Zuletzt aktualisiert: 21. September 2021

Terrarien erfreuen sich in Deutschland an einer hohen Beliebtheit. Tiere wie Geckos, andere Echsen sowie Schlangen sind in immer mehr Haushalten zu finden. Die Exoten erfordern eine besonders aufwendige Haltung, da sie in einem Terrarium leben, welches stets gut temperiert werden muss.

Dementsprechend ist auch die Grundausstattung in der Terraristik besonders umfangreich. In deiner Ausstattung sollte auch eine Faunabox nicht fehlen. Um dich bei deinem Kaufprozess zu unterstützen, haben wir unsere Favoriten und die wichtigsten Tipps zusammengetragen.




Faunabox im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier haben wir dir unsere Favoriten aufgelistet, zwischen denen du bereits eine Auswahl treffen kannst.

Die beste Allround-Faunabox

Mit diesem Faunarium von Exo Terra hast du die perfekte Basis. Die Box misst 30 x 19,5 x 19,5 cm, und bietet somit Platz für verschiedene Reptilien oder Insekten. Mit der transparenten Tür im Deckel ist der Zugriff in die Box besonders einfach.

Die Faunabox ist außerdem wasserdicht, so können auch Fische darin untergebracht und transportiert werden. Durch die Größe ist die Faunabox einfach und unkompliziert zu reinigen und zu desinfizieren.

Bewertung der Redaktion: Wir sind begeistert von der hochwertigen Verarbeitung dieser Box. So kannst du sie als Quarantänestation oder zum Transport nutzen.

Die beste flache Faunabox

Das eher flache Faunarium von Exo Terra ist perfekt für kleinere Reptilien, die jedoch auch in ihrem vorübergehenden Zuhause etwas mehr Bewegungsfreiheit brauchen. Hier finden auch kleine Extras wie Blätter oder Zweige Platz, sodass diese Box auch als Quarantänestation genutzt werden kann.

Die Faunabox ist aus Kunststoff hergestellt, welcher transparent ist. Der Deckel hat eine transparente Tür, durch die du die Tiere in die Box setzten oder herausnehmen kannst.

Bewertung der Redaktion: Wir sind begeistert von der praktischen Größe dieser Faunabox. Damit ist sie perfekt als vorübergehendes Zuhause für deine Exoten.

Die beste Faunabox mit Tragegriff

Hier bietet der Hersteller Ferplast die perfekte Transportbox für Exoten und sogar Fische. Das Faunarium misst 23,2 x 15,3 x 16,6 cm und ist somit vor allem für kleinere Reptilien oder Spinnen geeignet. Die Box ist aus Kunststoff gefertigt und hat im Deckel Schlitze, durch die Sauerstoff in die Box gelangen, kann.

Der Griff am Deckel erleichtert den Transport von deinen Haustieren, zum Beispiel zum Tierarzt. Durch den Aufbau der Faunabox kannst du diese auch als vorübergehendes Zuhause für deine Exoten verwenden.

Bewertung der Redaktion: Uns konnte dieses Faunarium mit seinem praktischen Tragegriff überzeugen.

Die beste Faunabox für Futterinsekten

Diese Faunabox von Pet Plaza ist mit seinen Maßen 18x11x15 cm bestens für kleinere Tiere wie Spinnen geeignet. Und auch für die Haltung von Futterinsekten kann die Box gut genutzt werden.

Die Faunabox ist aus Kunststoff hergestellt und ist transparent, so kannst du deine Haustiere im Auge behalten. Am Deckel hat die Box außerdem einen Tragegriff. Die kleine, transparente Plastiktür ermöglicht einen einfachen Zugriff in die Box.

Bewertung der Redaktion: Uns gefällt die praktische Größe der Faunabox. So kannst du in dieser Box kleine Tiere super transportieren oder zeitweise unterbringen.

Faunabox: Kauf- und Bewertungskriterien

Hier wollen wir dir ein paar Kriterien aufzeigen, die du beim Kauf einer Faunabox beachten solltest. In folgendem Absatz wollen wir noch genauer auf diese eingehen.

Größe

Je nach Verwendungszweck benötigst du Faunaboxen verschiedener Größen. Die ideale Größe ist auch davon abhängig, wie groß deine Tiere sind.

Bei kleinen Tieren ist auch eine entsprechend kleinere Faunabox ausreichend, größere Tiere brauchen allerdings mehr Platz und sollten deshalb auch in einer größeren Faunabox untergebracht werden.

Tragegriff

Da die Boxen auch zum Transport von Tieren genutzt werden können, ist es hier besonders praktisch, wenn die Faunabox einen Tragegriff hat. Wenn du die Boxen also für den Transport deiner Tiere, zum Beispiel zum Tierarzt, nutzen möchtest, dann kannst du nach Boxen mit einem Griff suchen.

Faunabox: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Zum Schluss wollen wir dir noch ein paar Fragen zum Thema beantworten, die interessante für dich sein könnten.

Was ist eine Faunabox?

Bei einer Faunabox handelt es sich um eine Kunststoffbox, in der Tiere untergebracht werden können. Sie gehört zur Grundausstattung für alle, die ein Terrarium besitzen und dient verschiedenen Zwecken:

  • Transportbox: Wenn deine Tiere krank sind oder routinemäßig untersucht werden müssen, kannst du eine Faunabox nutzen, um dein Haustier zum Tierarzt zu transportieren.
  • Futterbox: Du kannst in Faunaboxen auch Futtertiere, wie Grillen oder andere Insekten, halten und züchten.
  • Quarantänebox: Wenn eines deine Tiere krank oder verletzt ist, dann ist es ratsam, dieses von den anderen Bewohnern des Terrariums zu trennen, dafür kannst du eine Faunabox nutzen.

Die Art der Faunabox solltest du an deine Bedürfnisse und an die deiner Tiere anpassen. Bei Bedarf solltest du überlegen, ob du dir mehr als eine Faunabox zulegen solltest.

Für wen eignen sich Faunaboxen?

Faunaboxen sollten im Besitz von jedem sein, der ein Terrarium hat, da sie im Notfall ein Ersatzzuhause für deine Tiere darstellen kann. Zum Beispiel, wenn du dein Terrarium reinigen möchtest.

Auch exotische Haustiere müssen hin und wieder zum Tierarzt. Doch die Reptilien kannst du schlecht an der Leine führen. Es muss also eine andere Lösung her. Faunaboxen eignen sich bestens für den Transport von Exoten. (Bildquelle: Anthony / Pexels)

Was kostet eine Faunabox?

Kleinere Faunarien sind bereits ab einem Preis von ca. 10 Euro erhältlich. Ein gängiger Preis für etwas größere Boxen liegt bei 20 bis 30 Euro.

(Titelbild: Fernando Maté / Unsplash)

Warum können Sie uns vertrauen?

Testberichte