Zuletzt aktualisiert: 20. September 2021

Manche Hunde brauchen in ihrem Alltag etwas mehr Unterstützung von ihren Menschen als andere. Zum Beispiel beim Überwinden von Hindernissen wie Treppensteigen oder ins Auto springen. Hier müssen die Besitzer ihre Vierbeiner unter Umständen tragen. Doch es kann schwer sein, dem Hund einen sicheren Halt zu geben.

Hier kann ein Hundetragegurt sehr hilfreich sein, der Griff liegt angenehm und sicher in der Hand des Besitzers und dem Hund kann problemlos über sämtliche Hindernisse geholfen werden.




Hundetragegurt im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier haben wir dir ein paar unserer Favoriten aufgelistet, zwischen denen du schon eine Auswahl treffen kannst.

Der beste Hundetragegurt zur Rehabilitation

Diese Tragehilfe von Sixmill eignet sich für Hunde, die zwischen 14 und 36 kg wiegen. Der Gurt ist aus starkem Nylon gefertigt und hat eine weiche Fütterung, welche Schafsfell ähnelt. Das macht den Tragegurt nicht nur sehr stabil, sondern auch angenehm für deinen Vierbeiner.

Da der Gurt so weich ist, kann er auch dafür verwendet werden, älteren oder kranken Hunden in täglichen Situationen zu helfen, so zum Beispiel beim Aufstehen oder beim Gehen.

Bewertung der Redaktion: Uns können bei diesem Tragegurt vor allem die starken und angenehmen Materialien begeistern. So kannst du deinem Hund sicher und komfortabel helfen.

Der beste Hundetragegurt zum Umhängen

Dieser praktische Tragegurt von SlowTon kann schon fast als Tragetasche bezeichnet werden. Hier kannst du dir einen Gurt über die Schulter legen und deinem Hund in dem kleinen Beutel an der Brust tragen. Die Tragehilfe eignet sich sehr gut für kleinere Hunde.

Das Produkt ist aus Baumwolle hergestellt, welche den kleinen Beutel atmungsaktiv und gemütlich macht. Der Gurt kann einem Gewicht bis zu 5 kg standhalten.

Bewertung der Redaktion: Wir finden diese Idee besonders clever, da du so deinen Hund tragen kannst und weiterhin die Hände freihast.

Die beste Hundetragegurt-Geschirr-Kombi

An diesem Hundegeschirr von rabbitgoo ist ein praktischer Tragegriff befestigt, welches es dir erlaubt, deinen Hund über Hindernisse zu heben. Das Produkt eignet sich sehr gut für größere Hunde und kann passgenau an deinen Hund angepasst werden.

Da es sich hier um eine Kombination aus Geschirr und Tragegurt handelt, kann dieses Produkt besonders gut bei Spaziergängen eingesetzt werden. Der Tragegurt ist dann besonders parktisch, wenn du deinen Hund über Hindernisse wie umgestürzte Bäume oder Treppen heben musst.

Bewertung der Redaktion: Uns konnte diese praktische Kombi der zwei Produkte absolut überzeugen. Denn wer liebt keine clevere 2-in-1 Lösung?

Der beste Hundetragegurt für kranke Hunde

Mit dieser Tragehilfe von Yosoo kannst du deinen größeren Hund optimal in täglichen Situationen unterstützen. Der Gurt ist geeignet für Hunde, die zwischen 35 und 45 kg wiegen. Die Tragehilfe kann mit einem Klettverschluss befestigt werden, was für extra Sicherheit sorgt.

Der Gurt ist aus Polyester hergestellt und hat eine Baumwollfüllung, so ist das Produkt stabil und angenehm für deinen Hund. Mit dem Gurt kannst du besonders deinem älteren oder kranken Hund bei Hindernissen wie einer Treppe oder dem Einsteigen in ein Auto helfen.

Bewertung der Redaktion: Uns können hier die hochwertigen Materialien überzeugen, die der Stabilität und Sicherheit sowie dem Komfort deines Hundes dienen.

Hundetragegurt: Kauf- und Bewertungskriterien

Um auch genau den richtigen Tragegurt zu finden, der zu dir und vor allem zu deinem Hund passt, gilt es auf einige Kriterien zu achten. Jetzt wollen wir auf diese noch genauer eingehen.

Größe

Da es auch Hunde in sämtlichen Größen und Formen gibt, müssen die Tragegurte entsprechend zu den verschiedenen Rassen passen. So gibt es auch die Gurte in verschiedenen Größen.

Natürlich brauchst du hier für einen großen Hund einen entsprechend größeren Gurt, der auch mehr Gewicht standhält und für kleine Hunde einen kleineren Tragegurt.

Polsterung

Um es deinem Hund so angenehm wie möglich zu machen, in dem Gurt getragen zu werden, solltest du auf ausreichende Polsterung achten, damit auch nichts einschneiden und deinem Vierbeiner wehtun kann. Von unzureichend gepolsterten Tragegurten solltest du eher absehen.

Befestigung

Es ist besonders wichtig, dass der Gurt verschließbar ist, zum Beispiel mit einem Klettverschluss oder Ähnlichem. Damit sorgst du für genügend Stabilität und ein Hund kann in dem Gurt nicht hin und her rutschen, solltest du deinen Griff um den Tragriemen ändern. So können Verletzungen vermieden werden.

Hundetragegurt: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Abschließend wollen wir dir ein paar Fragen zum Thema beantworten, die dir bei der Entscheidung und beim Kauf hoffentlich weiterhelfen können.

Was ist ein Hundetragegurt?

Bei einem Tragegurt handelt es sich um ein Hilfsmittel, welches es dem Hundebesitzer erleichtert, den Hund anzuheben und zu tragen, zum Beispiel eine Treppe hoch. Gerade bei größeren Hunden ist es schwierig, diese ohne ein Hilfsmittel zu tragen. Hierbei kann dir ein Hundetragegurt ideal helfen.

Für wen eignen sich Hundetragegurte?

Hundetragegurte können von allen Hundehaltern genutzt werden, wenn diese sich damit sicherer beim Tragen ihres Hundes fühlen.

Besonders empfehlenswert sind die Gurte für alle, deren Hunde häufiger getragen werden müssen, wie zum Beispiel ältere Hunde oder Hunde mit Gelenkproblemen, die Schwierigkeiten beim Treppensteigen haben.

Vor allem ältere Hunde brauchen unsere Hilfe im Alltag häufiger. Mit einem Hilfsmittel wie einem Tragegurt können auch sie ihren Alltag mit unserer Unterstützung bewältigen. (Bildquelle: Kanashi / Unsplash)

Was kostet ein Hundetragegurt?

Einen Tragegurt kannst du schon ab einem Preis von ca. 20 bis 25 Euro kaufen. Die Gurte für entsprechend größere Hunde sind ab einem Preis von ca. 30 Euro erhältlich.

(Titelbild: Dave Xu / Unsplash)

Warum können Sie uns vertrauen?

Testberichte