Papageienkäfig

Willkommen bei unserem großem Papageienkäfig Test 2019. Wir haben dir zu dem Thema Papageienkäfig ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und dir zu helfen, dich für den richtigen Papageienkäfig zu entscheiden.

Ein Papageienkäfig ist ein Käfig für verschiedene Arten von Vögel bzw. Papageien, die man als Haustiere halten kann. Die sollten natürlich eine gewisse Größe aufweisen, damit es auch artgerecht ist und nicht zu einer Tierquälerei wird. In unserem Ratgeber findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen und wichtige Informationen auf die du achten solltest, bevor du dir ein Papageienkäfig zulegst.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Je größer der Papageienkäfig ist desto besser- zu groß gibt es nicht. Der Papageienkäfig sollte nicht rund sein oder höher sein, sonder eher länger und eine eckige Form besitzen. Eine Mindestgröße je nach Vogellänge, muss eingehalten wären die gesetzlich vorgeschrieben ist, damit die Papageie zu einer artgerechten Tierhaltung gehalten werden können.
  • Gitterabstände sollten nicht zu klein und nicht zu groß gehalten werden um das Verletzungsrisiko gering zu halten. Bevor du dir ein Papageienkäfig zulegst, schau dir genau die Gitterabstände an, denn schließlich willst du ja nur das Beste für deinen kleinen Liebling.
  • Keine runden Papageienkäfige kaufen, da sie nur als Deko dienen und nicht artgerecht sind. Genauso verhält es sich mit den weißen Papageienkäfigen. Wenn sie weiß sind, blenden sie die Papageie und auf Dauer ist es nicht gesund.

Papageienkäfig Test : Favoriten der Redaktion

Das beste Papageienkäfig für kleine Papageien

Der Ferplast Papageienkäfig hat eine robuste Struktur aus Metall und Kunststoff. Es enthält ein Trenngitter, welches man benutzen kann wenn man sich z.B. weitere kleine Papageie zulegen möchte und für eine reibungslose Eingewöhnungsphase sorgen will.

Die Schubladen kann man rausnehmen, was enorm wichtig ist wenn man den Papageienkäfig sauber halten möchte. Der Papageienkäfig ist mit vorderen und seitliche Türen, sowie Wassernäpfen, Sitzstangen und Futternäpfen ausgestattet.

Die Gitterstruktur ist perfekt, da sie einen geringem Gitterabstand besitzt und somit für Sicherheit der kleinen Papageie sorgt. Der Papageienkäfig ist genug groß, so dass die erforderlichen Bewegungsfreiheiten gegeben sind. Die Futternäpfe können sogar um 180 Grad gedreht werden und somit auch von außen befüllt werden.

Das beste Papageienkäfig für große Papageien

Das Yaheetech Papageienkäfig ist das beste Papageienkäfig für große Papageien. Es besitzt ein zusätzliches Regal unter dem Käfig, welches zusätzlichen Stauraum bietet um z.B. Futter oder etlich weiteres Zubehör zu lagern. Durch den zusätzlichen Freisitz hat dein Papagei noch mehr Bewegungsfreiheit.

Die Schublade ist aus Metall und herausnehmbar. Dies macht es somit einfacher zu reinigen.  Der Papageienkäfig besitzt 4 Lenkrollen, welchen du hin- und herbewegen kannst ohne tragen zu müssen. Somit kann der Wohnplatz flexibel gewählt werden und man ist nicht nur an einen Standort gebunden.        Zusätzlich ist der Papageienkäfig mit 3 Holzstangen und 4 Futter- / Getränkenäpfen ausgestattet.

Das beste Papageienkäfig für den Außenbereich

Der Papageienkäfig von Habau ist bestens geeignet wenn man seine Papageie im Außenbereich halten möchte. Es besitzt 2 Vordertüren, seitliche Futterklappe, Sitzstangen und ein herausziehbares Reinigungsblech welches verzinkt ist. Das Reinigungsblech ist leicht zu reinigen und wird durch das Zink vor Abnutzung geschützt und hat somit eine lange Haltbarkeit.

Alle Wände sind mit Draht, nur die Rückwand ist aus Holz. Somit kann die Wand nicht durchgeknabbert werden. Das Dach ist mit einer Bitumenpappe bedeckt, welches witterungsbeständig ist. Dadurch das der Papageienkäfig  auch vom Boden absteht ist der Unterboden vor Nässe geschützt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Papageienkäfig kaufst

Welche Größen von Papageikäfigen gibt es?

Im ersten Moment wenn man an den Kauf von Papageienkäfigen denkt, weiß man meistens noch gar nicht wie wichtig es ist die richtige Größe auszuwählen, denn diese ist ein wichtiger Bestandteil um deinen Papagei die notwendige Zufriedenheit zu geben. Schließlich lebt dein Schützling in dem Papageienkäfig und da soll es ihm an nichts fehlen.

Am besten wäre es wenn die Papageien darin fliegen können, denn sie sind Flugtiere und brauchen Freiraum. Daher sollten sie sich auch außerhalb vom Papageienkäfig frei bewegen können. Es wird zwischen zwei Größen unterschieden: klein und groß.

Überlege dir ein Papageienkäfig zu kaufen der größer ist , als die Mindestmaße vorgibt, denn schließlich soll dein Papagei genug Bewegungsmöglichkeiten haben um sich auch im Käfig frei bewegen zu können.

Was sind Volieren?

Volieren sind viel größer als die klassischen Papageienkäfige. Wenn du ausreichend Platz hast und deinem Papagei was Gutes tun willst, dann wäre ein Voliere optimal, da dein Liebling drin auch fliegen kann.

Die Voliere gibt es für den Innen- und Außenbereich in verschiedenen Größen und Preisen.

Papageienkäfig-1

Für mehrere Papageien die groß sind eignen sich am besten Voliere wo sie mehr Bewegungsfreiheit bekommen können.
(Bildquelle : pixabay.com /PublicDomainPictures)

Welche Ausstattung sollten Papageienkäfige haben?

Bei der Ausstattung solltest du darauf achten das du Sitzstangen hast wo du weit oben im Käfig ansetzen kannst, da ein Papagei sich meistens einen Sitzplatz sucht der höher gelegen ist um eine bessere Sicht haben zu können.

Am besten wäre es wenn du genug Sitzstangen hast die du in der selben Höhe anlegen kannst, im Falle das du zwei Papageie besitzt und sie sich nicht um einen besseren Platz streiten müssen.

Es sollten zudem mehrere Ebenen mit Sitzstangen ausgestattet werden, damit der Papagei auch genug Abwechslung hat. Wenn du deinem Papagei was Gutes tun willst dann könntest du ihm auch Äste von Obstbäumen geben, die er knabbern kann, da sie auch der Schnabelpflege zu Gute kommen.

Papageienkäfige sollten in ihrer Ausstattung eine gute Qualität, sowie Quantität bieten können.

Schüsseln für Futter oder Wassernäpfe sollen ausreichend vorhanden sein und am besten aus Metall da sie längere Überlebensdauer haben.

Achte darauf das der Papageienkäfig egal welcher Größe einen ausziehbaren Boden hat, damit du den besser reinigen kannst wenn er verschmutzt wird und sich mit Kot und Nahrungsresten ansammelt.

Was keinesfalls fehlen sollte ist vor allem Spielzeug. Durch Spielzeug bekommen sie Abwechslung und können die Intelligenz fördern. Das Spielzeug kann aus Holz, Sisal oder auch Hartkunststoff bestehen.

Wo sollte man ein Papageienkäfig hinstellen?

Diese Frage hast du dir bestimmt schon gestellt wo du den Papageienkäfig am besten hinstellen sollst. Es kommt natürlich darauf an wie viel Platz dir zur Verfügung in deinen Räumlichkeiten stehen. Nicht jeder hat einen Garten oder große Wohnung und will sich dennoch einen Papagei zulegen.
Papageie brauchen einen hellen Standort.

Wenn dir viel Platz zur Verfügung steht, dann suche dir den Platz mit der größten Fläche aus.  Den für Papageie egal welcher Größe gibt es nichts besseres als ein Lebensraum der groß ist, wo sie sich frei bewegen und fliegen können.

Viel Bewegungsfreiheit ist für deren Gesundheit enorm wichtig. Bei uns Menschen ist das nicht anders. Wenn wir uns nicht viel bewegen, dann rosten wir mit der Zeit ein. Genauso verhält es sich auch mit den Papageien.

Zudem ist es für die Entwicklung wichtig großen Platz zum Leben anbieten zu können, damit sie sich auch ausreichend beschäftigen können ohne das Langeweile auftreten tut, da es sonst zu möglichen Verhaltensstörungen kommen könnte.

Papageienkäfig-2

Der perfekte Standort am Fenster wo Sonneneinstrahlung kommt und dennoch Schattenplätze aufweisen kann.
(Bidquelle: pixabay.com/ Manfred Antranias Zimmer)

Wo kann man Papageienkäfige kaufen?

Papageienkäfige kann man im Tierhandel, in Baumärkten, im Fachhandel, als auch in vielen Online-Shops kaufen.

