Zuletzt aktualisiert: 21. September 2021

Degus kommen aus Südamerika, sind aber auch hierzulande ein beliebtes Haustier. Die Nager sind tagsüber sehr aktiv und brauchen deshalb viel Platz. Außerdem müssen sie mindestens im Paar gehalten werden.

Wenn du dir dann wirklich sicher bist, dass du diese Verantwortung übernehmen kannst, kommt es zum Kauf des richtigen Degukäfigs. Um dich dabei zu unterstützen, haben wir hier einige Punkte zusammengetragen, die du vor dem Kauf beachten solltest.




Degukäfige im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier haben wir dir eine Auswahl an Degukäfigen zusammengestellt. Außerdem erfährst du, warum sie unsere Favoriten sind.

Der beste Degukäfig mit Plexiglasboden

Durch die besonders dicke Bodenschale aus Glas ist dieser Degukäfig von Little Friends ausbruchssicher. Auch für Nager mit einer Tendenz zum Knabbern ist er geeignet. Dort haben die Degus auch reichlich Platz, um zu wühlen und sich verstecken.

Der Käfig ist 51,5 x 28 x 40 cm (L x B x H) groß und bietet so genügend Platz für ein Degupaar. Ausgestattet ist er mit Haus, Rad und Napf.

Bewertung der Redaktion: Aus diesem Käfig können deine Degus nicht ausbrechen.

Der beste Degukäfig aus Holz

Dieser Degukäfig von EUGAD ähnelt einer kleinen Villa. Auf den drei Geschossen gibt es drei Leitern, zwei Wippen, eine Schüssel und zwei Häuschen. Damit deine Nager keine schädlichen Stoffe verschluckt, ist alles aus natürlichem Tannenholz und Plexiglas.

Für eine einfache Montage sind alle Schraublöcher vorgebohrt. Durch mehrere Türen kann der Käfig einfach gereinigt werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn deine Degus in Luxus leben sollen, ist dieser Käfig perfekt für dich.

Der beste Degukäfig für den Außenbereich

Wenn du deine Degus im Sommer draußen halten möchtest, ist dieses Freilaufgehege von Kerbl perfekt für dich. Es ist 2,2 x 1,15 x 0,75 m (L x B x H) groß und bietet so viel Platz. Das Gestell ist aus hochwertigem Holz und verzinktem Gitter für einen hohen Ausbruchsschutz.

Mitinbegriffen sind ein Häuschen, das gleichzeitig als Aussichtsplattform dient, und eine Treppe dorthin. Der Deckel lässt sich aufklappen, um leicht an die Tiere zu kommen. Außerdem gibt es zwei seitliche Türen.

Bewertung der Redaktion: Genauso wie Hasen kannst du Degus im Sommer draußen halten. Dieser Käfig ist perfekt dafür.

Der beste hochkantige Degukäfig

Volieren sind nicht nur für Vögel perfekt. Auch für Nager bieten diese Arten der Käfige viel Platz. Diese Nagervoliere von Yaheetch bietet fünf Etagen mit Rampen. Außerdem ist ein Wassernapf mit inbegriffen.

Drei Türen auf verschiedenen Etagen erleichtern dir das Herausnehmen von Tieren. Durch eine herausnehmbare Schublade kannst du schnell den Boden reinigen. Mithilfe der vier Rollen am Käfig kannst du ihn einfach bewegen und neu positionieren.

Bewertung der Redaktion: Dieser Degukäfig bietet besonders viel Platz.

Degukäfig: Kauf- und Bewertungskriterien

Vor deinem Kauf solltest du auf einige Punkte achten. So stellst du sicher, dass alle Bedürfnisse abgedeckt sind.

Material

Degus sind Nagetiere. Sie können sich leicht durch dünne Materialien fressen. So sind auch dünne Bleche für sie kein Problem. Am besten ist stabiles Vollholz, Stahlgitter oder Plexiglas. Auch Befestigungsklammern und Scharniere sollten aus Metall sein. Plastik solltest du vermeiden.

Einrichtung

Diese kleinen Nager sind sehr aktiv. Sie benötigen viele Möglichkeiten, klettern und sich verstecken zu können. Auch viele Spielzeuge sind von Vorteil. Sorge auch dafür, dass sie immer etwas Neues kennenlernen können. Diese Einrichtungsgegenstände dürfen nicht fehlen:

  • Schlafhaus
  • Futternapf
  • Wassernapf (Flaschen sind nicht geeignet)
  • Aussichtspunkte
  • Spielzeuge (beispielsweise Äste und Steine)

Viele Degukäfige bieten bereits Aussichtspunkte. Besonders mehrgeschossige Käfige sind sehr attraktiv für die kleinen Nager. Da Degus gerne Höhlen graben, solltest du auch genug Einstreu zur Verfügung stellen.

Degukäfig: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Damit keine Fragen über Degukäfige offenbleiben, beantworten wir dir hier die Wichtigsten.

Wie viel Auslauf benötigen Degus?

Degus benötigen wie Hasen oder Hamster sehr viel Auslauf. Sie sind sehr aktive Tiere. Vor allem ein großer Käfig ist hier wichtig. Sie sollten dort Platz und viel zu tun haben.

Dicke Äste, die im Käfig befestigt werden, sind perfekt zum Klettern. Dünne Äste werden gerne von Degus herumgeschleppt und verbaut. (Bildquelle: AStoKo / Pixabay)

Sie freuen sich sehr über neue Spielzeuge, aber auch über eine neue Umgebung. Sehr praktisch ist allerdings ein zusätzliches Gehege in einem Garten, wo sie den Sommer über viel Platz haben.

In der Wohnung kannst du sie allerdings auch in einem abgetrennten Raum alles erkunden lassen. Hier musst du allerdings einiges beachten:

  • Ständige Überwachung der Tiere
  • Im Idealfall nacheinander und nicht gleichzeitig alle Tiere
  • Kindersicherung an den Steckdosen
  • Entfernen giftiger Zimmerpflanzen und Kabel
  • Geschlossene Türen und Fenster

Was kostet ein Degukäfig?

Der Preis richtet sich vor allem nach der Größe und Ausstattung.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (20 – 50 €) Einfache Degukäfige, wie beispielsweise Außengehege ohne viel Einrichtung
Mittelpreisig (50 – 100 €) Gut ausgestattete Degukäfige
Hochpreisig (über 100 €) Hochwertige und besonders große Degukäfige

(Titelbild: Jozsef Hocza / Unsplash)

Warum können Sie uns vertrauen?

Testberichte