Zuletzt aktualisiert: 14. September 2021

Damit dein Pferd gut genährt ist und gesund bleibt, ist es wichtig, dass du es mit Futtermitteln aus ausgewählten Zutaten versorgst. Hier musst du einiges beachten, denn nicht jedes Produkt ist gleichermaßen bekömmlich.

In unserem folgenden Artikel möchten wir dir deshalb hilfreiche Informationen mitteilen, die dir beim Kauf von Pferdefutter gelegen kommen werden.




Pferdefutter im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Zuallererst stellen wir dir unsere Favoriten vor, sodass du dich danach bestens auskennen wirst.

Das beste eiweißreduzierte Pferdefutter

Beim Pferdefutter „EMH“ von Eggermann handelt es sich um eiweißreduziertes Zusatzfutter, welches sowohl für Pferde als auch für Ponys geeignet ist. Es besteht aus hydrothermisch aufgeschlossenem Getreide und kann daher auch als alleiniges Krippenfutter verwendet werden.

Durch die Zugabe von EMH – ein durch Mikroorganismen fermentierter Pflanzenauszug aus hochwirksamen Kräutern – ist dieses Pferdefetter zudem höchst verdaulich.

Bewertung der Redaktion: Bist du auf der Suche nach einem eiweißreduzierten Pferdefutter, dann kannst du dieses beruhigt an deinen Schützling verfüttern.

Das beste getreidefreie Pferdefutter

Das Pferdefutter „Landwiesen-Glück“ von Mühldorfer ist speziell auf die täglichen Nährstoff-Bedürfnisse von Sport- und aktiven Freizeitpferden zugeschnitten. Es ist zu 100 % frei von Getreide und enthält als Hauptzutat Wiesenfaser mit Luzerne (89,3 %).

Besonders nahrhaft und bekömmlich wird die Kost durch die schonende Aufbereitung von natürlichen Pflanzenfasern. Nicht zuletzt wird auf höchste Rohfaser-Qualität geachtet.

Bewertung der Redaktion: Hier hast du eine glutenfreie Futteralternative für dein Pferd!

Das beste Vital Pferdefutter

Das Pferdefutter von St. Hippolyt ein reines und natürliches Trockenfutter für Pferde aller Rassengrößen. Besonders empfehlenswert ist das Futter für alte und besonders sensible Tiere, denn als Ergänzungsfutter hilft es gerade kranke und abgemagerte Pferde wieder aufzupäppeln.

Pro Tag und pro 100 kg Körpergewicht sollten dem Pferd in etwa 300 – 600 g des Futters zusätzlich zum täglichen Bedarf an Raufutter bzw. Weidegras verabreicht werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn dein Pferd gesundheitlich angeschlagen ist und wieder auf die Beine kommen muss, dann braucht es dieses Vital-Futter!

Das beste Premium Pferdefutter

Das Pferdefutter „Sensation-Free“ von marstall Supreme ist Premium-Pferdefutter in 1A-Qualität. Es besteht hauptsächlich aus getrocknetem Gras und Traubenresten sowie Sojaflocken. Dabei trägt es zur Stärkung des Immunsystems bei und hilft beim Aufbau einer gesunden Darmflora.

Das Futter ist optimal zusammengestellt worden, damit sowohl eine Überversorgung an Nährstoffen ausgeschlossen ist, als auch eine Unterversorgung an Nährstoffen unmöglich ist.

Bewertung der Redaktion: Dieses Pferdefutter ist eine regelrechte Nährstoff-Bombe und eignet sich für durchwegs jedes Pferd!

Pferdefutter: Kauf- und Bewertungskriterien

Jetzt möchten wir dir einige Kriterien vorstellen, die du beim Kauf von Pferdefutter zurate ziehen solltest.

Auf diese Kaufkriterien gehen wir nun noch genauer ein.

Zutaten

Pferdefutter beinhaltet zumeist eine bunte Mischung aus verschiedenen Arten von Gräsern, Getreidesorten und Kräutern. Hauptbestandteile von Pferdefutter-Mischungen sind dabei zumeist hochtemperaturgetrocknetes (Weide)Gras oder Getreideflocken.

Zusätze

Neben natürlichem Pferdefutter ohne Zusatzstoffe gibt es auch Pferdefutter, dem Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitaminen beigesetzt werden. Bei letzteren ist Vorsicht geboten, da auch hier leicht ein Nährstoff-Überschuss mit gesundheitlichen Folgen für das Tier entstehen kann.

Eigenschaften

Jedes Pferdefutter besitzt besondere und individuelle Eigenschaften. So gibt es beispielsweise getreidefreies, zuckerarmes, vitaminreiches oder eiweißarmes Pferdefutter zu kaufen.

Pferdefutter: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Abschließend beantworten wir dir noch ein paar interessante Fragen, die dir beim Kauf von Pferdefutter von Nutzen sein können.

Was ist das Besondere an Pferdefutter?

Pferde sind sehr sensible Tiere. Viele von ihnen leiden beispielsweise an Stoffwechsel-Störungen und sollten möglichst zucker- sowie stärkearme Futtermittel zu fressen bekommen, um ihren Magen-Darm-Trakt zu schonen.

Pferden ernähren sich hauptsächlich von Gras oder Heu. Ist das Pferd allerdings krank, reicht ihm dies im Einzelfall nicht aus um gesund und fit zu werden. In einer solchen Situation muss das Pferd zusätzlich mit speziellem Pferdefutter verpflegt werden. (Bildquelle: Ben Shbeeb / Unsplash)

Pferde benötigen daher zu ihrem täglichen Bedarf an Weidegras oftmals ein auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnittenes Ergänzungsfutter: Pferdefutter.

Wobei kann Pferdefutter noch helfen?

Mithilfe von Pferdefutter kann auch auf folgende Bedürfnisse des Pferdes eingegangen werden:

  • Muskelaufbau
  • Atemwegs-Probleme
  • Arthrose
  • Gewichtszunahme
  • ausreichende Nährstoffzufuhr
  • Stärkung des Immunsystems

Wie viel kostet Pferdefutter?

An dieser Stelle kommt es sehr stark auf das jeweilige Pferdefutter an. Durchschnittlich kannst du pro kg Pferdefutter mit einem Preis von 0,50 – 2,00 Euro rechnen.

(Titelbild: bimka1 / 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte