Zuletzt aktualisiert: 2. Juni 2021

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

31Stunden investiert

22Studien recherchiert

65Kommentare gesammelt

Hundekekse gibt es seit 1870 und sie sind ein sehr beliebter Snack für Hunde. Seit ihrer Erfindung sind sie ein treuer Begleiter beim täglichen Spaziergang oder beim Beibringen neuer Tricks. Sie können aber auch für die Zahn- und Mundpflege eines Hundes eingesetzt werden.

Durch die vielen Verwendungsmöglichkeiten und Geschmacksrichtungen gibt es für Hund und Herrchen eine große Auswahl an Hundekeksen, die Entscheidung für die richtige Sorte kann hier etwas komplizierter sein. Deshalb haben wir verschiedene Hundekekse miteinander verglichen und hier erfährst du, worauf du beim Kauf achten solltest, um die richtige Sorte für deinen Hund zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Hundekekse sind ein toller Snack für Hunde, sollten aber auch als so einer behandelt werden. Sie ersetzen keine Mahlzeiten und sollten in Maßen an den Hund verfüttert werden.
  • Hundekekse unterscheiden sich vor allem in Geschmacksrichtung und Verwendungszweck voneinander. So besteht für jeden Hundebesitzer die Möglichkeit, den passenden Hundekeks für seinen Vierbeiner zu finden, wichtig ist aber, sich immer über die Inhaltsstoffe zu informieren.
  • Wer sich über die Inhaltsstoffe und Zutaten in Hundekeksen nicht sicher ist, hat auch die Möglichkeit, diese selbst zu backen. Es gibt bereits viele Rezepte und Utensilien, die man verwenden kann, um gesunde und leckere Hundekekse selbst zu kreieren.

Hundekekse im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

In diesem Teil haben wir unsere Favoriten für dich zusammengestellt und vorgestellt. Das kann dir dabei helfen, eine gute Kaufentscheidung zu treffen. Wir haben für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis die passenden Hundekekse gesucht, um dir bei der Auswahl unter die Arme zu greifen.

Die besten klassischen Hundekekse

Beim Junior Mix von Dibo handelt es sich um eine 500g Packung Naturkausnacks. Die Kekse haben keinen Zucker oder Konservierungsstoffe und es handelt sich um einen Mix aus verschiedenen Geschmacksrichtungen. Sie sind für alle Hunderassen geeignet, aber vor allem für jüngere Hunde.

Diese Kekse sind gut für jeden Hund geeignet und ein tolles Produkt für den alltäglichen Spaziergang, oder auch mal um den Hund zu belohnen. Durch den Mix an Geschmacksrichtungen bieten die Hundekekse auch eine tolle Abwechslung.

Bewertung der Redaktion: Diese Hundekekse sind ein tolles, klassisches Produkt und können mit einer Vielfalt an Geschmacksrichtungen überzeugen.

Die besten getreidefreien Hundekekse

Die Meaty Treats von 8in1 sind sehr gut für alle Altersklassen und alle Hunderassen geeignet. Dadurch, dass sie ohne Getreide, Zucker und Konservierungsstoffe gemacht sind, bieten sie eine gesunde und fettarme Belohnung für den Hund.

Es handelt sich um einen Snack für zwischendurch und die Verpackung ist wieder verschließbar. Viele Hunde können Getreide nicht so gut vertragen, wenn das bei deinem Hund auch der Fall ist, dann ist dieser Snack eine tolle Alternative.

Bewertung der Redaktion: Durch die getreidefreie Rezeptur und die gesunden Inhaltsstoffe wirken diese Hundeleckerlis sehr gut auf Magen und Darm.

Die besten Hundekekse mit CBD

Die Kräuterleckerlis von Herbal Force beinhalten CBD und sind sowohl für alle Altersklassen, als auch für alle Rassengrößen geeignet. Der darin enthaltene Hanf kann erfolgreich bei Allergien und Ekzem eingesetzt werden und die Inhaltsstoffe helfen dem Muskelaufbau. Diese Hundekekse sind ein gesunder Snack und wirken beruhigend.

Falls der Hund Hautprobleme haben sollte, haben diese Kekse durch das enthaltene CBD eine lindernde Wirkung und können erfolgreich eingesetzt werden. In der Rezeptur der Kekse sind auch keine Konservierungsstoffe und kein Zucker enthalten.

Bewertung der Redaktion: Es handelt sich um einen gesunden Snack, der durch die Wirkung von CBD unter anderem auch Hautprobleme lindern kann.

Die besten Hundekekse gegen Mundgeruch

Die Hundekekse von Qchefs dienen der Zahnpflege und beugen außerdem auch Mundgeruch vor. Sie haben eine antibakterielle Wirkung und reduzieren Bakterien im Maul des Hundes. Die Empfehlung gilt für Hunde ab 24 Jahren und die Leckerlis sind für alle Rassen geeignet.

Wenn dein Hund Probleme mit der Zahnpflege, oder Mundgeruch haben sollte, dann sind diese Hundekekse eine große Hilfe, den Bakterien in diesem Bereich entgegenzuwirken. Außerdem enthalten sie weder Zucker, noch Konservierungsstoffe.

Bewertung der Redaktion: Diese Hundekekse sind eine tolle Möglichkeit, dem Hund bei der Zahnpflege zu helfen und ihn dabei zu unterstützen.

Die besten hypoallergenen Hundekekse

Der Pure Sensitive Goody Snack von Mera ist vor allem für ältere Hunde mit Allergien und Nahrungssensibilität sehr gut geeignet. Die Hundekekse mit der Geschmacksrichtung Truthahn kommen in einer Box von 600g und dienen für alle Rassengrößen als guter Snack für zwischendurch.

Vor allem für Hunde mit Allergien und einer schlechten Verträglichkeit von Lebensmitteln eignen sich die Hundekekse sehr gut. Die glutenfreie Rezeptur ohne Zuckerzusatz und Konservierungsstoffe schaffen ein tolles Geschmackserlebnis für deinen Hund.

Bewertung der Redaktion: Auch für Hunde, die vieles nicht vertragen können, bieten diese Hundekekse die Möglichkeit, diese zu belohnen.

Die beste Backmatte für Hundekekse

Die spülmaschinenfeste Backmatte von Aifuda besteht aus Silikon und ist für den Gebrauch im Ofen, Gefrierschrank und in der Mikrowelle geeignet. Mit der Verwendung dieser Backmatte kannst du selbst gebackene Hundekekse in eine tolle Form bringen und so das Nascherlebnis jedes Mal besonders gestalten.

Falls du Interesse daran hast, Hundekekse selbst herzustellen, dann bietet diese Backmatte einen tollen Einstieg und ist ein guter Begleiter im Laufe des Prozesses. Sie ist sehr flexibel und hat eine anti-Haft Beschichtung.

Bewertung der Redaktion: Die Backmatte ist sehr einfach zu reinigen, da sie spülmaschinenfest ist. Außerdem ist sie multifunktional und bietet eine tolle Möglichkeit, Hundekekse selbst zu backen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Hundekekse

Um dich bei deiner Entscheidung rund um das Thema Hundekekse zu unterstützen, haben wir dir die wichtigsten Kaufkriterien nochmal zusammengefasst, sodass du die besten Hundekekse für deinen treuen Vierbeiner finden kannst. Diese Kriterien sind:

Nun gehen wir auf die einzelnen Punkte ein, und erklären dir, was es bei den Kriterien zu beachten gibt, sodass du eine gut informierte Entscheidung treffen kannst.

Geschmacksrichtung

Heutzutage gibt es so viele verschiedene Geschmacksrichtungen, wenn es sich um Hundekekse handelt. Hier die richtige Entscheidung für den eigenen Hund zu treffen kann sehr schwierig werden. Denn auch wenn der Hundekeks die richtigen Inhaltsstoffe hat, kann er dem Hund nicht schmecken und wird von ihm auch nicht gegessen.

Es gibt am Markt schon so viele Geschmacksvariationen, dafür ist es am besten den Hund entscheiden zu lassen, was er am liebsten mag. Wichtig ist aber auch, immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren, um etwas Abwechslung bieten zu können.

Inhaltsstoffe

Ein wichtiger Tipp vor dem Kauf von Hundekeksen ist, auf jeden Fall zu kontrollieren, welche Inhaltsstoffe drin stecken. Die Leckerlis sollten ja eine Belohnung sein und nicht etwa dem Hund schaden. Stoffe wie Zucker, Getreide oder Konservierungsstoffe sollten in geringen Mengen, oder am besten gar nicht beinhaltet sein.

Außerdem ist es von Vorteil für dich, zu erfahren, wie hoch der Fleischanteil im Gegensatz zum pflanzlichen Bestandteil ist. Hier heißt es auch, dass Gleichgewicht herrschen sollte. Falls doch Getreide beinhaltet sein sollte, muss kontrolliert werden, um welche Getreideart es sich handelt. Hafer ist zum Beispiel besser verträglich als Weizen.

Haltbarkeit

Hundekekse sind zwar trocken und hart, haben aber wie jedes andere Lebensmittel ein Haltbarkeitsdatum. Solltest du eine große Menge an Hundekeksen auf einmal kaufen, überprüfe auf jeden Fall, wie lange diese noch gut zum Verzehren sind.

Das ist wichtig, damit du deinem Hund nicht zu viel davon gibst, falls das Ablaufdatum zu nahe rückt. Wenn Hundekekse ein ungewöhnlich langes Haltbarkeitsdatum haben, ist das meistens mit Konservierungsstoffen und anderen Zusätzen verbunden.

Verwendungszweck

Hundekekse können zum einen für das Training eingesetzt werden, um den Vierbeiner zu belohnen, oder aber auch um ihn beispielsweise bei der Zahnpflege zu unterstützen. Bevor du dich für den Kauf von Hundekeksen entscheidest, solltest du wissen, wofür du sie verwenden möchtest.

Hundekekse fürs Training sind meist klein und kompakt, während Hundekekse für die Zahnreinigung größer sind und auch etwas widerstandsfähiger. Außerdem gibt es auch Hundekekse, die helfen den Mundgeruch zu bekämpfen, diese unterscheiden sich auch von den anderen Sorten.

Eignung für Hunderasse

Die richtige Verabreichung von Hundekeksen kann nicht nur vom Alter abhängig sein, denn manchmal kann ein Hundekeks auch auf die Rasse des Vierbeiners abgestimmt sein. Hier gibt es auch viele Variationen von Herstellern, wichtig ist aber, dass du dich beim Hersteller informierst und beim Kauf darauf achtest, ob die Hundekekse zu deinem Hund passen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Hundekekse ausführlich beantwortet

In diesem Abschnitt beantworten wir dir die meist gestellten Fragen rund um das Thema Hundekekse, damit du so gut wie möglich informiert bist, wenn du dir Hundekekse für deinen Vierbeiner kaufen möchtest.

Was ist ein Hundekeks?

Hundekekse sind für Hunde ein leckerer Snack. Sie sind Knabbereien, die entweder für das Training des Hundes eingesetzt werden können, oder aber auch während des Spaziergangs helfen, die Aufmerksamkeit des Hundes zu bekommen. Du kannst Hundekekse entweder im Geschäft kaufen, oder du kannst sie auch selber backen und weißt genau, welche gesunden Zutaten du hineinmischt.

Der Hundekeks ist eine tolle Belohnung für den Hund und gilt als leckerer Snack. Es ist eine tolle Art die Aufmerksamkeit des Hundes zu bekommen und ihm auch Zuneigung durch die Belohnung zu zeigen. (Bildquelle: Tamara Bellis / Unsplash)

Hundekekse gibt es in vielen Variationen und Geschmacksrichtungen, sie gelten aber eher als Beifutter und sollen nicht den Ernährungsplan eines Hundes ersetzen. Es ist wichtig, sie in begrenztem Maß dem Vierbeiner zu geben, da zu viele Hundekekse zu Problemen wie Übergewicht führen können.

Welche Arten von Hundekeksen gibt es?

Da sich Hundekekse oft im Verwendungszweck oder in der Geschmacksrichtung unterscheiden, gibt es am Markt heutzutage schon sehr viele Angebote, um den Wünschen und Bedürfnissen deines Vierbeiners zu entsprechen. Was die Geschmacksvariationen angeht, reichen diese von Leber bis hin zu Fisch und sind auch oft mit Gemüse verbunden.

Du kannst die Art der Hundekekse auch anhand der Größe unterscheiden. Handelt es sich um Hundekekse, die für die Trainingseinheiten des Vierbeiners eingesetzt werden, dann sind diese meist klein und kompakt. Wenn Hundekekse länger gekaut werden sollen, um etwa die Zahngesundheit zu unterstützen, dann sind diese auch größer.

Was kostet ein Hundekeks?

Da es Hundekekse in so vielen verschiedenen Variationen gibt und sich auch die Menge je nach Produkt und Hersteller unterscheidet, zieht sich die Preisspanne von günstig bis teuer. Diese Tabelle soll für dich die möglichen Preise für Hundekekse etwas besser veranschaulichen:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (2 – 6 €) Produktmenge: 500 g
Mittelpreisig (5 – 10 €) Produktmenge: 1 kg
Hochpreisig (15 – 30 €) Gourmet Hundekekse

Für welche Art von Produkt du dich entscheidest, hängt von vielen Faktoren ab. Wichtig ist, dass du dich beim Kauf über die Inhaltsstoffe der Hundekekse informierst und in welcher Menge die Hundekekse angeboten werden. Natürlich kannst du Hundekekse auch selbst backen, das nimmt aber auch viel Zeit in Anspruch.

Welche Inhaltsstoffe haben Hundekekse?

Auch wenn es Hundekekse in vielen Geschmacksrichtungen gibt, setzen sie sich grundsätzlich aus drei Zutaten zusammen. Dazu zählen Fleisch, tierische Nebenerzeugnisse, wie etwa Leber und Lunge, und auch Getreide.

In Hundekeksen ist ein hoher Fleischanteil enthalten, weil Hunde von Natur aus Fleischfresser sind. Die in den Snacks enthaltenden Nebenerzeugnisse sind wichtig für Vitamine und Proteine, sie sind ein sehr gesunder Inhaltsstoff und stammen oft von Schlachttieren.

Getreide ist in vielen Hundekeksen enthalten, auch wenn beispielsweise Weizen sehr schwer verträglich für den Vierbeiner ist. Eine gute Alternative zu Weizen sind etwa Vollkorn oder Hafer. Weitere Zutaten, die nur in sehr geringem Maße enthalten sein sollten sind Zucker und Konservierungsstoffe, hier gibt es heutzutage aber schon viele Produktvariationen, die diese Stoffe gar nicht beinhalten.

Fazit

Um deinen Hund für neu erlernte Tricks zu belohnen, sind Hundekekse ein tolles Mittel. Aufgrund der vielen Geschmacksrichtungen und Verwendungszwecke gibt es passende Hundekekse für jeden Hund. Ob für den täglichen Spaziergang oder für die Ablenkung beim Tierarzt, Hundekekse bieten viele Funktionen.

Neben der Geschmacksrichtung und dem Verwendungszweck spielen auch Inhaltsstoffe und Haltbarkeit der Hundekekse eine entscheidende Rolle. Für welche Hundekekse du dich letztendlich entscheidest, hängt von persönlichen Präferenzen und Verträglichkeit des Hundes ab.

(Titelbild: James Lacy / Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte