Zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2021

Für ein gesundes, hygienisches und schönes Haustier ist die richtige Pflege des Fells unerlässlich. Wer eine natürlichere und umweltfreundlichere Möglichkeit zur Fellpflege seines Lieblings sucht, wird mit Naturhaarbürsten fündig. Deren Borsten bestehen aus Wildschwein- oder Ziegenhaaren und haben neben ihrer Nachhaltigkeit auch noch andere Vorteile gegenüber Modellen aus Kunststoff. Weil das Naturhaar besonders fein ist, kann es nämlich Schmutz und Hautschuppen einfach aus dem Pelz entfernen und das natürliche Fett von der Haarwurzel gleichmäßig im ganzen Fell verteilen.




Naturhaarbürste im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Die steigende Nachfrage für natürliche und umweltfreundliche Produkte hat das Angebot von Naturhaarbürsten zum Explodieren gebracht. Damit du bei der großen Auswahl den Überblick behältst und ganz leicht das beste Produkt für deinen Vierbeiner und dich finden kannst, haben wir etliche Modelle sehr genau unter die Lupe genommen und auf ihr Preis-Leistungs-Verhältnis getestet.

Die Produkte, die uns dabei am meisten gefallen haben, stellen wir dir in diesem Artikel mit ihren wichtigsten Attributen vor. Außerdem erklären wir dir genau, worauf du beim Kauf von Naturhaarbürsten immer achten musst, um deine Entscheidung niemals zu bereuen.

Die beste Naturhaarbürste im 2-in-1 Design

Das 2-in-1-Design der Naturhaarbürste von MELLIEX besteht aus einer weichen Seite mit Borsten aus Wildschweinhaar und einer Seite mit Stahlzinken. So kann das Fell erst einmal mit den robusten Stahlzinken grundlegend gekämmt und von Knoten befreit werden, um anschließend mit der weichen Borstenseite das Fell gründlich von Staub, Schmutz oder Hautschuppen zu reinigen und auf Hochglanz zu kämmen.

Die Stahlzinken sind am Ende abgerundet und sorgen mit dem elastischen Luftkissen für ein angenehmes Pflege-Erlebnis bei deinem Liebling. Der ergonomische Griff ist aus Bambus gefertigt und liegt bequem in der Hand. Die dichten Wildschweinborsten sind außerdem gut zur Entfernung loser Haare im Tierpelz geeignet.

Bewertung der Redaktion: Diese hochwertige Naturhaarbürste ist mit ihrem 2-in-1 Design besonders praktisch. Die perfekte Wahl für jeden, der zusätzlich zu den weichen Borsten auch eine widerstandsfähigere Seite mit Stahlzinken braucht.

Die beste Naturhaarbürste im 2-in-1 Design unter 10 €

Die Tierpflegebürste von Nobleza ist nicht nur günstig, sondern mit ihrem 2-in-1 Design auch besonders praktisch. Auf der einen Seite bestehen die Borsten aus weichem Wildschweinhaar, die sich perfekt für die Befreiung des Fells von Schmutz, losen Haaren oder Hautschuppen eignen. Während die andere Seite aus stabilen Stahlzinken besteht, die Verknotungen löst und das Fell schon mal grundlegend glättet, damit die weichen Borsten danach einfach durch das Fell gleiten können.

Die Stahlzinken sind nicht nur auf einem Luftkissen angebracht, ihre Enden sind auch abgerundet, um auf der Haut besonders angenehm zu sein. Die hochqualitative und umweltfreundliche Naturhaarbürste ist aus Bambus mit einem Griff, der besonders bequem in der Hand liegt.

Bewertung der Redaktion: Gut und günstig, diese Naturhaarbürste eignet sich mit ihren zwei verschiedenen Seiten ideal zur grundlegenden Entwirrung der Haare und anschließenden Reinigung des Fells.

Die beste Naturhaarbürste aus Birnbaumholz

Die Naturhaarbürste von Remos ist aus edlem Birnbaumholz gefertigt und ein echter Hingucker! Zusammen mit den Wildschweinborsten ist diese Bürste nicht nur super hochwertig sondern auch komplett aus Naturprodukten aus Deutscher Herstellung.

Durch die Naturhaarborsten wird das Fell besonders geschmeidig und glänzend – eine angenehme Massage deines Haustieres ist beim Kämmen inklusive.

Bewertung der Redaktion: Von Remos bekommst du hier ein besonders hochwertiges und umweltfreundliches Produkt. Die Naturhaarbürste ist aus edlem Birnbaumholz mit weichen Wildschweinborsten gefertigt.

Die beste Naturhaarbürste aus Bambus

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Bei com-four® besteht der Griff der Naturhaarbürste zu 100 % aus natürlichem Bambus. Die Borsten der Bürste setzen sich aus einem Mix aus weichen Wildschweinborsten mit stabileren Drahtzinken zusammen. Letztere sorgen für genug Widerstand, dass du auch durch die kleinen Verknotungen im Pelz deines Lieblings kommst. Durch die Abrundungen der Drahtzinken massierst du beim Bürsten auch gleichzeitig die Haut deines Vierbeiners, was die Durchblutung anregt.

Bewertung der Redaktion: Dein Haustier wird seine regelmäßige Fellpflege mit der Naturhaarbürste von com-four® lieben und kann durch den Massage-Effekt richtig entspannen.

Naturhaarbürste: Kauf- und Bewertungskriterien

Damit die neue Naturhaarbürste ideal zu deinem haarigen Freund passt und er sich beim bürsten richtig wohlfühlt, solltest du vor deiner Kaufentscheidung auf einige Faktoren besonders achten. Deshalb fassen wir dir hier die drei wichtigsten Kriterien, von denen deine Wahl abhängen sollte kurz zusammen.

Widerstandsfähigkeit der Borsten

Naturhaarbürsten mit Borsten komplett aus weichem Wildschwein- oder Ziegenhaaren bieten nur wenig Widerstand. Um durch die kleinen Knoten im Pelz deines Vierbeiners gleiten zu können, muss das Fell vorher mit einem Kamm entwirrt werden. Hast du keinen Kamm zu Hause, solltest du dich für ein Produkt entscheiden, dass entweder zwei Seiten zum Kämmen und Bürsten hat, oder aus einem Borsten-Mix von Naturhaar und stabilen Metallzinken besteht.

Verwendung der Naturhaarbürste

Eine Naturhaarbürste ist hauptsächlich für die Pflege des Fells verantwortlich. Es ist die praktische Eigenschaft von Wildschweinborsten oder Ziegenhaar, Staub, Schmutz und Hautschuppen aus dem Pelz deines Lieblings aufzunehmen. Außerdem verteilen sie das natürliche Öl der Haarwurzel gleichmäßig im ganzen Fell für einen besonders glänzenden und geschmeidigen Look. Eine reine Naturhaarbürste kann nur dann angewendet werden, wenn das Fell bereits etwas geglättet und von Verknotungen befreit ist!

Verarbeitung der Naturhaarbürste

Achte bei Modellen mit Metallzinken immer darauf, dass die Zahnung am Ende abgerundet ist und sich auf deiner Haut angenehm anfühlt, damit dein Liebling seine Fellpflege richtig genießen kann. Außerdem ist ein Luftkissen besonders gut dafür geeignet, die Borsten an die Körperform des Tieres anzupassen. Es ist normal, dass am Anfang einige der Naturhaar-Borsten ausfallen können, sollten es aber zu viele werden, wende dich an den Hersteller für evtl. Ersatz.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Naturhaarbürste ausführlich beantwortet

Zum Schluss beantworten wir hier noch die meist gestellten Fragen zu Naturhaarbürsten für euch.

Wofür ist eine Naturhaarbürste gut?

Eine Naturhaarbürste ist ein unverzichtbares Werkzeug zur Fellpflege von Haustieren. Je nach Modell ist die Bürste nur dann zur Fellpflege geeignet, wenn du den Pelz deines Lieblings mit einem Kamm bereits etwas geglättet und von Knoten befreit hast.

Naturhaarbürste

Fellpflege ist für jedes Haustier wichtig. Mit der passenden Naturhaarbürste kannst du nachhelfen. (Bildquelle: Mattycoulton/Pixabay)

Für wen eignet sich ein Naturhaarbürste?

Eine Naturhaarbürste eignet sich für jeden Haustierbesitzer, der Wert auf das Wohlbefinden und gepflegte Aussehen seiner Pelznase legt.

Welche Arten von Naturhaarbürsten gibt es?

Naturhaarbürsten gibt es in einigen verschiedenen Varianten. Modelle deren Borsten sich einzig aus Haaren von Wildschweinen oder Ziegen zusammensetzen eignen sich nur bei einem bereits gekämmten Pelz. Deshalb gibt es Produkte die entweder zwei Seiten zum Kämmen und Bürsten haben, oder aus einem Borsten-Mix mit weichem Naturhaar und widerstandsfähigen Metallzinken bestehen.

(Titelbild: eminens / Pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte