Willkommen bei unserem großen Katzennetz Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Katzennetz Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das beste Katzennetz zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Katzennetz kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Katzennetz dient prinzipiell dem Schutz deiner Katze. Es ist an vielen Orten einsetzbar und bei einer Vielzahl an Geschäften ganz einfach erhältlich.
  • Bei der Wahl des Netzes gibt es verschiedene Aspekte zu beachten. Grundsätzlich unterscheidet man jedoch zwischen normalen/transparenten Netzen und drahtverstärkten Netzen.
  • Bezüglich der Montage lässt sich zusammenfassend sagen, dass es natürlich auf das Material des Katzennetzes ankommt, aber es durchaus möglich ist diese Schutzvorkehrung oftmals selbst anzubringen.

Katzennetz Test: Das Ranking

Platz 1: Trixie Schutznetz

Das Katzennetz von Trixie ist laut Kundenberatungen äußerst empfehlenswert und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Es handelt sich hierbei um ein drahtverstärktes Netz, das in 5 unterschiedlichen Größen in oliv-grün erhältlich ist.

Je nach Größe variieren auch die Preise (je größer desto teurer). Das Produkt eignet sich sowohl für Fenster als auch für Balkon oder Terrasse.

Platz 2: Bella & Blau Schutznetz

Dieses Schutznetz für Katzen stellt mit rund 20 Euro sicherlich eines der günstigsten Produkte dar. Es ist zwar nicht mit Draht verstärkt, jedoch sind Haken, Rundumseil, Dübel und Anleitung inkludiert und sollen bei der Montage helfen.

Im Gegensatz zu dem 1. Beispiel handelt es sich hier um ein transparentes Netz, welches von außen betrachtet meistens auch ästhetischer aussieht.

Platz 3: Morry’s Katzennetz

Dieses Produkt unterscheidet sich nur wenig von dem vorherigen, da es ebenso transparent und preisgünstig ist. Zudem ist es laut dem Hersteller ebenfalls mit Befestigungsmaterial ausgestattet.

Das Netz ist jedoch nur in 1 Größe erhältlich und zwar in dem Maßen 8x3m.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Katzennetz kaufst

Ist es als Besitzer einer Katze wichtig oder notwenig sich ein Katzennetz anzuschaffen? Gibt es da Netze in verschiedenen Ausführungen und wo kann man diese am besten befestigen? All diese Fragen und noch viele mehr werden wir hier näher besprechen.

Zu Beginn unseres Ratgebers möchten wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Katzennetz klären und dir einen Einblick bzw. Überblick über mögliche Angebote geben.

Was versteht man unter einem Katzennetz?

Unter einem Katzennetz versteht man ein Netz, welches aus verschiedenstes Materialien bestehen kann, dass dem Schutz deiner Katze dienen soll.

Gerade in den wärmeren Monaten des Jahres, wo Fenster, Balkon- oder Terrassentür offen stehen, existiert die Gefahr, dass dein Haustier stürzt oder auskommt.

Ein Katzennetz kann an unterschiedlichsten Orten eingesetzt werden, um deiner Katze Sicherheit beim Zeit verbringen an der frischen Luft zu bieten. (Bildquelle: pixabay.com / Alexas_Fotos)

Prinzipiell handelt es sich also um ein ganz herkömmliches Netz, das aufgespannt wird um eine Barriere zu schaffen. Es ist dabei jedoch nicht nur wichtig darauf zu achten, wo und wie man das Netz befestigt, sondern auch welche Maschengröße gewählt wird.

Ein Katzennetz kann aber auch als Vogelschutznetz dienen.

Wo kann man ein Katzennetz überall einsetzen?

Ein Katzennetz kann grundsätzlich überall eingesetzt werden, es macht jedoch an Orten, wie an Fenstern oder Türen, die zu einem Balkon oder zur Terrasse und somit in den Garten führen, Sinn.

Vielleicht fragst du dich, warum hier auch von Fenstern die rede ist? Nun ja, einerseits kann es gefährlich werden, wenn du beispielsweise in einem hohen Haus wohnst und die Katze womöglich weit hinabstürzen könnte.

Viel gefährlicher aber ist oft das gekippte Fenster. Einige Katzen versuchen über das gekippte Fenster nach draußen zu kommen, klemmen sich dabei häufig ein und verletzen sich schwer.

Beim Balkon besteht das Risiko vorwiegend durch das mögliche Hinabstürzen und bei der Terrasse durch das Auskommen der Haustiere. Nicht zuletzt solltest du aber auch darauf achten die richtige Größe des Netzes zu wählen.

In welchen Größen kann man Katzennetze kaufen?

Die Größe des Katzennetzes bzw. die Größe der Maschen solltest du dem gegeben Ort und noch viel wichtiger, der Größe deiner Katze anpassen. Je größer deine Katze ist, desto größer können auch die einzelnen Maschen sein, allerdings darf man Katzen nicht unterschätzen.

Mit dem Kauf eines möglich dichten Maschennetzes macht man sicher keinen Fehler und geht auf Nummer sicher.

foco

Wusstest du, dass Katzennetze auf einer Rolle verstaut und als Meterware gekauft werden können?

Das heißt du misst einfach vor dem Kauf ab, wie viel Meter du in etwa für dein Fenster, deine Tür etc. brauchen wirst, und sagst dann einem Fachberater im Geschäft wie viel du von der jeweiligen Rolle benötigst.

Was kostet ein Katzennetz?

Wie bei allen Produkten weichen auch hier die Zahlen der einzelnen Preise voneinander ab. Die Kosten hängen natürlich vorwiegend von dem jeweiligen Material ab, je stabiler und besser ausgestattet das Netz ist desto eher spiegelt sich das auch im Preis wider.

Anbei wollen wir dir eine Gegenüberstellung beliebter Produkte zeigen:

Produkt Preis in €
Bella und Blau ca. 20€
Morry’s ca. 20-30€
Trixie ca. 50€

Der durchschnittliche Preis eines solchen Katzennetzes liegt also zwischen 20-50€.

Wo kann ich ein Katzennetz kaufen?

Auch hier gibt es zahllose Möglichkeiten ein Netz für Katzen zu besorgen. Ob nun im Kaufhaus, in speziellen Zoo- und Tiergeschäften, Tierhandlungen, bei deinem Züchter oder aber ganz einfach im Online-Shop, du wirst überall fündig werden.

Wir wollen dir nun in der Tabelle veranschaulichen, welche Angebote und Marken es gibt bzw. wer Katzennetze produziert und wo diese dann verkauft werden.

Diese beiden Aspekte „Anbieter“ und „Hersteller“ sind jedoch nicht aufeinander abgestimmt, die Abbildung soll dir lediglich einen groben Überblick über Angebote und herstellende Firmen verschaffen.

Hersteller Anbieter
Bella und Blau Amazon.de
Morry’s Fressnapf.de
Trixie Bitiba.de
BellMietz Obi.at
PremiPro Zooroyal.at

Welche Alternativen gibt es zu einem Katzennetz?

Falls dir ein Netz jedoch zu instabil erscheint oder du bisher nur schlechte Erfahrungen mit Katzennetzen gemacht hast, wäre vielleicht ein Katzengitter oder ein Katzengehege vielleicht die richtige Lösung für dich.

Katzengitter werden vor allem gerne bei Fenstern eingesetzt, da einige Katzen trotz des Netzes versuchen nach draußen zu kommen und sich dabei im Netz verwickeln. Ein Katzengitter ist sehr stabil und sie haben keine Chance sich zu verletzen.

Das Katzengehege eignet sich dann, wenn du eine Hauskatze hast, die vielleicht nicht in den Garten darf oder einen Balkon/Dachterrasse und der Katze ihr eigenes Häuschen bieten willst.

Entscheidung: Welche Arten von Katzennetzen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Beim Kauf eines Katzennetzes gibt es einige Dinge zu beachten. Deshalb solltest du sich vorab über alle Möglichkeiten informieren, um das richtige Netz für dich und deine Katze zu finden.

In weiterer Folge werden wir dir die einzelnen Arten und Materialien sowie ihre Vor- und Nachteile auflisten.

“Fressnapf“Katzennetz

Wenn Kunststoffnetze lange Zeit der Witterung und dem Wetter ausgesetzt werden, dann können diese brüchig werden. (Quelle: https://www.fressnapf.de/c/katze/sicherheit-im-alltag/schutznetze/)

Bei Katzennetzen unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Varianten:

  • drahtverstärkte Netze
  • gewöhnlich/ reißfeste Netze
  • transparente Katzennetze

Drahtverstärkte Katzennetze sind durch den eingezogenen Draht natürlich sehr robust und daher für aktive und starke Katzen sehr gut geeignet.

Normale Katzennetze oder besondere Ausführungen reichen für die gewöhnliche Hauskatze in der Regel vollkommen aus. Sobald die Katzen das Netz sehen und sich erst einmal damit vertraut gemacht haben, akzeptieren sie dieses meistens und probieren dieses nicht weiter zu durchdringen.

Transparente Katzennetze sind sehr fragil, da sie nur aus einem sehr dünnen Garn bestehen und daher nur für sehr brave und zahme Katzen zu empfehlen.

Was zeichnte drahtverstärkte Netze aus und wo liegen die Vor- und Nachteile?

Netze, die mit Draht verstärkt sind, zählen wahrscheinlich zu den beliebtesten, da sie nicht nur viel stabiler sind, sondern auch länger haltbar, witterungsbeständiger und sicherer sind.
Der Draht sorgt für eine erhöhte Bissfestigkeit und ist zumeist auch weniger anfällig für Risse etc.

Vorteile
  • sehr stabil
  • dadurch oft langlebiger
  • witterungsfest
  • zuverlässiger
Nachteile
  • kann bei Sicht stören
  • recht auffällig
  • können eher rosten

Was zeichnet normale Katzennetze aus und wo liegen die Vor- und Nachteile?

Natürlich kannst du auch auf ganz gewöhnliche Katzennetze zurückgreifen. Diese sind normalerweise leichter erhältlich und vor allem billiger als die mit Draht verstärkten Netze.
Auch die Montage solcher Netze ist häufig einfacher und kann ohne großen Aufwand auch wieder abmontiert werden.

Vorteile
  • leicht erhältlich
  • ähnliche Funktion wie mit Draht
  • billiger
  • einfache Montage
Nachteile
  • nicht sehr geeignet für agile Katzen
  • oft kurzlebiger, könne Sicht auch beeinträchtigen

Was zeichnet transparente Katzennetze aus und wo liegen die Vor- und Nachteile?

diese Art von Netzen sind sehr beliebt, da man sie von außen sowie von innen kaum wahrnehmen kann, ähnlich wie bei Insektengittern. Allerdings sollte man darauf achten, dass das Netz bzw. der Garn nicht zu dünn ist, und somit die Effizienz aufgrund der Optik in Mitleidenschaft gezogen wird.

Vorteile
  • stört die Sicht nicht
  • rosten weniger leicht
Nachteile
  • wird von Katzen oft übersehen
  • oft zu dünn
  • nicht sehr stabil

Hier noch einmal ein Überblick welche Vor- und Nachteile ein mit Draht verstärktes Netz gegenüber einem gewöhnlichen/transparenten Katzennetz hat:

Vorteile
  • erhöhte Bissfestigkeit
  • erhöhte Sicherheit &amp
  • Lebensdauer
  • bessere UV Beständigkeit
  • besser bei Witterung
  • stabiler
Nachteile
  • teurer, sehr auffällig
  • meist schwierig selbst aufzupannen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Katzennetze vergleichen und bewerten

In weiterer Folge werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Katzennetzen entscheiden kannst.

Anbei findest du die Kriterien, mit deren Hilfe du verschiedene Katzennetze einfacher unterscheiden kannst:

  • Größe
  • Stabilität
  • Standort
  • Montage

Größe/Höhe

Unter der Größe eines Katzennetzes kann man 2 verschiedene Dinge verstehen. Zum einen die Größe der Fläche, welche das Netz abdecken muss und zum anderen die Größe der einzelnen Maschen des Netzes.

Bei beiden gibt es kein richtig und kein falsch. Natürlich sollte das Netz beispielsweise größer als dein Fenster sein, damit du es auch richtig aufspannen und befestigen kannst.

So ist es auch mit der Größe der Maschen. Diese richtet sich nach der Größe/Rasse deiner Katze und sollte nicht unterschätzt werden. Hier gilt jedoch, lieber eine Nummer zu klein als eine Nummer zu groß!

Stabilität/Widerstand

Auch bei der Stabilität des Netzes kommt es sehr stark auf das Temperament deiner Katze an. Ist sie sehr aktiv und kletterfreudig, dann ist es wohl empfehlenswert ein drahtverstärktes Netz zu kaufen, da diese um einiges robuster ist.

Ein Katzennetz dient als Schutzvorkehrung, besonders achtsam sollte man sein, wenn die Katze Zugang zu einem Balkon oder einer Dachterrasse hat. (Bildquelle: pixabay.com / StockSnap)

Wenn deine Katze aber nicht allzu kletterfreudig ist, sich an Regeln hält und nicht sonderlich agil ist, wird es vermutlich auch reichen, ein gewöhnliches Katzennetz zu besorgen, da dieses dann mehr der Abschreckung als dem tatsächlichen Nutzen dient.

Standort

Katzennetze werden zumeist bei Fenstern oder Türen eingesetzt.
Auch hier gibt es dann speziell Netze für den Fensterbereich oder etwa für den Balkon/Dachterrasse sowie für die Terrassentür hinaus in den Garten.

Für jeden Standort eignen sich unterschiedliche Materialien von Netzten, wie bereits weiter oben angeführt.

Montage

Je nachdem welches Katzennetz du gewählt hast, unterscheidet sich auch die jeweilige Montageart. Während man die meisten Netze selbst befestigen kann, gibt es aber auch andere, vor allem drahtverstärkte, die häufig von einem Profi montiert werden muss.

Die Montage ist die halbe Arbeit, denn kein noch so stabiles Netz wird seinen Sinn erfüllen, wenn die Befestigung nicht ordentlich erfolgt ist und es somit nicht richtig fixiert wurde.

Bei Alternativen von Netzen, wie Gittern, ist es zumeist notwendig sich Hilfe von außerhalb zu holen, da diese oft komplizierter zu montieren sind.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Katzennetz

Kann man ein Katzennetz selbst befestigen/anbringen?

In der Tat! Es kommt natürlich auf die Art des Netzes bzw. des Katzenschutzes drauf an. Bei einigen Ausführungen wird es vermutlich schwierig als Amateur eine Lösung für die Befestigung zu finden, bei anderen einfachen Netzen wird die Montage wohl eher kein Problem darstellen.

Im Internet gibt es heutzutage aber schon sehr viele nützliche Videos und Anleitung um solche Netze oder Ähnliches selbst anzubringen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/balkon-mit-katzennetz-absichern-tipps-id41932/

[2] https://geliebte-katze.de/information/katzenhaltung/gefahren-fuer-katzen-vermeiden/so-schliessen-sie-sicherheitsluecken-fuer-katzen

Bildquelle: pixabay.com / DarkWorkX

Bewerte diesen Artikel


32 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,03 von 5