Dog camera
Zuletzt aktualisiert: 9. Juni 2021

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

23Stunden investiert

13Studien recherchiert

81Kommentare gesammelt

Seinen Hund allein zuhause zu lassen, fällt vielen Hundebesitzern nicht leicht. Ein Gefühl der Sicherheit bieten dir deshalb Hundekameras. Durch die Installation einer solchen Haustierkamera kannst du deinen Hund jederzeit überwachen und Einblick in deine Wohnung erhalten.

Hundekameras ermöglichen dir auf verschiedene Art und Weise mit deinem Hund Kontakt aufzunehmen. Um dir einen Überblick über das Angebot an Hundekameras zu geben, haben wir mehrere Produkte miteinander verglichen. Du erfährst, welche Faktoren für dich beim Kauf eine Rolle spielen sollten und wie du dich letztendlich für die perfekt zu dir passende Hundekamera entscheidest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch eine Hundekamera hast du deinen Hund den ganzen Tag im Blick, auch wenn du dich außerhalb deiner Wohnung befindest.
  • Per Sprachfunktion kannst du dein Haustier mit deiner Stimme beruhigen und Kontakt mit ihm aufnehmen. Viele Hundekameras verfügen über noch speziellere Funktionen, die du zur Kommunikation nutzen kannst.
  • Unterwegs benötigst du nur dein Smartphone, um die Verbindung zu deiner Hundekamera herzustellen. Auf dem Display erkennst du das Sichtfeld der Kamera und kannst sie so steuern.

Hundekameras im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im folgenden Teil wollen wir dir bei deiner Kaufentscheidung helfen, indem wir dir unsere Favoriten unter den Hundekameras vorstellen. Du wirst sehen, dass sich für jede deine Anforderungen ein passendes Produkt finden lässt.

Die beste Hundekamera mit Panoramablick

Bei der Hundekamera der Marke Littlelf handelt es sich um ein kugelförmiges Modell, das ein modernes Erscheinungsbild bietet. Es verfügt über die Fähigkeit zu Panormaaufnahmen, da die Kamera mithilfe einer App im 360° Bewegungsradius gesteuert werden kann. Mit der intelligenten Bewegungsverfolgung fängt das Gerät jede Bewegung ein und sendet eine Benachrichtigung auf dein mobiles Endgerät.

Eine reibungslose Kommunikation mit deinem Hund ermöglichen dir ein eingebauter Lautsprecher und ein Mikrofon, die eine Verbindung zu deinem Handy herstellen. Mit dem Nachtsichtmodus kannst du deinen Hund auch im Dunkeln überwachen. Durch seine Wandmontage fügt sich die Hundekamera zudem problemlos in den Raum ein und besticht durch ein schlichtes graues Design.

Bewertung der Redaktion: Durch ihr weites Kamerasichtfeld mit der Möglichkeit zum Schwenken bietet die Hundekamera dir die perfekte Rund-um-Überwachung deines Haustiers.

Die beste interaktive Hundekamera

Die Hundekamera von Furbo hebt sich besonders durch ihre interaktiven Funktionen von ihren Konkurrenten ab und bewegt sich dementsprechend auch im hochpreisigen Bereich. Sie ermöglicht es dir, deinem Hund per App Leckerlis zuzuwerfen, die du zuvor in den Spender der Kamera gefüllt hast. Zudem ist sie mit dem Bell-Alarm ausgestattet und schickt beim Bellen des Hundes eine Benachrichtigung auf dein Handy, um dich rechtzeitig zu informieren.

Durch ihr hohes Level an Interaktivität kannst du deinen Hund sogar von unterwegs aus erziehen und belohnen. Da die Hundekamera flexibel in der Aufstellung ist, kannst du sie direkt in Nähe des Hundes positionieren und zusätzlich eine Zoom-Funktion nutzen.

Bewertung der Redaktion: Die Hundekamera ist ideal für dich, wenn dir die reine Sprachfunktion einer Hundekamera zur Kontaktaufnahme mit deinem Hund nicht ausreicht.

Die beste moderne Hundekamera

Die Hundekamera C200 von Tapo fügt sich durch ihre moderne Optik und Roboterhaftigkeit mühelos in einen Raum ein. Freistehend oder auf einem Stativ befestigt ermöglicht sie dir eine 360° Kamerausrichtung. Die Kameralinse kannst du dabei über eine App auf dem Handy manuell in die Wunschrichtung neigen und ausrichten.

