Zuletzt aktualisiert: 22. September 2021

Heu ist ein wichtiges Futtermittel für viele Tiere, wie z. B. Rindern, Schafe, Ziegen und Kleintieren. Neben dem üblichen Verwendungszweck, kann Heu auch als Pflanzenschutz vor Schnecken, als Suppe, Dekoration, Schnaps, zum Heizen, Tee und zur Isolation verwendet werden. Es kann somit sehr vielfältig eingesetzt werden.

In diesem Artikel geben wir einen Überblick über das Thema Heu und auf was es beim Kauf ankommt. Dabei stellen wir 5 Kauf- und Entscheidungskriterien vor und bewerten 6 verschiedene Produkte anhand dieser. Dadurch bieten wir einen Einblick in die Thematik und verhelfen dir zu einer leichteren Kaufentscheidung.




Das Wichtigste in Kürze

  • Heu kann sehr vielfältig eingesetzt werden und wird überwiegend für die Fütterung von Tieren genutzt. Darunter fallen Rinder, Schafe, Ziegen, Pferde, Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und weitere Nagetiere.
  • Wichtig bei der Entscheidung oder dem Kauf ist auf Gewicht, Schnitt, Lagerung und Verwendungszweck zu achten. Grundsätzlich sollte jede Art von Heu dunkel und vor Feuchtigkeit oder Nässe geschützt, gelagert werden.
  • Neben den oben genannten wichtigen Entscheidungsfaktoren sollte vor allem darauf geachtet werden, wie viel Heu dein Tier benötigt und ob das gewählte Heu ausreichend Nährstoffe deinem Haustier liefert. Da es eine Vielfalt an unterschiedlichsten Heu-Varianten gibt.

Heu Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

In diesem Abschnitt Bewertungen und Empfehlungen werden einige Produkte, miteinander verglichen. Damit geben wir dir einen ersten Überblick.

Das beste Heu für Kleintiere

Das Heu von der Marke Heuboden wird in einem Karton geliefert. Dieser hat die Maße von 30 x 40 x 30 cm. Insgesamt umfasst die Lieferung 4 Kilogramm und ist das Heu des ersten Schnitts. Dabei wurde dieses Heu im Frühjahr geerntet. Es wird zusätzlich empfohlen das Heu in einer dunklen und trockenen Umgebung zu lagern.

Geeignet ist das Heu vor allem für Kleintiere, darunter fallen Kaninchen, Meerschweinchen, Hasen, Hamster, Chinchilla, Mäuse, Rennmäuse und Nager. Für die Lagerung des Heus wird etwas mehr Platz benötigt, da der Karton etwas mehr Platz benötigt. Brauchst du etwas mehr Heu und eine umweltfreundliche Verpackung ist dieses Produkt genau das Richtige für dich.

Bewertung der Redaktion: Das Produkt von Heuboden ist nicht nur umweltfreundlich verpackt, sondern es ermöglicht gleichzeitig auch eine dunkle und trockenen Lagerung.

Das beste Heu in einer 1 Kilogramm-Verpackungen

Bei dem Produkt von Panto handelt es sich um Heu, das als Nagerfutter genutzt wird. Insgesamt umfasst die Lieferung 5 x 1 Kilogramm Heu. Das Heu befindet sich in einer Verpackung aus Plastik. Die Maße dazu sind 52 x 36 x 30 cm.

Das Heu ist geeignet für die verschiedensten Kleintiere, wie z. B. Hasen, Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen. Benötigst du mehrere kleinere Heumengen ist dieses Produkt ideal für dich geeignet. Bei der Lagerung musst du bei diesem Produkt besonders achtgeben, dass die Umgebung dunkel ist, da die Verpackung keinen Schutz vor Licht bietet.

Bewertung der Redaktion: Dieses Produkt der Marke Panto bietet eine geeignete Vorratsmenge die in fünf einzeln verpackten Einheiten kommt.

Das beste Heu in einer Großmenge

Das Heu von Heu-Tom ist ein großer Heuballen der 15 Kilogramm umfasst. Hierbei wird dieses Produkt in einer Kartonverpackung mit den Maßen 90 x 50 x 40 cm geliefert. Das Heu ist die Ernte des ersten Schnitts. Die Lagerung sollte in einem dunklen und trockenen Raum erfolgen.

Geeignet ist das Heu in erster Linie für Kleintiere und Pferde. Unter die Kleintiere werden Kaninchen, Hasen, Meerschweinchen usw. gezählt. Brauchst du eine größere Menge an Heu für deine Haustiere oder für ein Pferd ist dieses Produkt sehr gut dafür geeignet. Gleichzeitig schützt die Verpackung vor Licht und erleichtert so die Lagerung im Dunklen.

Bewertung der Redaktion: Der Ballen von Heu-Tom ist eine geeignete Vorratsmenge für Kleintiere und zusätzlich kommt dieser in einer umweltfreundlichen und lichtdichten Verpackung.

Das beste Heu auf Vorrat

Bei dem Produkt von Heukönig handelt es sich um Wiesenheu. Insgesamt umfasst die Lieferung 12 x 1 Kilogramm Heu. Das Heu befindet sich in einer Verpackung aus Plastik.

Dieses Heu wird empfohlen für Chinchillas, Kaninchen, Meerschweinchen und andere Nagetiere. Benötigst du einen größeren Heuvorrat für einen längeren Zeitraum, ist dieses Produkt ideal für dich geeignet. Jedoch muss dieses Produkt in einem dunklen Raum gelagert werden, da die Verpackung durchsichtig ist.

Bewertung der Redaktion: Die 12 x 1 Kilogramm Päckchen sind ideal, wenn eine größere Menge auf Vorrat, über einen längeren Zeitraum, benötigt werden.

Das beste handlichste Heu

Bei dem Produkt vom Sonnenberg Hof handelt es sich um frisches Wiesenheu. Insgesamt umfasst die Lieferung einmal 500 Gramm Heu. Das Heu befindet sich in einer Verpackung aus Papier. Die Maße dazu sind 37.1 x 25.7 x 16.2 cm. Dabei handelt es sich bei dem Produkt, um den ersten Schnitt. Bei der Lagerung wird empfohlen es in einer dunklen und trockenen Umgebung aufzubewahren.

Das Heu ist geeignet für die verschiedensten Kleintiere und wird auch als Kleintierfutter angegeben. Benötigst du eine kleinere Heumenge, zur Fütterung,  ist dieses Produkt ideal für dich geeignet. Bei der Lagerung musst du weniger Acht auf die Lichteinstrahlung in dem Raum nehmen, da durch die Verpackung schon ein Schutz vor Licht gegeben ist.

Bewertung der Redaktion: Das Produkt vom Sonnenberg Hof umfasst einen kleine und handliche Menge an frischem Wiesenheu für Kleintiere.

Heu: Kauf- und Bewertungskriterien

Welche Kauf- und Bewertungskriterien besonders wichtig sind, behandeln wir in diesem Teil des Beitrags. Damit du weißt auf welche Kriterien du bei deiner Entscheidung oder Kauf achten solltest.

Diese aufgelisteten Kriterien werden nachfolgend genauer vorgestellt und erläutert.

Herstellung und Verarbeitung

Bei der Ernte von Heu müssen viele Faktoren, wie z. B. das Wetter, die Reife des Grases usw. berücksichtigt werden. Ansonsten kann es zu Nährstoffmangel oder zu viel Feuchtigkeit kommen. Daher solltest du darauf achten Heu zu kaufen, dass nicht zu früh geerntet wurde oder zu viel Feuchtigkeit enthält.

Lagerung

Das Lagern von Heu kann ganz unterschiedlich sein und variiert aufgrund des jeweiligen Verwendungszwecks. Wird das Heu als Futter für Rinder und Kühe verwendet, wird dies meist in einem dafür vorgesehenen Heustadel gelagert. Es kann aber auch direkt auf dem Feld in eine Folie gewickelt werden und dann ganz einfach gelagert werden. Dieses Heu wird meist in der Winterzeit verwendet. Die Lagerung an sich sollte ein trockener und geschützter Ort sein.

Bei Kleintieren wird weniger Heu gebraucht, daher benötigt man auch weniger Lagerplatz. Gleichzeitig bekommt man Futterheu in kleineren Mengen und in jedem Tierhandel. Dabei sollten diese auch hier an einem trockenen und geschützten Ort lagern.

Produkte

Neben den bekannten Verwendungsarten, wie z. B. zur Fütterung von Rindern, Kleintieren und noch weiteren Tieren, kann Heu auch für andere Zwecke verwendet und verarbeitet werden. Dabei kann die Art des Heus je nach Verwendungszweck variieren. Daher solltest du dich vorher informieren welches Heu du z. B. für das Kochen einer Suppe oder das Herstellen eines Tees verwenden musst und wie diese verarbeitet werden sollte.

Gewicht

Heu in kleinen Mengen ist sehr leicht, sobald es jedoch zusammengepresst wird in größeren Mengen nimmt es stark an Gewicht zu. Daher solltest du darauf achten wie viel Heu du benötigst und wie du diese ordnungsgemäß transportieren kannst.

Heu: Häufig gestellte Fragen und Antworten

In diesem Abschnitt beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Thema Heu. Damit bekommst du einen Überblick über wichtige Fragestellungen.

Was ist Heu?

Heu ist getrocknetes Gras, dass überwiegend als Grünfutter für Tiere verwendet wird. Dabei müssen bei der Ernte, dem Trocknen und der Lagerung gewisse Faktoren beachtet werden. Z. B. kann falsch oder nicht ausreichend getrocknetes Heu schimmeln, dabei kann dieses nicht weiter verwendet oder als Futter genutzt werden.

Gleichzeitig verliert das Heu dadurch wichtige Nährstoffe. Bei der falschen Trocknung kann es auch passieren, dass sich das Heu selbst entzündet und so einen Brand verursacht. Daher ist vor allem der Trocknungsprozess ein wichtiger Punkt im Prozess von der Ernte bis zur Lagerung.

Heu kann für viele verschiedene Verwendungszwecke genutzt werden. Der häufigste ist für die Fütterung von Tieren. (Unsplash / Lucas Gallone)

Welche Arten von Heu gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Heu bzw. Gräser:

  • Wiesenheu
  • Raigrasheu
  • Grassamenheu
  • Heu aus nicht kultiviertem Anbau
  • Sortenheu

Das Wiesenheu ist das übliche Heu von den Feldern. Das Raigrasheu hingegen wächst meist erst im Herbst, nachdem Getreidepflanzen geerntet wurden. Beim Grassamenheu handelt es sich um ein Heu, das nur wenig Nährstoffe hat, es kann für Tiere, die nur wenig Leistung erbringen, als Futter genutzt werden. Heu aus nicht kultiviertem Anbau kann zur Fütterung von Schafen und Ziegen verwendet werden. Das Sortenheu ist ein Heu, das aus verschiedenen Wunschgräsern zusammengestellt ist. Dieses Heu wird für Kleintiere verwendet.

Was kostet Heu?

Je nachdem welche Menge an Heu benötigt wird, gibt es unterschiedliche Preise und Preisklassen. Nachstehend haben wir eine Tabelle erstellt, diese soll einen Überblick über die Menge und für welche Tiere dies geeignet ist geben.

Menge Preis Tiere
1 KG Heu ab 10 € Kleintiere
10 KG Heu ab 15 Rinder, Schafe, Ziegen €

Welche Tiere fressen Heu?

Es gibt verschiedene Tiere, die Heu fressen, darunter finden sich Rinder, Ziegen, Schafe und Kleintiere. Rinder können aus dem Heu wichtige und hochwertige Nährstoffe ziehen und benötigen diese für die Milchproduktion. Eine Kuh kann pro Tag zwischen 10 und 15 Kilogramm Heu fressen. Bei getrocknetem Gras fressen sie sogar das Doppelte. Wie zuvor erwähnt ist es ausschlaggebend, dass das Heu nicht zu früh oder zu spät geerntet wird, da es sonst weniger Nährstoffe enthält.

Ziegen und Schafe fressen Heu in den Wintermonaten, da sie dort nicht auf die Weide können. Ansonsten ernähren sie sich von frischem Weidegras. Dabei fressen diese ca. 500 Gramm Heu pro Tag. Bei Kleintiere wie Kaninchen und Meerschweinchen wird das Heu als Futter und Einstreu verwendet. Es gibt aber auch noch weiter Tiere, die Heu fressen, wie z. B. Pferde.

Fazit

Welche Art von Heu du auswählst, ist ganz abhängig von dem Haustier, das du hältst und dessen Bedürfnisse. Jedoch solltest du bei jeder Entscheidung oder jedem Kauf die oben genannten Faktoren von Gewicht, Schnitt, Verwendungszweck und Menge beachten.

Unabhängig von der Menge oder Heuart, die du kaufst, solltest du das Heu in einer dunklen und trockenen Umgebung lagern. Da das Heu ansonsten schnell unbrauchbar werden oder gar einen Brand auslösen kann.

(Titelbild: Unsplash / Vanessa Schulze)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte