Willkommen bei unserem großen Rattenkäfig Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Rattenkäfig Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den besten Rattenkäfig zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Rattenkäfig kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Rattenkäfig bietet Ratten einen Wohnraum und dient nicht etwa als Foltermittel. Es gibt auch hier verschiedenste Modelle aus unterschiedlichen Materialien, welche bei zahlreichen Anbietern verkauft werden.
  • Zunächst musst du dich grundsätzlich zwischen einem Rattenkäfig aus Kunststoff oder einem aus Holz mit Gittern aus Draht entscheiden. Aufgrund der vielen Vorteile von Holz würden wir die 2. Variante empfehlen.
  • Es ist jedoch nicht nur wichtig sich vorab über alle Angebote und Kaufkriterien zu informieren, sondern man muss sich auch Bewusst werden, dass dein Rattenkäfig eine regelmäßige Meinung braucht. Mit dem Kauf allein ist die Arbeit nicht getan.

Rattenkäfig Test: Das Ranking

Platz 1: Zoomundo Nagerkäfig

Der Käfig von der Firma Zoomondo besteht aus Tannenholz, welches mit Draht verstärkt ist und einer Plexiglasscheibe zum Durchschauen. Dieses Gehege ist jedoch nicht nur für Ratten, sondern auch für andere Nagetiere, wie Hamster, Mäuse etc. durchaus geeignet.

Mit den Maßen 115 x 60 x 58cm liegt er unter den Mindestmaßen, allerdings wird hier nur mit einer Ratte gerechnet. Sobald du 2 Ratten besitzt – was wir empfehlen – solltest du nach einer größeren Ausführung des Modells suchen.

Platz 2: EUGAD Kleintierkäfig

EUGAD’s Rattenkäfig ist 2-stöckig und ebenso für mehrere Kleintiere geeignet. Dieser Käfig besteht auch nur aus Holz, einem Gitterdach und Plexiglas. Das Produkt ist dennoch sehr preisgünstig und überzeugt Kunden laut Bewertungen.

Auch dieser Käfig hat die Maße 115 x 60 x 58cm und liegt somit ebenfalls unter den empfohlenen Mindestmaßen. Das ist darauf zurückzuführen, dass der Käfig vorwiegend für Hamster und Mäuse zum Verkauf steht, da die Haltung von Ratten unüblicher ist.

Platz 3: AUFUN Rattenkäfig

Dieser Rattenkäfig besteht im Grunde genommen aus 3 Etagen mit einer dazugehörigen Tür. Insgesamt gibt es jedoch 6 Ebenen. Der gesamte Käfig umfasst eine Höhe von 132cm und eine Grundfläche von 69 x 11cm.

Dieser Rattenkäfig besteht durch und durch aus Metall, weshalb er noch stabiler und robuster ist als andere Käfige. Auch die Reinigung ist recht einfach, da es ganz unten eine Art Schublade gibt, die man beim Putzen einfach rausfahren kann.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Rattenkäfig kaufst

Ratten gelten als sehr agile kleine Tiere, daher solltest du dich vor dem Kauf eines Rattenkäfigs mit den wichtigsten Fakten beschäftigen, um herauszufinden, welcher Käfig, welche Größe und welche Einrichtung zu deiner Ratte und deiner Wohnsituation passen.

In der Folge werden wir dir kurz die Sinnhaftigkeit eines Rattenkäfigs erläutern und aufweisen, wo und bei wem man ebendiesen preisgünstig erwerben kann.

Was versteht man unter einem Rattenkäfig?

Unter einem Rattenkäfig versteht man keine Art der Folter bzw. keinen Käfig mit dem man Ratten einfangen kann, sondern es handelt sich dabei lediglich um einen Wohnraum für eine Hausratte.

Es kommt nicht selten vor, dass sich Menschen eine Maus oder eine Ratte als Haustier zulegen, allerdings sollte auch hier auf eine artgerechte Haltung geachtet werden.

Ratten gelten als sehr agile und kletterfreudige Wesen. (Bildquelle: pixabay.com / Kapa65)

Nur, weil diese Tierchen vielleicht nicht gerade groß sind, brauchen sie doch vergleichsweise relativ viel Platz, da sie sehr aktiv sind und ihren Auslauf brauchen. Dazu aber nun noch mehr.

In welchen Größen kann man einen Rattenkäfig kaufen?

Gerade bei der Haltung von Ratten muss einem Bewusst sein, dass diese Tiere sehr viel Platz benötigen bzw. genügend Raum, um zu Klettern oder Herumzulaufen.

Daher ist es wichtig auf die Größe der Grundfläche, aber auch auf die Höhe des Käfigs zu achten.

In der Regel wird empfohlen nicht nur eine, sondern gleich 2 Ratten zu halten, da sich diese sonst leicht sehr einsam fühlen können. Bei 2 Ratten sind bewegen sich die Grundmaße zumeist um die  100 x 60 x 200cm.

Prinzipiell gilt jedoch, je größer der Käfig desto besser. Zu groß kann ein Rattenkäfig eigentlich nie sein.

Was kostet ein Rattenkäfig?

Auch hier weichen die Preise natürlich je nach Qualität und Ausführung der einzelnen Käfige voneinander ab. Die Kosten hängen vorwiegend vom Material des Käfigs und dessen Beschaffenheit ab, aber dazu später noch mehr.

Wir wollen dir hier nur einen kurzen Überblick einiger Produkte geben:

Produkt Preis in €
InterZoo ca. 50€
Voltrega ca. 90€
Vida XL ca. 150€

Der durchschnittliche Preis liegt demnach bei etwa 100€.

Wo kann ich einen Rattenkäfig kaufen?

Da Ratten in vielen Ländern und Regionen als normale Haustiere gehalten werden, fällt es gar nicht so schwer einen Rattenkäfig, der zum Kauf steht, zu finden.

Je nachdem wo du lieber einkaufst, kann man solche Käfige entweder in einem Tier- oder Zoogeschäft, Zoo- oder Tierhandlung, beim Züchter oder aber im Online-Shop erhalten.

Die beiden Aspekte „Anbieter“ sowie „Hersteller“ sind jedoch nicht aufeinander abgestimmt, die Abbildung soll dir lediglich einen groben Überblick über Angebote und herstellende Firmen verschaffen.

Hersteller Anbieter
Petgard Amazon.de
InterZoo Fressnapf.de
Voltrega Misocta.de
Savic Bitiba.de
AniOne Ebay.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Rattenkäfig?

Im Grunde genommen gibt es zum klassischen Rattenkäfig kaum Alternativen, wenn es um die Haltung einer Hausratte geht.

Ratten sind sehr gefinkelte Tiere und kommen schnell mal durch irgendein Loch oder Gitter durch, falls diese nicht ordentlich an die Maße einer Ratte angepasst sind.

Daher empfehlen wir dir einen Rattenkäfig zu erwerben, wenn du über den Kauf einer Ratte nachdenkst.

Diese Käfige sind sehr unkompliziert, können in der Regel überall aufgestellt werden und zudem gibt es bereits eine große Auswahl an verschiedensten Ausführungen von Rattenkäfigen.

Entscheidung: Welche Arten von Rattenkäfigen gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Beim Kauf eines Rattenkäfigs gibt es ein paar Dinge zu berücksichtigen. Deshalb solltest du sich vorab über alle Möglichkeiten informieren, um den richtigen Rattenkäfig für dich und deine Hausratte zu finden.

Wie bei den meisten Produkten gibt es auch hier unterschiedliche Materialien, aus welchen Rattenkäfige bestehen können.

In weiterer Folge werden wir dir die verschiedenen Arten und Materialien sowie ihre Vor- und Nachteile auflisten.

Was zeichnet einen Rattenkäfig aus Kunststoff aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Grundsätzlich kann man sagen, dass Rattenkäfige aus Kunststoff die billigere Variante sind. Darüber hinaus sind diese leichter und auch einfacher zu reinigen.

Jedoch kann es passieren, dass dein Nager beginnt am Gehege zu nagen und im schlimmsten Fall sogar ein Loch in den Käfig knabbert. Das kann schwere Folgen haben, falls dein Ratte ausbricht und du sie nicht mehr finden kannst.

Vorteile
  • Billig
  • Leicht
  • Einfache Reinigung
Nachteile
  • Gefährlich für die Nager
  • Nicht umweltfreundlich

Aufgrund des Gefahr des Ausbrechens empfehlen wir dir vor allem Rattenkäfige aus Holz, welche mit einem Gitter aus Draht verstärkt sind. Die Gitterstäbe des Käfigs sollten eher dunkel sein, um die Tierchen nicht zu blenden und die Beobachtung somit zu erschweren.

Man sollte aber darauf achten, dass der Lack nicht zu giftig ist, da die Kleinen nicht daran gehindert werden können, das eine oder andere Mal daran zu knabbern.

Was zeichnet einen Rattenkäfig aus Holz aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Vergleicht man die zwei beliebtesten Käfige nun miteinander, kann man sagen, dass die Käfige aus Holz, sofern sie mit einem Gitter aus Draht verstärkt sind, empfehlenswerter sind, da sie nicht nur umweltfreundlicher hergestellt werden und nachhaltiger sind, sondern auch wesentlich natürlicher für die Kleinen sind.

Unbedingt zu beachten ist aber das zusätzliche Gitter bzw. der Draht, denn ohne diese Verstärkung können sich die Ratten ohne Probleme durchknabbern – ein Nachteil von Holz.

Aber für Gewöhnlich werden die Käfige aus Holz für Nagetiere sowieso nur mit einer Drahtverstärkung angeboten. Bei den Drahtgittern gibt es dann nur noch die richtige Größe zu berücksichtigen, aber dazu später noch mehr.

Ratten sind Rudeltiere, daher sollte man immer mindestens 2 Ratten zur gleichen Zeit halten. (Bildquelle: pixabay.com / sipa)

Hier wollen wir dir nur noch einmal kurz aufzeigen, welche Vor- und Nachteile der Rattenkäfig aus Holz mit Draht gegenüber dem aus Kunststoff hat:

Vorteile
  • Robuster
  • Umweltfreundlicher
  • Natürlicher
  • Weniger schädlich
Nachteile
  • Teurer
  • Schwerer
  • Häufig aufwendiger zu reinigen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rattenkäfige vergleichen und bewerten

In weiterer Folge werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Rattenkäfigen entscheiden kannst.

Anbei findest du die Kriterien, mit deren Hilfe du verschiedene Rattenkäfige einfacher unterscheiden kannst:

  • Größe
  • Material
  • Ausstattung

Größe/Höhe

Bei der Größe kann man zwei unterschiedliche Kategorien unterscheiden. Einmal die Größe des Käfigs (Grundfläche und Höhe) und einmal die Größe der Abstände zwischen den Gittern.

Käfiggröße

Bei der Größe des gesamten Käfigs kommt es natürlich darauf an, wie viele Ratten du hältst, wie groß diese sind/werden und wie groß der, dir zur Verfügung stehende Raum ist.

In der Regel gilt jedoch, dass ein Rattenkäfig nicht zu groß sein kann, da Ratten sehr aktive kleine Wesen sind und sich so viel im Raum bewegen wie nur möglich.

Das Mindestmaß für 2 Ratten (Ratten sollten eigentlich nicht allein gehalten werden) beträgt in etwa 100 x 60 x 200cm für die Grundfläche. Speziell bei Ratten ist aber auch die Höhe des Käfigs sehr wichtig, da sie sich vorwiegend in den höheren Bereichen aufhalten.

foco

Wusstest du, dass Ratten in der Regel nur bis ca. 3 Jahre alt werden?

Je nachdem um welche Rattenart es sich handelt, liegt die Lebenserwartung der Ratten bei etwa 1,5-3 Jahren. Die Ratte beginnt bereits ab einem Alter von 1,5 Jahren zu altern.

Bei der Gittergröße gilt vor allem die Größe des Rattenkopfs zu beachten, um den Abstand zwischen den einzelnen Stäben herauszufinden. (Bildquelle: pixabay.com / Robert-Owen-Wahl)

Daher ist es auch empfehlenswert einen Rattenkäfig mit mehreren Etagen zu besorgen. Dafür bieten sich beispielsweise Chinchilla-Käfige sehr gut an.

Gittergröße

Der Gitterabstand sollte prinzipiell nicht mehr als ca. 1,2cm haben, da Ratten sehr schlaue Tierchen sind und sich leicht durch irgendetwas durchschlängeln können. Deshalb muss man darauf achten, dass der Kopf der Ratte nicht durch das Gitter passt, denn dann hat sie keine Chance.

Material

Wie bereits beim Entscheidungsteil erwähnt gibt es hauptsächlich 2 Materialien, aus welchen Rattenkäfig hergestellt werden. Kunststoff oder Holz mit Drahtverstärkung.

Die Variante mit Holz wird jedoch bevorzugt, da sie nicht nur umweltfreundlicher und nachhaltiger ist, sondern auch zu einem natürlichen Lebensraum beiträgt.

Ausstattung

Beim Kauf eines Rattenkäfigs solltest du auch darauf schauen, dass der Käfig zum Beispiel mit mehreren Etagen ausgestattet ist, vielleicht irgendwelche Verbindungsleitern und -brücken hat.

Aber auch einfache Rampen, Seile und Röhren werden gerne gesehen. Je aktiver die Ratte sein kann, desto besser.

“Zooroyal““Den

Bei der Wahl des Standorts solltest du beachten, dass Ratten nachtaktiv sind und den Käfig daher nicht im Schlaf- oder Kinderzimmer aufstellen. (Quelle: https://www.zooroyal.at/magazin/kleintier/rattenkaefig/)

Hier findest du das perfekte Häuschen für deinen Nager.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Rattenkäfig

Wie kann bzw. sollte man einen Rattenkäfig am besten einrichten?

Da es sich bei dem Rattenkäfig um den Lebensraum einer Ratte handelt, muss man diesen natürlich auch ordnungsgemäß mit den wichtigsten Dingen ausstatten.

Zunächst sind eine sogenannte Nippeltränke sowie ein Fressnapf erforderlich. Dieser Fressnapf sollte, wenn möglich recht stabil befestigt werden, da er sonst ganz schnell umgeworfen werden kann.

Achte zudem darauf, dass diese beiden Behälter so groß sind, dass alle Tiere auch gleichzeitig davon/daraus essen und trinken könnten. (Oder du besorgst gleich mehrere Gefäße)

Neben diesen beiden essentiellen Elementen, kannst du dich ansonsten relativ frei und kreativ ausleben. Egal ob irgendwelche Brücken, Seile, Hängematten, Höhlen aus unterschiedlichen Materialien oder etwa eine Kiste zum Buddeln, deine Kleinen werden sich garantiert darüber freuen!

Wie häufig muss ein Rattenkäfig gesäubert werden?

Um einen Rattenkäfig ordentlich säubern zu können, ist es zunächst wichtig die richtige Einstreu zu verwenden.

Die meisten Tierhändler raten von Kleintierstreu ab, da diese zumeist sehr stauben und die kleinen Lungen der Ratten gefährden können.

Daher raten diese vor allem zu Einstreu aus Hanf, Mais oder Buchenholzgranulat. Wenn du jedoch lieber einfach nur Zeitungen auslegst, ist das auch völlig in Ordnung.

Wenn du deinen Kleinen etwas Gutes tun willst, dann kannst du ihnen zusätzlich noch Heu oder Stroh kaufen und den Käfig etwas damit auskleiden. Achte aber darauf, dass es sich dabei um Bioprodukte handelt, da diese getrockneten Gräser sonst häufig Spuren von Schimmel beinhalten.

Zur Reinigung: Wir empfehlen den Käfig (je nach Größe und Anzahl an Ratten) 1-2x pro Woche zu reinigen. Dafür kannst du die Ratten entweder kurz frei laufen lassen oder sie in eine Transportbox geben.

Am besten man entfernt erst einmal die alte Einstreu, wascht das Gehege mit Wasser aus und streut es danach wieder erneut ein.

Welches Zubehör für Rattenkäfige gibt es außerdem?

Wenn man hier von Zubehör spricht, dann sind eigentlich einfach nur weitere Einrichtungselemente für den Rattenkäfig gemeint. So gibt es natürlich unterschiedliche Futternäpfe, Trinkbehälter oder Klettervorrichtungen, welche man zu dem Käfig dazu kaufen kann.

Dadurch kann man immer eine Kleinigkeit hinzufügen oder ausstauschen und für Abwechslung sorgen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.diebrain.de/ra-einrichtung.html

[2] http://www.helpster.de/rattenkaefige-reinigen-so-geht-s_131769

[3] https://www.selber-bauen.de/rattenkaefig-selber-bauen/

Bildquelle: 123rf.com / Kirill Kurashov

Bewerte diesen Artikel


25 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5