, das auch der Grund dafür ist, dass die Klumpen eine stabile Form haben und bei der Entfernung mit der Schaufel nicht zerbröckeln.

Zum andern ist es sehr effizient, da es kleine Klumpen bildet und somit sehr wenig Streu verbraucht. Aus diesem Grund wirst du mit dem hier beschriebenen 5 Liter Beutel lange auskommen.

Die letzte Eigenschaft, die dieses Streu so besonders macht: Es ist extrem staubarm. Sobald das Streu nämlich zu stark staubt, kann es zu Atemwegsbeschwerden bei Katze und Mensch kommen.

Artikelgewicht / Körnung

Die Hersteller, die dieses Produkt über Amazon anbieten, haben dieses feinkörnige Streu in nur einer Variante im Sortiment. Diese umfasst einen 5 Liter Sack.

Andere Online-Anbieter und auch lokale Läden bieten hingegen mehrere Varianten an. Dort gibt es zum einen eine Verpackung mit 10 Liter und eine weitere mit 15 Liter. Diese Variationen lassen sich auch im Doppelpack kaufen.

Die Eigenschaft der feinen Körnung ist bei Klumpenstreu nicht ungewöhnlich. Die sehr saugstarken Tonkörnchen nehmen ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Flüssigkeit auf und bilden kleine, feste Klümpchen. Zudem sind sie besonders sanft zu den Pfoten deiner Katze.

Zusammensetzung / Biologisch

Die Ultra Plus Klumpenstreu von Catsan besteht zu 100 % aus natürlichen Calcium Bentonit, also aus Tonmaterialen.

Diese Art von Tonkörnchen sind besonders saugstark und die Ursache dafür, dass die Katzentoilette immer trocken und sauber ist. Biologisch ist es jedoch nicht.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Das Klumpenstreu von Catsan ist extrem staubarm. Es bildet feste Klümpchen, die man leicht entfernen kann. Dabei schließt es die Gerüche der Exkremente deiner Katze zuverlässig und sicher ein und verhindert Geruchsbildung. 

Das klümpchenbildende Katzenstreu bildet bei Kontakt mit Flüssigkeiten Klumpen, in denen Flüssigkeit und Gerüche gebunden werden. Das Klumpenverhältnis ist äußerst gut.  Bei der täglichen Pflege der Katzentoilette werden Kotstücke und Klumpen mit gebundenem Katzenurin entfernt und die entnommene Menge mit neuem Streu nachgefüllt.

Entsorgung

Es ist erlaubt, die entnommenen Klümpchen über die Biotonne oder den Hausmüll zu entsorgen. Dabei ist darauf zu achten, dass ausschließlich das benutzte Streu in der Biotonne landet.

Die Entsorgung über den Hausmüll geht bei jedem Katzenstreu und ist zudem der sicherste Weg. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, nur die entnommenen Klumpen zu entsorgen. Das ist zum einen effizient, da man weniger Streu verbraucht, zum anderen ist es umweltfreundlicher.

Bevor du über eine Entsorgung in der Biotonne nachdenkst, solltest du bei deiner Gemeinde anrufen. Es gibt Gemeinden, die das nicht erlauben. Aus diesem Grund solltest du dich im Vorfeld informieren, bevor du dich strafbar machst und ein  Strafgeld riskierst.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 95 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Die Klumpen lassen sich problemlos mit einer kleinen Schaufel entfernen
  • Es ist fein wie Sand und deshalb sehr angenehm für die Katze
  • Da das Streu sehr fein ist, lassen sich die Klümpchen sehr sparsam entfernen
  • Das Streu neutralisiert sämtliche Gerüche, die von den Exkrementen der Katze ausgehen

Lediglich 5 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Das Streu bleibt an den Pfoten der Katze hängen und verteilt sich somit rund um die Katzentoilette
FAQ
Welche Abmessungen hat dieser Artikel?

Das Produkt hat eine Größe von 20 x 15 x 30 cm. Das ist recht groß für einen 5 Liter Beutel, der 5 kg wiegt.

Platz 7: Amora White Katzenstreu mit Babypuderduft

Amora ist als Marke nicht weit verbreitet. Man findet sie nicht so häufig in den Regalen lokaler Läden. Doch ihre Produkte steht denen bekannterer Hersteller in nichts nach.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Das Streu wird als extrem saugstark bewertet und bindet Gerüche optimal. Durch die leichte Note von Babypuder gehen die Gerüche der Exkremente der Katze total unter. 

Artikelgewicht / Körnung

Das Produkt besteht aus einem Beutel, der 15 Liter Katzenstreu enthält. Diese 15 Liter haben ein Gewicht von 14 kg. 

Verglichen mit anderen Katzenstreus ist dieses Streu recht schwer.

Es gibt nur eine Variante – der Anbieter bietet auf Amazon lediglich einen 15 Liter Beutel an. Schaut man sich jedoch ein wenig um, so findet man auch eine Variante mit zwei Beuteln à 15 Liter. Damit kauft man quasi 30 Liter ein. Dieses Produkt bringt damit ein Gesamtgewicht von 28 kg auf die Waage.

Das Streu besteht aus kleinen feinen Körnern und hat durch seine weiße Farbe seinen Namen „White“ bekommen.

Zusammensetzung / Biologisch

Das Klumpstreu besteht aus feinkörnigem und staubarmem Naturton. Er ist weiß und zudem besonders hochwertig.

Eine weitere positive Eigenschaft des Streus ist, dass es asbestfrei ist. Früher gab es häufig Probleme damit, da manche Katzenstreus Asbest enthielten. Heute wird genau geprüft, ob Asbest im Produkt vorkommt oder nicht. Das heißt, du musst keine Angst haben, wenn auf deinem Katzenstreu mal nicht draufsteht, dass es asbestfrei ist, denn das ist inzwischen Standard.

Trotz des Naturtons ist das Streu nicht biologisch.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstof

Wie bereits erwähnt ist dieses Katzenstreu besonders staubarm. Es bietet eine äußerst gute Klumpenbildung und riecht nach Babypuder.

Das Streu gehört zu den Produkten, die sich sehr sparsam nutzen lassen. Aufgrund der ausgezeichneten Klumpenbildung ist das Klo einfach zu säubern. Die benutze Streu vermischt sich kaum mit dem sauberen Streu. Von daher ist es sehr leicht, mit einer kleinen Schaufel die Klumpen zu entfernen.

Aus diesem Grund ist das Klumpstreu sehr sparsam und man kommt sehr lange mit einem Beutel aus.

Entsorgung

Die Entsorgung kann über zwei Wege erfolgen: über den normalen Hausmüll oder die Biotonne. 

Der einfachste Weg ist wohl über den Hausmüll. Du nimmst einfach einen Müllbeutel und füllst dort die täglich anfallenden Klumpen rein. Alle ein oder zwei Monate solltest du das komplette Klo reinigen. Dafür das Reststreu entfernen und die Toilette sauber auswischen. Danach das Katzenklo einfach mit neuem Streu auffüllen.

Bei der Biotonne musst du eine Kleinigkeit beachten: Manche Gemeinden erlauben es nicht, dass man das Katzenstreu über diesen Weg entsorgt. Also würdest du dich somit strafbar machen. Am besten ist es, du rufst kurz bei deiner Gemeinde an und fragst nach.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 81 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Das Streu ist sehr ergiebig, sodass man sehr lange damit auskommt
  • Die Klumpen lassen sich leicht entfernen und vermischen sich nicht mit dem sauberen Streu
  • Die Geruchsbindung funktioniert gut

Lediglich 10 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Das Klumpstreu bleibt unter den Pfoten hängen
  • Die Verpackung des Katzenstreus sind viel zu dünn und schwach, um das Streu sicher zu halten
  • Je älter das Streu wird, desto weniger bindet es die Gerüche und klumpt nicht mehr so gut
FAQ
Angegeben wird, das der Beutel 14 kg schwer ist. Stimmt das?

Ja. Der Beutel fasst 15 Liter. Diese 15 Liter wiegen 14 kg. Daraus kann man schließen, dass das Streu schwerer ist als herkömmliches Katzenstreu.

Platz 8: Trixie Fresh’N Easy Streugranulat

Das Streugranulat von Trixie ist besonders einfach in der Anwendung. Aufgrund seiner Eigenschaften ist es für Allergiker geeignet. Es ist natürlich, ungiftig, bakterienhemmend und staubfrei.

Durch die kleinen Löcher im Streu versickert der Urin und wird äußerst schnell aufgenommen. Die Geruchsmoleküle bleiben haften, währende die Flüssigkeit verdunstet.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Aufgrund seiner Sparsamkeit werden von diesem Streu keine besonders großen Mengen verbraucht. Die tägliche Reinigung des Katzenklos entfällt, was vielen Katzenbesitzer eine große Last von den Schultern nimmt. 

Jedoch sollte man die Reinigung nicht allzu lange aufschieben. Sobald die Toilette der Katze zu voll erscheint, wird sie diesen Ort meiden und sich eine neue Stelle suchen, um ihr Geschäft zu verrichten.

Artikelgewicht / Körnung

Das Klumpstreu wird nur in einer Variante angeboten und ausschließlich als Beutel mit 5 Liter versendet. 

Dieser 5 Liter Beutel bringt ein Gewicht von 2,1 kg auf die Waage. Damit ist das Streugranulat von Trixie deutlich schwerer als herkömmliche Katzenstreus. Des Weiteren ist es im Preis-Mengen-Verhältnis deutlich teurer als andere Produkte.

Die Körner haben eine antibakterielle Wirkung. Das ist besonders wichtig, da man dieses Streu nicht täglich reinigen muss. Hätte es keine antibakterielle Wirkung, würde sich die Katzentoilette schnell in einen Palast für Bakterien verwandeln – das wäre weder vorteilhaft für Gesundheit der Katze noch für deine.

Zusammensetzung / Biologisch

Das Streu besteht aus Silikat. Silikatstreu wird aus kleinen Kügelchen oder Kristallen hergestellt, die wiederum aus natürlichem Kieselgel bestehen.

Im Fall des Herstellers Trixie ist dieses Katzenstreu biologisch abbaubar, da es aus 100 % natürlichen Rohstoffen besteht.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Die Flüssigkeit wird bei diesem Streu binnen Sekunden aufgenommen und eingeschlossen. Dadurch kommt es zu keiner unangenehmen Geruchsbildung.

Das Streu kann länger im Klo bleiben und muss nicht täglich entleert werden wie bei herkömmlichen Katzenstreus. Silikatstreu bildet keine Klumpen – das stark feuchtigkeitsbindende Material schließt den Kot trotzdem sicher ein. Dabei trocknet das Katzenstreu die Exkremente aus.

Da das Geschäft der Katze auch mal länger in der Katzentoilette verweilt, hat das Klumpstreu eine antibakterielle Wirkung auf den Kot. Somit wird verhindert, dass die Toilette verseucht und die Katze krank wird.

Entsorgung

Die Entsorgung dieses Streus sollte über den gewöhnlichen Hausmüll erfolgen. 

Da das Streu nicht täglich entfernt, sondern immer schubweise gewechselt wird, sollte die Entsorgung ausschließlich über den normalen Hausmüll geschehen. Eine Entsorgung über die Toilette ist nicht empfehlenswert, da die Rohre verstopfen würden.

Ebenso unvorteilhaft ist die Biotonne, da man die Exkremente nicht von der Streu trennen kann.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 68 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Die grobkörnigen Steinchen sind nicht kantig und führen nicht zu Verletzungen der Katze
  • Dieses Produkt gehört zu den preisgünstigeren
  • Keine Krümel neben der Katzentoilette
  • Es bindet Gerüche sehr gut

Lediglich 21 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Es staubt deutlich vor und bei der ersten Benutzung der Katze. Dadurch kann leichter Husten bei der Katze ausgelöst werden
  • Die Katze hat es nicht leicht, ihr Geschäft zu verbuddeln
  • Urin schwimmt auf dem Streu, wenn man das Klo nicht täglich reinigt
FAQ
Ist das Katzenstreu lange haltbar?

Viele Kunden kaufen Katzenstreu auf Vorrat und lagern es dann in großen Mengen zuhause. Dabei stellt sich oft die Frage, ob das Streu ablaufen kann.

Solange das Produkt nicht nass oder feucht wird, wird dem Streu nichts passieren. Es könnte sein, dass es beim Aufmachen der Verpackung und Einfüllen des Produktes in das Katzenklo etwas staubt.

Ist dieses Streu einfach zu verwenden? 

Das Streugranulat von Trixie ist problemlos zu verwenden. Weil man die Toilette nicht täglich reinigen muss, ist es besonders für Menschen geeignet, die nicht viel Zeit zuhause verbringen.

Platz 9: Intersand Extreme Classic 28310 Katzenstreu

Extreme Classic ist wohl eine der bekanntesten Marken auf dem Markt für Katzenstreu. Nicht nur im Online-Handel ist sie stark vertreten, sondern auch in lokalen Geschäften.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Extreme Classic stellt viele Katzenstreu-Produkte her – jedes mit einem anderen besonderen Merkmal, wodurch sich die Streus unterscheiden.

Artikelgewicht / Körnung

Das Produkt besteht aus einem Beutel, der 15 Liter Katzenstreu enthält.

Daraus ergibt sich ein Gewicht von 14 kg. Im Verhältnis zu anderen Katzenstreus gehört es damit zu den schweren Streus.

Das Produkt gibt es nicht nur in einer Variante. Wenn man sich ein wenig umsieht, findet man auch einen Doppelpack mit zwei Beuteln à 15 Liter und 28 kg Gewicht.

Zusammensetzung / Biologisch

Das Streu ist ein Naturprodukt und besteht aus mineralischem Ton, dem kanadischen Bentonit.

Aus diesem kanadischen Bentonit wurden Granulate erstellen, die in diesem Streu verwendet werden. Dieses Produkt ist nicht biologisch.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Aufgrund der Granulate speichert das Streu die Gerüche der Exkremente gut. Zudem ist das Granulat staubfrei und sorgt für eine einwandfreie Klumpung. 

Das Granulat ist ein Alles-Könner und Grundlage für den Erfolg dieses Produktes. Es eignet sich für viele Katzen und Menschen, die empfindlich auf den Staub von herkömmlichem Katzenstreu reagieren.

Des Weiterem ist dieses Produkt von einer leichten Babypuder-Duftnote geprägt. Viele empfinden einen Zusatzduft als aufdringlich, aber das ist eine individuelle Sache.

Entsorgung

Aufgrund der Granulate lässt sich das Streu ausschließlich über den Hausmüll entfernen.

Der Hausmüll ist ohnehin der einfachste Weg für eine Entsorgung. Viele Katzenbesitzer haben einen Müllbeutel nur für das Katzenstreu. Wer möchte schon jeden Tag die Exkremente seiner Katze im Müll vorfinden?

Diesen Beutel kann man ganz leicht außerhalb des Hauses oder neben dem Katzenklo lagern. Dort können dann täglich die eingesammelten Klumpen entsorgt werden.

Man sollte jedoch alle ein oder zwei Monate das Streu komplett entfernen und dabei das Katzenklo gründlich reinigen. Das alte, eigentlich noch saubere Streu kannst du ganz problemlos in einem normalen Müllbeutel entsorgen.

Du solltest jedoch darauf achten, dass der Beutel nicht zu schwer ist, sonst könnte er reißen.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 87 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Der feine Sand deckt sehr gut die Gerüche der Exkremente der Katze ab
  • Die Klumpen lassen sich leicht entfernen und es bleibt genug saubere Streu in der Toilette

Lediglich 8 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Das Streu bleibt an den Pfoten der Katze hängen und verteilt sich somit in der Wohnung
  • Der Geruch nach Babypuder ist zu extrem und unangenehm. Das tritt vor allem bei Katzentoiletten mit einer Haube auf.
FAQ
Welche Abmessungen hat dieser Artikel?

Die Verpackung dieses Katzenstreus von Extreme Classic hat eine Abmessung von 46 x 31,4 x 9,8 cm.

Ist dieser Artikel einfach zu verwenden?

Aufgrund der hohen Saugkraft und der guten Klumpenbildung ist dieses Produkt einfach zu verwenden. Die Klumpen lassen sich problemlos entfernen. Das liegt dran, dass das Streu sehr stabile Klumpen bildet, die auch bei der Entfernung nicht zerbröseln.

Platz 10: World’s Best Cat Litter Katzenstreu

Diese Katzenstreu bietet eine hervorragende Geruchsbindung, ist rasch klümpchenbildend, äußerst ergiebig und biologisch abbaubar.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Ein kleiner Tipp des Hersteller ist es, das Streu von World’s Best Cat mit einem anderen Katzenstreu zu vermischen. Dadurch wird die perfekte Wirkung des Streus erreicht. 

Artikelgewicht / Körnung

Dieses Produkt wirst du in mehreren Varianten finden. Hierbei musst du jedoch beachten, dass vom Hersteller keine Literanzahl angegeben wird, sondern nur das Gewicht. 

Man kann zwischen drei verschiedenen Düften wählen. Zudem ist das Streu in drei verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich: 12,7 und 6,35 und 3,18 kg.

Das Produkt besteht aus feinen Körnern. Aus diesem Grund ist es besonders ergiebig.

Zusammensetzung / Biologisch

Das Klumpstreu ist zu 100 % natürlicher Herkunft. Es wird aus ganzen Maiskörnern hergestellt.

Mais ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff. Durch seinen Anbau und Abbau erleidet auch die Umwelt keinerlei Schäden. Aufgrund der Rohstoffe ist das Streu biologisch abbaubar.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Das Katzenstreu ist Spezialist darin, Gerüche gut zu binden und einzuschließen. Dabei staubt es nicht und bildet Klumpen.

Wie bereits unter dem Abschnitt Artikelgewicht / Körnung erkannt wurde, gibt es das Produkt in drei Varianten. Du kannst es zum einen ohne zusätzlichen Duft kaufen. Solltest du nur eine Katze besitzen, wäre das Klumpstreu in der grünen Verpackung das richtige für dich. Besitzt du mehrere Katzen, solltest du dir das Streu in der roten Verpackung zulegen. Der Unterschied zwischen den beiden Streus besteht darin, dass das Streu aus der roten Verpackung eine viel höhere Sauffähigkeit besitzt, da es mehr Urin und Kot binden muss.

Des Weiterem kannst du das Streu mit dem Duft von Lavendel kaufen.

Entsorgung

Du kannst diese Streu über die Biotonne, den Hausmüll und die Toilette entsorgen. Egal welchen Weg du wählst – du kommst nicht um die tägliche Reinigung herum.

Der einfachste Weg ist wohl die Entsorgung über den Hausmüll. Du nimmst einfach einen Müllbeutel und füllst dort die täglich anfallenden Klumpen rein. Alle ein oder zwei Monate solltest du das komplette Klo reinigen. Dafür das Reststreu entfernen und die Toilette sauber auswischen. Danach das Katzenklo einfach mit neuem Streu auffüllen.

Bei der Biotonne musst du eine Kleinigkeit beachten: Manche Gemeinden erlauben es nicht, dass man das Katzenstreu über diesen Weg entsorgt. Also würdest du dich somit strafbar machen. Am besten ist es, du rufst kurz bei deiner Gemeinde an und fragst nach.

Da sich das Streu in Wasser auflöst, kannst du es ohne Bedenken über die Toilette entsorgen.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 67 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Es riecht sehr angenehm
  • Das Katzenstreu ist äußerst leicht
  • Die Klumpenbildung ist stark ausgeprägt

Lediglich 33 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Das Streu staubt sehr viel
  • Die Zusatzdüfte sind deutlich ausgeprägt
FAQ
Was ist der Unterschied zwischen der roten und der grünen Packung?

Das Katzenstreu in der grünen Verpackung ist für eine einzelne Katze gedacht. Dem gegenüber steht das Katzenstreu in der roten Verpackung, das für mehrere Katzen gedacht ist. Der Unterschied liegt hierbei in der Saugfähigkeit.

Das Streu in der roten Verpackung hat eine viel höhere Saugfähigkeit, da es mehr Urin und Kot aufnimmt. Trotz dieses Unterschieds lassen sich beide Streus in der Toilette entsorgen.

Wenn du prüfen möchtest, ob ein Streu in der Toilette entsorgt werden kann, ohne dass deine Toilette verstopft, gibt es einen einfachen Trick: Einfach das Streu in ein Glas voll Wasser geben und beobachten, was passiert. Das Streu von World’s Best Cat wird sich binnen Sekunden auflösen.

Platz 11: Thomas 4008429036422 Katzenstreu

Das Katzenstreu von Thomas gehört zu den Produkten, die für den kleinen Geldbeutel bestimmt sind. Einen 30 Liter Beutel bekommt man bei Amazon bereits für unter zehn Euro.

Obwohl Thomas damit zu den günstigeren Hersteller gehört, spiegelt sich das jedoch nicht in der Qualität des Streus wieder. Der Hersteller hat viele begeisterte Kunden, die ihre Katze nur noch mit Katzenstreu dieser Marke verwöhnen.

Zu beachten ist hier der Unterschied zwischen Katzenstreu und Klumpenstreu. Thomas bietet beides in zwei Varianten an. Diese unterscheiden sich teilweise in ihren Gegebenheiten. In unserem Fall berichten wir über das Katzenstreu und nicht über das Klumpstreu.

Redaktionelle Einschätzung

Artikelgewicht / Zusammensetzung / Staubbildung / Klumpenbildung / Körnung / Duftstoffe / Biologisch / Entsorgung

Das Katzenstreu von Thomas wirbt damit, einfach gut, zuverlässig und sauber zu sein. Somit kann man wohl sagen, dass das Katzenstreu ein gutes Produkt zu einem günstigen Preis ist.

Doch trotz des kleinen Preises bekommt man eine Menge geboten. Das Streu ist besonders saugstark, hemmt wirkungsvoll unangenehmen Geruch und kann somit auch mit den teueren Produkten auf dem Markt mithalten.

Artikelgewicht / Körnung

Das Streu kann man bei Amazon in vier verschiedenen Varianten kaufen: in einem Beutel mit 8, 10, 16 oder 30 Liter.

Beim 30 Liter Beutel wird ein Gewicht von 15 kg angegeben. Thomas hebt sich von anderen Anbietern auf dem Markt ab, indem der Hersteller Katzenstreu mit speziell großen Körnern verkauft.  Diese sollen dafür sorgen, dass das Klumpstreu in der Katzentoilette bleibt und nicht an den Pfoten oder dem Fell deines kleinen Stubentigers. So wird die Wohnung vor Verunreinigungen durch das Streu geschützt.

Zusammensetzung / Biologisch

Das Klumpstreu besteht aus 100 % natürlichem aktiviertem Bentonit, also aus mineralischen Stoffen, die jedoch auf natürlichem Wege gewonnen werden.

Dadurch lässt sich das Streu als biologisch ausweisen, darf aber aufgrund seiner Inhaltsstoffe trotzdem nicht über den Kompost entsorgt werden.

Staubbildung / Klumpenbildung / Duftstoffe

Das Streu von Thomas ist staubarm und staubt kaum, wenn es sich in der Toilette befindet. Auch wird angegeben, dass das Klumpstreu zu den Streus gehört, die keine Klümpchen bilden, sondern die Flüssigkeiten lediglich aufnehmen. Jedoch bindet das Streu auf dieses Weise trotzdem sehr gut die Gerüche der Katzentoilette.

Teilweise könnte es vorkommen, dass das Klumpstreu beim Einfüllen in die Katzentoilette staubt. Außerdem muss das Streu öfters gewechselt werden, da es nicht klumpt, sondern nur Flüssigkeit aufnimmt. Somit wird es schwer, die betreffenden Stellen mit einer Schaufel zu entfernen.

Daraus kann man ableiten, dass man größere Mengen des Streus braucht als bei anderen Produkten. Da bei der täglichen Reinigung viel mehr Streu entsorgt wird, muss auch viel mehr nachgefüllt werden. Jedoch gleicht sich das alles durch den niedrigen Preis wieder aus.

Wie bereits erwähnt ist Thomas ein sehr günstiges Katzenstreu. Du wirst mit einem 30 Liter Sack nicht so lange hinkommen wie mit einem 30 Liter Beutel eines klumpenden Streu. Jedoch sind die anderen Streus in der Regel teurer.

Entsorgung

Das Streu lässt sich über den Hausmüll entsorgen. Da es nicht kompostierbar ist, ist die Biotonne ausgeschlossen.

Zudem wird eine Entsorgung über die Toilette nicht unbedingt empfohlen, da das Streu sehr saugfähig ist und deshalb mit Wasser reagiert. Daher könnte es die Toilette verstopfen.

Es ist sehr leicht, das Klumpstreu über den normalen Hausmüll zu entsorgen. Man nimmt einfach einen Müllbeutel nur für das Katzenstreu und lässt ihn in Nähe der Toilette liegen. Täglich können dort dann die Klumpen entsorgt werden. Nach einer gewissen Zeit wird der Beutel wie alle anderen Müllsäcke entsorgt.

Kundenbewertungen
Das Katzenstreu wird derzeit von 70 % aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Es saugt super auf
  • Es macht geruchsmäßig nicht auf sich aufmerksam
  • Die Lieferung erfolgt ohne Probleme

Lediglich 26 % aller Rezensenten bewerten das Katzenstreu negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Das Streu ist nicht kompostierbar
  • Es staubt beim Einfüllen der Katzenstreu
  • Das Katzenstreu an sich ist sehr hart und grob
FAQ
Ist das Produkt kompostierbar?

Nein, das Streu ist nicht kompostierbar. Das lässt sich darauf zurückführen, dass es ein Abfallprodukt der Kalksandsteinfertigung ist. Somit ist es nicht für den Kompost geeignet.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Katzenstreu kaufst

Weshalb und wo sollte ich eine Katzentoilette im Haus haben?

Katzen sind von Natur aus sehr reinlich Tiere. Gerade wenn es sich eher um einen Stubentiger handelt und nicht um eine frei lebende Katze, ist ein Katzenklo sehr hilfreich. Das Katzenklo sollte immer am gleichen und ruhigen Ort stehen, aber niemals neben dem Futternapf oder dem Schlafplatz.

Die Tiere mögen es nicht, am gleichen Ort zu fressen, wo sie ihr Geschäft erledigen müssen. Wenn man ein kleines Kätzchen mehrfach am Tag auf das Streu setzt, gewöhnt es sich daran und nimmt diese Angewohnheit an.

Sarah RossExpertin für Heimtiere

„Katzen gehören zu den reinlichsten Tieren überhaupt. Deshalb solltest du darauf achten, dass immer genügend und sauberes Streu vorhanden ist.“

Wie wichtig ist es, dass Streu klumpt?

Man kann Katzenstreu in nicht-klümpchenbildend und klümpchenbildend einteilen. Der Vorteil liegt hier deutlich beim Katzenstreu, das klumpt.

Sobald die Katze ihr kleines Geschäft verrichtet, nimmt das Klumpstreu den Urin auf und bildet damit einen Klumpen. Dieser ist viel leichter zu entfernen, da man ihn einfach mit einer kleinen Schaufel greifen und entsorgen kann.

Das ist auch der Grund dafür, dass man bei klümpchenbildenden nicht so oft Streu nachfüllen muss. Weil man genau sieht, welche Stellen im Klo benutzt wurden, lässt sich die Toilette viel besser, schneller und effektiver reinigen als bei nicht-klümpchenbildenden Streu, bei dem man fast die ganze Streu wechseln muss.

Produktbild

Klümpchenbildendes Katzenstreu kann dir viel Zeit, Energie und Geld sparen, da du nur die Klümpchen entsorgen musst.

Welches Streu hat den angenehmsten Geruch und bindet Gerüche am besten?

Die Geruchsabsorbierung ist wohl eines der wichtigsten Kriterien bei Katzenbesitzern, wenn es darum geht, ein gutes Katzenstreu zu kaufen. Sobald ein Streu keine Gerüche aufnimmt, stinkt die ganze Wohnung nach Katzenurin.

Es gibt mehrere Katzenstreus, die einen Zusatzduft haben wie z. B. Babypuder oder Vanille. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass geruchsneutrales Katzenstreu angenehmer ist. Diese Erfahrung wird auch durch die Meinungen anderer Katzenliebhaber geteilt. Viele empfinden es als unangenehm, wenn das Katzenstreu einen Zusatzduft absondert.

Mit der Zeit vermischen sich die Düfte des Streus mit den Exkrementen der Katze und das führt zu einem sehr unangenehmen Geruch. Auch ist es für die Katze unangenehm, ihr Geschäft an einem Ort zu verrichten, der durch künstliche Düfte geprägt ist.

Von daher ist es empfehlenswert, ein geruchsneutrales Streu zu kaufen, das als sehr geruchsbindend eingestuft wird. Aber im Endeffekt wirst du für dich selbst entscheiden, welches Streu für deine Nase am angenehmsten ist.

Natürlich nutzt das beste Streu der Welt nichts ohne die regelmäßige Reinigung der Katzentoilette. Das Einsammeln der Klumpen sollte zur alltäglichen Routine gehören – sowohl aus hygienischen Gründen als auch für das Wohl der Katze. Zudem sollte man in gewissen Abständen das Katzenklo komplett reinigen und mit heißem Wasser auswaschen.

Wie oft sollte man den Katzensand wechseln und wie hoch sollte man ihn einfüllen?

Das Klumpstreu muss nicht oft komplett ausgewechselt werden. Meist reicht es, einmal im Monat das Katzenstreu auszutauschen und dabei das Katzenklo gründlich zu säubern.

Wie viel Streu du einfüllen sollst, wird meist auf der Verpackung beschrieben. Es sollte aber genug sein, dass deine Katze buddeln kann. Jedoch sollte man darauf achten, mindestens einmal pro Tag die Klumpen aus der Toilette zu holen, da Katzen es nicht mögen, auf benutzte Klos zu gehen.

Wo sollte man Katzenstreu entsorgen?

Grundsätzlich lässt sich das Katzenstreu über vier Wege entsorgen:

  • über die Biomülltonne
  • über die Toilette
  • über den Kompost
  • über den Restmüll

Dabei sind jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Bei der Biomülltonne solltest du zunächst auf der Verpackung des Streu nachsehen, ob es biologisch abbaubar ist. Des Weiteren ist es wichtig, bei der Gemeinde nachzufragen, ob das Streu in die Tonne darf oder nicht. Manche Gemeinde genehmigen es, andere wiederum nicht.

Oft liest man im Internet, dass viele Katzenbesitzer das Klumpstreu in der Toilette entsorgen. Davon rate ich dir ab. Die Klumpen können die Rohre der Kanalisation verstopfen und sich an den Wänden der Rohrleitungen nach und nach absetzen.

Auch wenn auf der Verpackung steht, dass man dieses Streu in der Toilette entsorgen kann, ist es ratsam, jeden Klumpen einzeln zu entsorgen und danach kräftig zu spülen.

Ebenso kritisch ist die Entsorgung über den Kompost. Zunächst solltest du schauen, ob das Streu kompostierbar ist. Zudem ist dringend darauf zu achten, dass ausschließlich das Reststreu auf dem Kompost landet. Streu mit Exkrementen kann den Kompost bakteriell verseuchen.

Der sicherste Weg, Katzenstreu zu entsorgen, ist der Hausmüll.

Zwischen welchen Arten von Katzentoiletten unterscheidet man?

Im Grunde gibt es zwei verschiedene Varianten von Katzenklos:

  • Haubentoilette
  • Schalentoilette

Eine Haubentoilette besteht aus einem Unterteil und einer abnehmbaren Haube, die mit Clips am Unterteil befestigt ist. Durch eine Schwingtür gelangt die Katze in den Innenraum.

Die Schalentoilette besteht ganz simpel aus einer Plastikschale mit einem abnehmbaren Randrahmen. Bei der Reinigung sollte der Rahmen entfernt werden, da sich sonst Keime darunter bilden können.

Viele Hersteller gestalten die Katzentoilette dementsprechend sehr sinnvoll, indem sie ein Sieb in diese Art von Katzenklo einbauen. Somit lassen sich die Klumpen ganz ohne Schaufel und schmutzige Hände entfernen. Das nimmt nur sehr wenig Zeit in Anspruch, was für viele Katzenbesitzer ein deutlicher Pluspunkt ist.

Katze beim Schlafen

Katzenstreu absorbiert unangenehme Gerüche, damit nicht die ganze Wohnung nach Katzenklo riecht. Es gibt auch Streu mit eigenem Zusatzduft, jedoch ist den meisten Katzenbesitzern ein geruchsneutrales Streu angenehmer. Trotz Geruchsabsorbierung sollte die Katzentoilette regelmäßig gesäubert werden. (Foto: Pixabay / pexels.com

Wie sollte eine Katzentoilette konstruiert sein und wo solltest du sie platzieren?

Manche Tiere sind sehr wählerisch und mögen es, ihr kleines und ihr großes Geschäft an zwei verschiedenen Ort zu verrichten. Eine Katzentoilette sollte auf jeden Fall so gestaltet sein, dass sich eine große Katze in ihr ohne Probleme um sich selbst drehen kann. Zudem sollte genug Platz sein, dass sie ihr Geschäft danach verbuddeln kann, ohne den ganzen Sand herauszuschippen.

Wichtig ist es, die Katzentoilette nicht direkt neben den Futterplatz zu stellen. Am besten ist es, wenn du deiner Katze zwei Katzenklos zur Verfügung stellst.

Was kostet Katzenstreu?

Katzenstreu gehört nicht zu den teuersten Produkten im Einkaufskorb. Je nach Marke, Qualität und Gewicht variieren die Preise. Meist gibt es Klumpstreu in Packungen mit 15, 20 oder 40 Liter.

Wenn du das nun auf den einzelnen Liter umrechnest, kommt man auf einen Preis, der in der Regel bei weniger als einem Euro pro Liter liegt. Wie bereitserwähnt, kostet das pflanzliche Streu etwas mehr, jedoch macht dies kaum einen großen Unterschied aus.

Wo kann man Tierstreu kaufen?

Katzenstreu kann man sowohl im Laden kaufen als auch online bestellen.

Das Streu im Laden zu kaufen, bietet jedoch einen kleinen Vorteil gegenüber dem Onlinekauf, da die meisten Online-Anbieter Versandkosten berechnen. Jedoch hat man im lokalen Shop natürlich nicht die riesige Produktvielfalt wie bei den meisten Onlineshops. Des Weiterem ist der Preisvergleich online viel einfacher und du kannst dir das Streu bequem nach Hause liefern lassen.

Zu den beliebtesten Online-Anbietern von Katzenstreu gehören die folgenden Seiten:

  • Fressnapf
  • Zooplus
  • Hornbach
  • Kittysan
  • Futterfreund
  • Lidl
  • DM

Katzenstreu findest du außerdem in fast allen Drogerien bzw. Supermärkten. Ob Lidl, Aldi, Famila, DM oder Rossmann – Klumpstreu gehört dort zum Standard-Sortiment. Natürlich kannst du aber auch in ein nahegelegenes Zoofachgeschäft oder eine Tierhandlung gehen.

Entscheidung: Welche Arten von Katzenstreu gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Typen von Katzenstreu unterscheiden:

  • Streu auf pflanzlicher Basis
  • Streu auf mineralischer Basis
  • Silikatstreu

Bei jedem dieser Typen ist die Zusammensetzung etwas anders, was jeweils individuelle Vor- und Nachteile mit sich bringt. Abhängig davon, worauf du am meisten Wert legst, eignen sich unterschiedliche Arten von Katzenstreu am besten für dich.

Im folgenden Abschnitt wollen wir dir helfen, die Art von Katzenstreu zu finden, die in deinem Fall am meisten Sinn ergibt. Dazu stellen wir dir alle oben genannten Arten von Katzenstreu vor und übersichtlich dar, worin jeweils ihre Vor- und Nachteile liegen.

Für welche Art von Katze eignet sich pflanzliches Katzenstreu und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Natürliches Streu besteht hauptsächlich aus Stroh, Pflanzenfasern oder Holz. Dabei handelt es sich um natürlich nachwachsende Rohstoffe. Das Resultat ist ein besonders umweltverträgliches Streu.

Vorteile
  • Geringes Gewicht
  • Staubarm
  • Biologisch abbaubar
  • Umweltfreundlich
Nachteile
  • Hoher Preis
  • Teilweise keine gute Bindung von Feuchtigkeit und Gerüchen
  • Wenige Anbieter auf dem Markt

Das Streu besteht aus Pellets in Form von Zylindern, die Flüssigkeit aufsaugen und Gerüche absorbieren. Aufgrund der Form der Pellets bleibt das Klumpstreu kaum im Fell der Tiere hängen. Somit eignet sie sich ideal für Stubentiger und andere Haustiere mit längerem Fell.

Was beinhaltet mineralisch basierter Katzensand und wofür eignet er sich?

Mineralisch basiertes Katzenstreu besteht aus Mineralien, die in Tonmineralien der Gesteine Bentonit oder Sepolith vorkommen. Sie werden unter starker Belastung der Umwelt gewonnen und stellen somit kein umweltfreundliches Saugmittel dar.

Vorteile
  • Sehr gute Aufnahmefähigkeit
  • Preisgünstig
Nachteile
  • Nicht biologisch abbaubar
  • Hohes Gewicht
  • Potentiell gesundheitsschädlicher Staub
  • Fachgerechte Entsorgung nötig

Mineralisches Streu ist nicht wasserlöslich, enthält aber wasserlösliche Anteile. Flüssigkeit und Gerüche werden aufgenommen, ohne dass die Mineralkörnchen miteinander verschmelzen. Es ist porös und einzelne Granulate habe eine große Oberfläche. Dies ist auch der Grund dafür, dass Klumpstreu gut Feuchtigkeit bindet.

Was ist Silikatstreu?

Silikat ist bekannt dafür, in Damenbinden oder Babywindeln vorzukommen. Es absolviert schnell große Mengen an Feuchtigkeit und Gerüchen.

Vorteile
  • Sehr gute Aufnahmefähigkeit
  • Staubarm
  • Kompostierbar
  • Antibakteriell
Nachteile
  • Beinahe zu leicht
  • Potentiell gesundheitsschädlich für Tiere

Sobald die Feuchtigkeit verdunstet, bleibt der Geruch gebunden. Da es recht leicht ist, ist es nicht unbedingt für Tiere mit langem Fell geeignet. Auch für Halter von kleinen Kätzchen ist es nicht hilfreich, da man ständig darauf aufpassen muss, dass die Kätzchen das Granulat nicht fressen. Dies könnte zu Vergiftungen führen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Katzenstreu vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher hilfreichen Faktoren du Katzenstreu vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Artikelgewicht
  • Zusammensetzung
  • Staubbildung
  • Klumpenbildung
  • Körnung
  • Biologisch
  • Entsorgung

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst.

Gewicht

Gerade beim Onlinekauf wird in der Produktanzeige oder im Namen angegeben, wie viel Liter die Verpackung enthält. Dabei musst du immer im Hinterkopf haben, dass Liter und Kilogramm nicht das Gleiche sind.

Das heißt, wenn du 40 Liter Katzenstreu kaufst, musst du keinen 40 Kilogramm schweren Beutel nach Hause schleppen. Es kommt immer drauf an, welches Klumpstreu du kaufst. Katzenstreu kann aus unterschiedlichen Materialen bestehen, die ein spezifisches Gewicht haben. Kippst du sie jedoch in die Katzentoilette, nehmen sie alle gleich viel Platz ein.

Doch egal wie viele Liter du kaufst – Katzenstreu ist immer schwer. Die meisten Beutel wiegen zwischen 10 und 15 kg. Es kann daher leicht vorkommen, dass das Tragen nicht so leicht von der Hand geht. Daher kann eine Sackkarre sehr sinnvoll sein, besonders wenn du unter Rückenproblemen leidest.

Da Katzenstreu regelmäßig gebraucht wird, ist es sinnvoller, gleich eine größere Menge von deinem Lieblingsstreu zu kaufen und es sicher zu lagern. Mit den meisten Streus kommst du ein bis zwei Monate aus. Wenn du bei dir also mehrere Säcke lagerst, kannst du mehrere Monate Katzenstreu nutzen, ohne erneut einkaufen gehen zu müssen.

Wenn du online kaufst, muss natürlich immer auch auf die Versandkosten geachtet werden. Es kann teilweise vorkommen, dass aufgrund des hohen Artikelgewichts entsprechende Versandkosten anfallen.

Zusammensetzung des Katzenstreus

Achte auf die Zusammensetzung des Katzenstreus. Davon hängt es maßgeblich ab, wie sich das Streu verhält, ob es umweltfreundlich ist und gegebenenfalls sogar eine gesundheitliche Gefährdung für Mensch und Tier besteht.

Zum Beispiel kann Tonstreu aus Betonit lungengängige Fasern enthalten, die die Atemwege von Menschen und Tieren belasten. Zudem wird das Tonmaterialien aufwendig im Tagebau gefördert und ist somit sehr umweltbelastend.

Katze sitzt auf Holztisch

Für das Wohl der Katze und des Menschen sollte auf die Zusammensetzung des Katzenstreus geachtet werden. Manche Inhaltsstoffe wie Betonit können zum Beispiel die Atemwege belasten. (Foto: Pixabay / pexels.com)

Staubbildung

Die Staubbildung ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Katzenstreu, das zu stark staubt, kann gefährlich für Mensch und Katze sein. Von daher sollte man immer im Auge behalten, wie andere Kunden die Staubbildung des Produktes bewertet haben oder was wir in unserer Analyse eines Produkts herausgefunden haben.

Die meisten Katzenstreus auf dem Markt sind staubarm. Es gibt jedoch nur wenige Katzenstreus, die wirklich staubfrei sind. Denn im Grunde produziert jedes Streu dezent Staub. In geringen Mengen ist dies jedoch weitestgehend unbedenklich.

Trotzdem haben manche Streus schlechte Bewertungen in Bezug auf die Staubbildung. Hinzu kommt noch, dass sich der feine Staub auf den umstehenden Möbeln ablegen kann und somit zur Verunreinigung der Wohnung beiträgt.

Besonders beim Einfüllen der Streu in die Katzentoilette solltest du darauf achten, dies vorsichtig zu tun. Bei diesem Vorgang tritt die meiste Staubbildung auf.

Klumpenbildung

Jedes Streu klumpt anders. Das bringt jeweils andere Vor- und Nachteile mit sich und du musst selber für dich individuell entscheiden, welches du bevorzugst.

Bei den meisten im Handel erhältlichen Streus handelt es sich um Streus, die Klumpen bilden. Letztlich klumpt jedoch jedes Streu anders. Manche Streus neigen zu kleinen, festen Klumpen. Andere Streus bilden große und weiche Klumpen.

Bei manchen Streus kommt es vereinzelt dazu, dass die Klumpen an der Katzentoilette kleben bleiben oder sich einfach am Boden absetzten. Dies kann ziemlich ärgerlich bei der täglichen Reinigung sein.

Körnung

Zum einen wirkt sich die Körnung auf das Wohlempfinden deiner Katze aus. Zum anderen auch darauf, wie sauber deine Wohnung bleibt.

Viele Anbieter werben damit, dass die Körner, die in ihrem Streu enthalten sind, besonders sanft auf die Katze wirken und somit ihr Wohlempfinden steigern. Damit haben sie auch Recht. Sanfte Pellest sind angenehmer für die Katze.

Auch die Größe und die Leichtigkeit der Körner ist entscheidend. Hast du eine Katze mit längerem Fell und verwendest ein Streu, das große und leichte Körner aufweist, wirst du zu den Menschen gehören, die öfters ihre Wohnung putzen müssen als andere, da deine Katze das Streu in der Wohnung verteilen wird. Katzen mit kurzen Fell sind im dem Fall deutlich pflegeleichter. Je nachdem was für eine Katze du besitzt, solltest du die Körnung im Auge behalten.

Katzen sind sehr eigene Tiere. Die Körnung bestimmt wie deine Katze im Klo buddeln kann. Da Katzen liebend gerne ihr Geschäft verbuddeln, solltest du darauf achten, auf welches Streu deine Katze am meisten anspringt. Denn wenn du ein Streu kaufst, welches deinem Tier nicht gefällt, könnte es vorkommen, dass sich dein Tiger eine neue Toilette sucht.

Biologisch

Biologisches Katzenstreu ist weniger schädlich für die Umwelt und unproblematischer in der Entsorgung. Auch besteht keine Gefährdung für die Gesundheit von Mensch und Tier.

Hergestellt wird biologisches Katzenstreu aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel Mais, Pflanzenfasern oder Holz. Preislich ist biologisches Katzenstreu meist etwas teurer als herkömmliches Katzenstreu.

Erhältlich ist biologisches Katzenstreu sowohl im Supermarkt als auch im Drogeriemarkt, im Fachhandel und im Internet.

Produktbild

Am besten du probierst so lange verschiedene Katzenstreuarten aus, bis du eins gefunden hast, das gut zu deinen Bedürfnissen passt.

Entsorgung

Bei jedem Katzenstreu muss darauf geachtet werden, wie es zu entsorgen ist. Dort gibt es vier Möglichkeiten: über die Biotonne, den Hausmüll, den Kompost oder die Toilette. Jede dieser Entsorgungsmöglichkeiten bringt gewisse Aspekte mit sich.

Über die Biotonne darf man nicht immer Katzenstreu entsorgen. Ein paar Gemeinden erlauben dies nicht und somit machst du dich mit der Entsorgung über die Biotonne strafbar.

Auch über den Kompost ist es schwierig, da dort nur biologisch abbaubare Streu entsorgt werden dürfen, da sonst der komplette Kompost verpestet werden kann.

Über die Toilette dürfen auch nicht alle Klumpen entsorgt werden, da die Chance besteht, dass die Toilette verstopft oder sich das Streu an den Rohren festsetzt.

Die sicherste Methoden ist der Hausmüll, was aber nicht unbedingt jeder Katzenbesitzer möchte. Der Hausmüll wird in manchen Haushalten nicht täglich gewechselt und es können unangenehme Gerüche entstehen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Katzenstreu

Wie schaffe ich es, dass meine kleines Kätzchen lernt, auf das Katzenklo zu gehen?

Des Öfteren ist es so, dass die Babys das Verhalten der Mutter imitieren.

Solltest du also eine gut erzogene Katze haben, wird das Kätzchen das Verhalten der erwachsenen Katze nachahmen. Sollte es jedoch so sein, dass du das erste Mal ein Kätzchen aufnimmst, musst du Geduld und Beharrlichkeit mitbringen.

Am meisten bringt es etwas, das Baby nach den Mahlzeiten auf sein stilles Örtchen zu setzen. Sollte sich das Kätzchen noch andere Ecken suchen, um seine Notdurft zu verrichten, solltest du dort Essig hinträufeln. Diesen Geruch mögen Stubentiger gar nicht und meiden diesen Ort anschließend.

Warum fressen Katzen Katzenstreu?

Sobald deine Katze anfängt, das Katzenstreu zu fressen, solltest du mit ihr zum Tierarzt fahren.

Denn dann wird sie mit Sicherheit irgendwelche Mangelerscheinungen, hormonelle Störungen oder Darmparasiten aufweisen. Die Katze versucht, durch das Streu ihre Mängel auszugleichen, da das Streu viele Mineralien enthält. Deshalb solltest du immer darauf achten, womit du deine Katze fütterst.

Kann ich Katzenstreu auch für andere Tiere benutzen?

Im Prinzip kannst du Katzenstreu auch für andere kleine Haustiere nutzen, die ihr Geschäft im Haus verrichten. Natürlich ist es bei jeder Art von Tier anders, wie du sie an den Toilettengang gewöhnst.

Hilft Tierstreu gegen Schädlinge und Feuchtigkeit im Haushalt?

Katzenstreu kann man in vielerlei Hinsichten benutzen – sowohl gegen Schädlinge als auch gegen Feuchtigkeit.

Mäuse nehmen die Ausscheidungen ihres Hauptfeindes – der Katze – wahr und meiden somit aus natürlicher Schutzreaktion diesen Ort. Da Katzenstreu den Zweck hat, Feuchtigkeit aufzusaugen, kann man sie auch als Hausmittel zur Bekämpfung von Feuchtigkeit verwenden. Einfach Katzenstreu an die betreffende feuchte Stelle geben und einziehen lassen.

Ist es möglich, Katzenstreu selber herzustellen und gibt es Alternativen zum fertigen Streu?

Alternativ zum Katzenstreu gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Streu selber herzustellen.

Zum einen kann man das Streu durch ganz normalen Sand ersetzen, den man auch bei Kindern im Sandkasten findet. Hierbei muss jedoch drauf geachtet werden, Erde und Salz hinzuzugeben. Die Erde sorgt dafür, dass der Sand angenehm für die Katze ist und das Salz macht den Sand grobkörnig.

Weiterhin kannst du Katzenstreu auch aus normaler Blumenerde herstellen.

Ist Katzenstreu nach einer Operation für das Tier gefährlich?

An sich ist das Katzenstreu für das Tier nach einer OP nicht unbedingt gefährlich.

Es ist jedoch hilfreich, in den ersten Tagen nach der OP auf Katzenstreu zu verzichten. Dies ist vorteilhaft für die Wundhygiene und Heilung.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.tiermedizinportal.de/magazin/katzenklo-und-katzenstreu-das-mussen-sie-beachten/435343

[2] http://entsorgen.org/katzenstreu/

[3] http://haustiertests.de/blog/katzenstreu-entsorgen-anleitung/

Bildnachweis: Krysten Merriman / pexels.com

Bewerte diesen Artikel


15 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,20 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von PETMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.