In diesen Online-Shops werden die meisten Papageienkäfige gekauft:

  • zooplus.de
  • ebay.de
  • amazon.de
  • fressnapf.de
  • otto.de
  • dehner.de
  • real.de
Papageienkäfig-3

Viel Bewegungsfreiheit ist wichtig, damit sich ein Papagei entfalten kann.
(Bildquelle: unsplash.com/ Alexandre Debiève)

Wie viel kosten Papageienkäfige?

Die Preisspanne ist bei den Papageienkäfigen sehr groß. Es kommt darauf an welche Größe, welches Material, mit oder ohne Rollen und welches Zubehör man dazu wählt.

Wir geben dir ein paar Beispiele, damit du dich daran orientieren kannst wo die Preise ungefähr liegen:

Marke Preis
Ferplast(kleiner Papageienkäfig) ca. 60,00€
Yaheetech(großer Papageienkäfig) ca. 90,00€
Habau(Voliere für Außenbereich ca. 100,00€

Genauso gibt es Papageienkäfige die es auch schon ab 35€ anfangen wo es zu kaufen gibt oder auch für 800€. Den Letzteren Preis wirst du jedoch mehr bei den großen Volieren für den Außenbereich vorfinden.

Entscheidung: Welche Arten von Papageienkäfigen gibt es und welche sind die richtigen für dich?

Was zeichnet kleine Papageienkäfige aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Egal ob du einen kleinen oder großen Papageienkäfig kaufst, solltest du auf die Qualität des Gittermaterials achten. Am besten sollte der Papageienkäfig pulverbeschichtet sein und nicht lackiert, da die Papageie den Lack abknabbern könnten und es gesundheitsschädliche Folgen haben könnte.

Ein Papagei sollte keinesfalls alleine gehalten werden, da es keine artgerechte Tierhaltung ist. Daher sollte ein kleiner Papageienkäfig nicht zu klein sein, damit es nicht zu Außeinandersetzungen kommt, aufgrund eventuellen Platzmangels.

Kleine Papageienkäfige eignen sich für verschieden Arten von Kleinpapageien oder Sittichen, wie z.B. den Wellensittichen. Bei Sittichen wird zwischen zwei Mindestgrößen unterschieden:

Länge der Vögel (in cm) Maße des Käfigs (in m)
bis 20 1,0 L x 0,5 B x 0,5 H
größer als 20 2,0 L x 1,0 B x 1,0 H

Dennoch sind kleine Papageien, wie z.B. Wellensittiche soziale und gesellige Lebewesen. Sie zeigen ein menschliches Verhalten und lieben es ihren Partner zu füttern, zu pflegen oder sich gegenseitig zu ärgern.

Vorteile
  • Geeignet für kleine Papageien
  • Platzsparend
Nachteile
  • Zu wenig Bewegungsfreiheit bei Paaren
  • Könnte psychische Störung auslösen

Was zeichnet große Papageienkäfige aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Große Papageienkäfige eignen sich genauso für Wellensittiche , wie für größere Papageienarten. Für Wellensittiche reicht normalerweise ein kleiner Papageienkäfig. Werden mehrere Papageie gehalten, so eignet sich ein größerer Papageienkäfig dafür besser. Je mehr Papageie man hält, desto größer sollte die Grundfläche sein.

Große Papageienkäfige sind generell besser da sie in den Käfigen spielen, schlafen, essen, fliegen und sich freier bewegen können.

Papageien die ein wenig größer sind wie die Wellensittiche brauchen einen größeren Papageienkäfig mit einer Maße von 2,0m L x 1,0 B x 1,5m H.

Aras oder Graupapageie zählen zu den großen Papageien und benötigen einen großen Papageienkäfig mit einer Maße von mindestens 3,0m L x 1,0m B x 2,0m H.

Vorteile
  • Bietet mehr Freiraum
  • Geeignet für Paare
Nachteile
  • Keine

Was zeichnet Papageienkäfig Voliere aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Ein Papageienkäfig Voliere ist ein sehr großer Papageienkäfig, meist dann auch als Papageienkäfig XXL bekannt. Damit du längerfristig von einem Voliere hast, solltest du auf das Material achten welches du kaufst.

Vorteile
  • Kann in XXL Größe gekauft werden
  • Ist für mehrere Papageien geeignet
Nachteile
  • nimmt zu viel Platz ein
  • Hohe Preisunterschiede zu normalen Papageienkäfigen

Was zeichnet Papageienkäfige mit Ständer aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Es gibt Papageienkäfige die aus Metall oder aus Kunststoff bestehen. Wenn du dir ein Papageienkäfig aus Metall aussuchst, dann kannst du dir aufjedenfall sicher sein das sie länger haltbarer und robuster sind als die aus Kunststoff, jedoch auch deutlich schwerer.

Papageienkäfige aus Kunststoff sind nämlich leichter im Gewicht und in der Pflege. Wenn du keine passende Unterlage daheim hast, wo du den Papageienkäfig hinstellen könntest dann wäre ein Papageienkäfig mit Ständer sinnvoll. Diesen könntest du dann an einem Fensterplatz in der Wohnung hinstellen.

Vorteile
  • Keine zusätzliche Unterlage
  • die Höhe ist optimal
Nachteile
  • Wenn der Ständer keinen Haltmehr hat, muss ein neuer Käfig her

Was zeichnet Papageienkäfige auf Rollen aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Wenn du dir ein Papageienkäfig auf Rollen besorgen willst, dann kann er durchaus nützlich sein, da ein Käfig auf Rollen leichter hin- und her zu bewegen ist als ein Standkäfig. Achte dabei das die Rollen einen sicheren Stand aufweisen können und nicht einfach wegrollen.

Vorteile
  • Leichter Transport
  • Standort kann beliebig gewechselt werden
Nachteile
  • Bei mangelnder Qualität der Rollen besteht Wegrutschgefahr

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Papageienkäfige vergleichen und bewerten

Form

Es gibt runde und eckige Papageienkäfige. Runde Papageienkäfige kann man aus Holz, Metall oder Kunststoff kaufen. Sie sind jedoch nicht optimal für eine dauerhafte Haltung der Papageie, da sie Schwindel auslösen könnten und eher für Deko geeignet sind. Für eine artgerechte Tierhaltung eignen sich daher am besten eckige Papageienkäfige.

Material

Papageienkäfige gibt es aus Holz , Metall oder Kunststoff zu kaufen.  Die Holzkäfige sind imprägniert und wetterfest. Sie können beliebig vergrößert werden und sind besser geeignet als Papageienkäfige aus Kunststoff. Bei Holz solltest du darauf achten, dass du genügend Sitzstangen hast, da die Papageie Holz zum knabbern lieben.

Wenn du ein Papageienkäfig lieber aus Metall kaufen möchstest, dann achte darauf das der Käfig aus Edelstahl oder Pulverbeschichtung ist und nicht mit Lack- oder sonstiger Beschichtung versetzt ist, da es sonst zu gesundheitlichen Schäden bei deinem Liebling kommen kann.

Farbe schwarz und weiß

Es gibt Papageienkäfige mit Gitterstäben in schwarz und weiß. Weiß empfehlen wir dir lieber nicht, da es keine artgerechte Tierhaltung wäre. Die Gitterstäbe in weiß blenden die Tiere, so dass ihnen die Sicht nach Außen erschwert wird.

Gitterabstand

Gitterabstände sollten zwischen 0,8 – 1,3 cm liegen

Sind die Gitterstäbe zu gering könnte ein Wellensittich mit seinen Füßen beim Klettern hängen bleiben. Ähnlich verhält es sich mit zu großem Gitterabstand. Da könnte sich der Papagei hindurchzwängen wollen, was zu schweren Verletzungen führen könnte.

Die Papageie könnten stecken bleiben oder sich Knochenbrüche zufügen. Daher sollte man gut darauf schauen das der Abstand der Gitter nicht zu klein und auch nicht zu groß ist.

Anzahl der Türen

Es sollten mindestens zwei Türen vorhanden sein. Am besten wäre es gut wenn es so viele wie möglich wären. Zudem wäre eine Dachtür ideal, so dass die Papageien rein- und rausfliegen können. Je mehr Türen vorhanden sind, ist auch die Reinigung des Käfigs vereinfachter.

Schaukel

Eine Schaukel gehört zu den Spielzeugen und zur Unterhaltung der Tiere. Falls es nich im Zubehör schon inklusive ist, solltest du dir auf jeden Fall ein paar Schaukeln zulegen, damit dein Liebling auch Spaß hat.

Futternapf

Mehrere Futternäpfe zu besitzen und regelmäßig zu reinigen und zu wechseln ist das A und O. Da sammeln sich die meisten Krankheiten und Infektionen an, weil Kotreste reinfallen könnten.

Sitzstange

Sitzstangen würden wir dir raten mehrere davon zu haben, damit dein Papagei genug Abwechslung bekommt.

Bodenschublade

Eine herausziehbare Bodenschublade sollte immer dabei sein, da es hygienisch und gesundheitlich besser ist, wenn man die Bodenschublade herausziehen und von Kot, Schmutz- und Nahrungsresten sauber machen kann.

Tragegriff

Ein Tragegriff ist nützlich wenn man die Papageie transportieren möchte, ist jedoch nicht zwingend. Wenn man große Voliere daheim hat, bringt ein Tragegriff nichts, außer man kauft sich einen zusätzlichen Papageienkäfig für den Transport zum Tierarzt

Zubehör

Im Zubehör sollten genug Sitzstangen, Futter- / Wassernäpfe vorhanden sein. Futternäpfe sollten drehbar sein, damit man den Papageien das Essen auch von Außen geben kann.

Eine Trennwand ist wichtig zu besitzen, da sie dafür sorgen kann, das zwei Lebensräume entstehen oder wenn sich zwei Papageie streiten. Wenn man neuen Papagei holt, dient eine Trennwand auch dazu, dass die Eingewöhnungsphase besser verläuft.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Papageienkäfig

Wie baust du selber einen Papageienkäfig?

Wenn du einen Papageienkäfig oder ein Volier selber bauen möchtest, bedenke das er groß genug sein sollte, damit sich dein Schützling frei bewegen und genug Beschäftigungsmöglichkeiten finden kann.

Den Papageienkäfig kannst du entweder aus Holz oder einem Volierendraht wie Edelstahl für deinen Schützling anfertigen.

Im folgendem Link kannst du dir die Schritt-für-Schritt Anleitung aussuchen welche am besten zu dir passt und ob es ein Papageienkäfig für den Innen- oder Außenbereich sein soll : https://www.heimwerker.de/vogelkaefig-voliere-selber-bauen/

Zudem kann es dir zur besseren Entscheidung verhelfen ob du ein Papageienkäfig lieber aus Holz oder Volierendraht bauen möchtest.

Hier kannst du dir ein Video dazu ansehen wie ein Außenvoliere aufgebaut wird.

Wie reinige ich ein Papageienkäfig ?

Reinigung eines Papageienkäfigs ist genauso wichtig wie die richtige Größe des Papageienkäfigs auszuwählen und zu kaufen. Regelmäßige Säuberung des Papageienkäfigs ist sehr wichtig um mögliche Krankheiten oder Infektionen vorzubeugen.

Der Käfigreiniger von Bactazol ist sehr gut dafür geeignet, den Käfig sauber zu machen, da er speziell für den Tierbedarf hergestellt wird und somit ungefährlich für deinen Schützling ist.

Zuerst solltest du dafür sorgen, das sich jemand um deinen Schützling kümmert während du den Käfig reinigst oder du sorgst dafür das der Raum sicher ist indem er sich befindet.

Danach solltest du alle Spielzeuge bzw. Gegenstände rausnehmen und sie vorerst mit heißem Wasser abspülen, damit etwaige Verhärtungen vom Schutz oder vom Kot leichter runter gehen.  Danach kannst du den Käfigreiniger von Bactazol nehmen oder auch einen anderen Reiniger der dir mehr zusagt.

Um dir ein besseres Bild darüber zu machen wie du ein Papageienkäfig sauber machen sollst, haben wir für dich hier ein tolles Video welches Schritt-für-Schritt zeigt wie du vorgehen solltest.

Auf jeden Fall solltest du darauf achten das der Reiniger nicht chemisch zusammengesetzt ist, wo es deinem Schützling schaden würde. Zwischen den Gittern solltest du auch sauber machen- nämlich überall wo sich Staub oder Kotreste befinden könnten.

Den Boden solltest du täglich reinigen und den Einstreu wechseln, sowie das Trinkgefäß gründlich ausspülen.

Die Reinigung des kompletten Käfigs inkl. Gitter sollte alle 5-6 Tage ca. gemacht werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] zoobio.de/blog/passenden-papageienkaefig-finden-913

[2] https://www.markt.de/ratgeber/voegel/vogelkaefig/

[3] https://www.vergleich.org/vogelkaefig/?msclkid=3c5d5b637b1610e2bdf006cec8dc4203&tr_source=bing&tr_medium=cpc

[4] https://www.welli.net/gute-kaefige-volieren.html

[5] https://papageienkaefigkaufen.de/

[6] https://www.haustierratgeber.de/test/vogel/vogelkaefig/

Bildquelle: Lightfieldstudios/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Andrea hat in ihrem Gap-Year in Australien die verschiedensten Tiere kennen gelernt. Das hat sie so fasziniert, dass sie angefangen hat, Zoologie zu studieren. Besonderes Fachgebiet sind Vögel. Allerdings haben es ihr auch andere Tierarten angetan.