Auch bei Nacht erreicht die Hundekamera eine Sichtweite von bis zu 9 Metern. Damit kannst du dein Haustier zu jeder Tages- und Nachtzeit innerhalb deiner Wohnung überwachen. Wenn du dabei  gerne mit deinem Hund in Kontakt bleibst, kannst du das integrierte Mikrofon und den Lautsprecher nutzen, um mit ihm zu sprechen.

Bewertung der Redaktion: Die Hundekamera überzeugt mit einer ansprechenden Optik und einem breiten Kamerabild, durch das sich der ganze Wohnraum überwachen lässt.

Das beste Hundekamera-Set

Das Hundekamera-Set von Littlelf besteht aus zwei Hundekameras, die in einem modernen Design auftreten und kaum Platz in der Wohnung einnehmen. Sie ermöglichen dir die Kommunikation mit deinem Hund durch Spracherkennung und verfügen über eine Bewegungserkennung. Über den Anschluss mit einem mobilen Endgerät kann der Kamerawinkel von 130° manuell verschoben und ausgerichtet werden.

Das Set bietet die Möglichkeit, gleich zwei Räume überwachen zu lassen. Spaziert dein Hund gerne durch das Haus und wechselt oft die Räume, reicht die Installation nur einer Hundekamera für dich möglicherweise nicht aus. Die Anschaffung von zwei Hundekameras lohnt sich deshalb besonders für Hunde, die auf großem Wohnraum leben.

Bewertung der Redaktion: Der Kauf des Hundekamera-Sets stellt für dich, wenn du einen großen Wohnbereich überwachen willst, eine sinnvolle und preisgünstige Option dar.

Die beste zeitlose Hundekamera

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die Hundekamera von Kamtron verfügt über eine intelligente Bewegungserkennung, die dich per App auf deinem Handy über alle Schritte deines Haustiers informiert. Durch eine ferngesteuerte 350° Schwenkung der Kamera kannst du selbst entscheiden, welchen Bereich deiner Wohnung du zu welchem Zeitpunkt überwachen möchtest. Verspürst du zusätzlich den Wunsch mit deinem Haustier zu reden, kannst du dich der Sprachfunktion der Hundekamera bedienen.

Als kabellose Überwachungskamera kannst du die Hundekamera beliebig im Raum positionieren. Durch ihre unauffällige und zeitlose Optik passt sie sich dem heimischen Wohnbereich hervorragend an und nimmt dabei den Großteil des Raumes in das Sichtfeld ihrer Kameralinse auf.

Bewertung der Redaktion: Die Hundekamera verfügt über alle technischen Funktionen, die dir eine sichere Überwachung deines Haustiers per App und mittels Sprache garantieren.

Die beste kleinste Hundekamera

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die Hundekamera C100 von Tapo bietet dir die Möglichkeit, dein Haustier in Entfernung auf einfache Art und Weise im Blick zu haben. Sie nutzt Geräuscherkennung, um die Kommunikation zwischen Mensch und Tier herzustellen. Außerdem verfügt sie über einen Bewegungsalarm, der dich über jeden Schritt deines Hundes informiert.

Durch ihre kleine Größe kann die Hundekamera ganz einfach auf einer Kommode abgestellt werden und fällt kaum ins Auge. Das schlichte weiße Design verleiht ihr ein modernes Aussehen, das in jeden Haushalt passt. Auch ihre Funktionen richten sich an jeden, der schnell und effektiv mit seinem Hund in Kontakt treten möchte.

Bewertung der Redaktion: Wer eine optisch unauffällige Hundekamera sucht, die dennoch alle relevanten Funktionen erfüllt, kann mit diesem Produkt glücklich werden.

Kauf- und Bewertungskriterien für Hundekameras

Welche Anforderungen hast du an eine Hundekamera? Damit du beim Kauf auch die richtige Entscheidung triffst, haben wir dir die wichtigsten Kriterien hier einmal aufgelistet:

Um die unterschiedlichen Hundekameras in ihren Funktionen genau zu verstehen, erklären wir dir die Kriterien nun einmal ganz genau.

Stromversorgung

Beim Kauf deiner Hundekamera kannst du zwischen verschiedenen Stromquellen wählen. Es gibt kabelgebundene Kameras, für die du als Ladequelle deines Akkus eine Steckdose benötigst. Daneben gibt es batteriebetriebene Hundekameras, die du unabhängig von einer äußeren Stromquelle aufstellen kannst.

Bewegungserkennung

Damit die Kamera nicht durchgehend in Betrieb sein muss, verfügen viele Hundekameras über einen Bewegungssensor. Sie senden dir eine Benachrichtigung auf dein Handy, sobald dein Tier wieder aktiv wird. Ähnlich wie bei einem GPS-Tracker kannst du nun den genauen Standort deines Hundes ermitteln. Dadurch wirst du schnell über Notfälle informiert und siehst sofort, wenn dein Hund aufwacht und sich aus seinem Hundekorb bewegt.

Sichtfeld

Die perfekte Sicht auf dein Haustier ermöglichen dir Hundekameras durch unterschiedliche Größen der Kamerawinkel bis zu 360°. Manche von ihnen können ihre Linse auch schwenken oder an den Hund heranzoomen. Damit du deinen Hund auch in der Dunkelheit gut sehen kannst, solltest du außerdem auf eine Kamera mit Nachtsichtfunktion achten.

2-Wege-Audio

Um mit deinem Haustier unterwegs sprechen zu können, muss die Hundekamera über Mikrofon und Lautsprecher verfügen. So kannst du über eine Live-App direkt mit deinem Hund interagieren. In kritischen Situationen kann er sich durch die Sprachfunktion beruhigen lassen oder deine Anweisungen befolgen.

Intelligente Funktionen

Manche Hundekameras besitzen auch noch zusätzliche Funktionen. Du kannst deinen Hund von unterwegs aus erziehen und in den Spender der Kamera gefüllte Leckerlis per App an ihn auswerfen. Auch den Bell-Alarm kannst du mithilfe der Sprachfunktion zur Erziehung nutzen. Du bekommst eine Nachricht auf dein Handy, sobald dein Hund lautstark mit dem Bellen beginnt und kannst schnell handeln.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Hundekamera ausführlich beantwortet

Damit du beim Kauf deiner Hundekamera auch genügend Informationen besitzt, fassen wir dir im nächsten Abschnitt die meist gestellten Fragen rund um das Thema Hundekamera zusammen.

Für wen eignet sich eine Hundekamera?

Hundekameras eignen sich für jeden Hundehalter, der sein Haustier im Blick haben möchte, wenn es allein zuhause bleibt. Denn ob sich der Hund brav mit seinem Hundespielzeug beschäftigt, schläft oder die Wohnung verwüstet, kann man nie wissen. Mit der Hundekamera kann er aber jederzeit überwacht werden – egal ob man gerade arbeitet, einkauft oder Auto fährt.

Viele Hundehalter lassen ihren Hund nur ungern allein zuhause. Zu groß ist die Sorge, dass dem Tier in der Zwischenzeit etwas geschehen kann. Eine Hundekamera bietet hier die Lösung. (Bildquelle: Nikola Johnny Mirkovic / Unsplash)

Welche Arten von Hundekameras gibt es?

Es gibt unterschiedliche Hundekameras, die sich besonders in ihren angebotenen Funktionen voneinander abgrenzen. Mit den meisten dieser Kameras kannst du bereits mit deinem Hund per Sprachfunktion kommunizieren. Daneben gibt es Funktionen, die dir eine noch höhere Interaktivität mit deinem Tier ermöglichen, wie das Werfen von Leckerlis.

Bei vielen Hundekameras handelt es sich um Haustierkameras, die nicht nur für Hunde ausgerichtet sind. Du kannst sie deshalb auch zur Überwachung deiner Katze nutzen.

Was kostet eine Hundekamera?

Die verschiedenen Funktionen deiner Hundekamera spiegeln sich natürlich auch in ihrem Preis wider. Deshalb geben wir dir nun einen Überblick über die Preisspannen einer Hundekamera von günstig bis teuer:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (16 – 30 €) Mit Basisfunktionen wie Sprachübertragung
Mittelpreisig (30 – 40 €) Mehr Funktionen wie Bewegungserkennung und Nachtsicht
Hochpreisig (ab 40€) Auswahl an interaktiven Elementen

Man sieht, dass eine Hundekamera mit reinen Basisfunktionen eher in der niedrigpreisigen Kategorie zu finden ist. Legst du Wert auf Extrafunktionen, musst du etwas mehr Geld in deinen Kauf investieren.

Fazit

Wenn dein Hund allein zuhause ist, bieten dir Hundekameras ein Gefühl der Sicherheit. Du kannst ihm trotz Entfernung nahe sein, mit ihm sprechen und weißt sofort über einen Notfall Bescheid.

Von dieser Möglichkeit profitierst nicht nur du, sondern auch dein Hund. Durch deine Kommunikation mit ihm fühlt er sich nicht einsam und hat den ganzen Tag über eine Verbindung zu dir. Wie interaktiv sich eure Beziehung während dieser Zeit gestaltet, richtet sich nach deinen persönlichen Präferenzen in Bezug auf die Funktionen und Nutzung der Hundekamera.

(Titelbild: Agatha / 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte