Zuletzt aktualisiert: 1. September 2021

Viele können sich ein Leben ohne Haustiere nicht mehr vorstellen. Sie sind gefiedert, flauschig oder schuppig – doch trotz ihrer Vielfalt haben unsere treuen Begleiter eines gemeinsam: Sie müssen alle gefüttert werden. Und dies erfolgt meist in Form von Trockenfutter.

Damit dein Liebling jedoch keine Mängel durch diese Ernährung erlangt, musst du ein hochwertiges Produkt finden, dass seine Bedürfnisse optimal abdeckt. Damit dir dies gelingt, musst du die Angebote beim Kauf anhand mehrerer Kriterien analysieren. In diesem Artikel wollen wir dir deshalb nicht nur unsere Favoriten vorstellen, sondern auch wichtige Eigenschaften aufzeigen, die du beim Kauf beachten solltest.




Trockenfutter im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Dank seiner hohen Beliebtheit gibt es mittlerweile eine große Anzahl an verschiedene Trockenfutter-Angeboten. Damit du dich nicht allein durch dieses Meer kämpfen musst, haben wir uns auf die Suche nach den besten Trockenfuttersorten begeben. In den folgenden Absätzen präsentieren wir dir nun unsere Favoriten.

Das beste Trockenfutter für Katzen

Dieses Trockenfutter von Whiskas wurde speziell für Katzen entwickelt. Es ist in einer Tüte mit einer Füllmenge von 7 Kilogramm erhältlich und schmeckt herrlich nach Huhn.

Das Besondere an diesem Futter ist, dass es einen weichen Kern besitzt. Dementsprechend erfreut sich dein Tiger über eine spannende Mahlzeit mit einer knusprigen Hülle und einer cremigen Füllung.

Bewertung der Redaktion: Dieses Futter eignet sich für alle Katzen, die älter als ein Jahr sind und gerne etwas abwechslungsreicher fressen.

Das beste Trockenfutter für Hunde

Das HPC Adult Trockenfutter von Bosch wurde für Hunde entwickelt und ist in drei unterschiedlichen Füllmengen erhältlich. Dank seiner Geschmacksrichtung Lamm und Reis, schmeckt es auch besonders wählerischen Vierbeinern.

Das Tolle an diesem Produkt ist, dass es sowohl weizen- als auch zuckerfrei ist. Dementsprechend eignet es sich auch für Hunde mit Getreideallergien oder empfindlichen Mägen.

Bewertung der Redaktion: Dieses Trockenfutter eignet sich für ausgewachsene Hunde aller Rassengrößen – auch im Falle einer Futterunverträglichkeit.

Das beste Trockenfutter für Zierfische

Dieses Trockenfutter der Marke Tetra wurde für Zierfische entwickelt. Damit ihr Tagesbedarf optimal abgedeckt wird, sind in diesem Futter Wasserflöhe, Artemia, Krill und Gammarus zu finden – und dabei handelt es sich um natürliche Rohstoffe.

Dieses Ergänzungsfutter sticht aus der Menge der Trockenfutter für Fische, da es für ein optimales Wachstum der Fische sorgt, während deren Farbqualität erhalten bleibt.

Bewertung der Redaktion: Dieses Trockenfutter ist eine gute Wahl, wenn du nach einem ergänzenden Futtermittel für Zierfische suchst.

Das beste Trockenfutter für Meerschweinchen

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Das Trockenfutter der Marke Panto ist ein Alleinfutter für Meerschweinchen. Dank der Vielzahl an Spurenelementen, Fetten und Vitaminen sorgt dieses Futter dafür, dass dein kleiner Nager rundum versorgt ist.

Das Besondere an diesem Trockenfutter ist, dass es zu 100 % aus natürlichen Zutaten hergestellt wird. Daher musst du kein schlechtes Gewissen haben, denn dein Meerschweinchen frisst nur das Beste vom Besten.

Bewertung der Redaktion: Dieses Futter ist eine hervorragende Wahl, wenn du auf der Suche nach einem natürlichen Einzelfutter für dein Meerschweinchen bist.

Trockenfutter: Kauf- und Bewertungskriterien

Der Preis sollte bei der Auswahl eines geeigneten Trockenfutters stets im Hintergrund stehen. Schließlich sollte die Gesundheit deines Haustieres nicht aufgrund weniger Euro aufs Spiel gesetzt werden. Damit du ein hochwertiges und unbedenkliches Trockenfutter für dein Tierchen findest, solltest du auf folgende Faktoren achten:

In den folgenden Absätzen erklären wir dir nochmal im Detail, auf was genau du bei diesen Faktoren achten solltest.

Gattung des Haustieres

Wichtig ist, dass du immer Trockenfutter kaufst, das den Bedürfnissen deines Tieres entspricht. Daher gilt: Kaufe nur Trockenfutter für dein Tier, wenn es auch speziell für die Gattung deines Tieres entwickelt wurde!

Ein absolutes No-Go wäre, wenn du beispielsweise Trockenfutter für Katzen an deinen Hund verfütterst. In diesem Falle wäre der Tagesbedarf deiner Fellnase nicht optimal abgedeckt, was zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

Besondere Bedürfnisse

Auch Haustiere können besondere Bedürfnisse in Bezug auf die Ernährung haben. Beispielsweise gibt es Tiere, die  einen empfindlichen Magen haben. Falls sie ein falsches Futter erwischen, können sie an Blähungen, Erbrechen oder Durchfall leiden. In diesen Fällen sollte Schonkost gefüttert werden. Darunter fällt “sensitives” Trockenfutter.

Ebenso leiden manche Haustiere an Nierenproblemen. Hier wird ein natrium- oder phosphorarmes Trockenfutter benötigt. Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch schon Trockenfuttersorten, die speziell für Haustiere mit Unverträglichkeiten, wie beispielsweise Getreideallergien, entwickelt wurden.

Wichtig ist, dass du die Bedürfnisse deines Tierchen kennst. Anhand dieser solltest du anschließend ein geeignetes Trockenfutter auswählen.

Zucker und Zusatzstoffe

Hochwertiges Trockenfutter erkennst du daran, dass nur natürliche Zutaten verarbeitet werden. Achte daher darauf, ob dem Futter Zucker oder andere schädliche Zusatzstoffe, wie beispielsweise Geschmacksverstärker, beigemischt wurden. Falls diese vorhanden sind, kannst du davon ausgehen, dass das Trockenfutter keine besonders gute Qualität aufweist.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Andere Artikel, die dich interessieren können:

Trockenfutter: Häufig gestellte Fragen und Antworten

In diesem Teil des Artikels möchten wir häufig gestellte Fragen zum Thema Trockenfutter beantworten. Dadurch sollen etwaige Unklarheiten bereits vor dem Kauf beseitigt werden, damit du genau über die Ernährung deines Tieres Bescheid weißt.

Was ist Trockenfutter?

Bei Trockenfutter handelt es sich um eine spezielle Ernährungsform für Haustiere. Das Futter besteht dabei aus verschiedenen getrockneten Lebensmitteln.

Bei dem Großteil der Trockenfuttersorten handelt es sich um Einzelfutter: Das bedeutet, dass das Trockenfutter so zusammengestellt ist, dass es den Tagesbedarf deines Haustieres optimal abdeckt. Es enthält dementsprechend die perfekte Zusammensetzung an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen und Spurenelementen für dein Tier.

Für welche Tiere eignet sich Trockenfutter?

Mittlerweile gibt es für beinahe jede Haustierart ein geeignetes Trockenfutter. Beispielsweise gibt es dieses Futter bereits für Hunde, Katzen, Vögel, Nagetiere und Fische.

Das Bild zeigt einen Hund und eine Katze, die in der Wiese kuscheln.

Trockenfutter gibt es für fast jede Art von Haustier. Am bekanntesten ist diese Ernährungsform jedoch bei Hunden oder Katzen. (Bildquelle: Snapwire / Pexels)

Natürlich gibt es noch weitere Tierarten, an die du Trockenfutter verfüttern kannst. Bei den beschriebenen Tiergattungen handelt es sich lediglich um die beliebtesten Haustierarten.

Welche Arten von Trockenfutter gibt es?

Trockenfutter kann nicht nur anhand der Tiergattung und der besonderen Bedürfnisse unterschieden werden. Das Futter wird auch in unterschiedlichen Formen und Größen produziert. Dementsprechend kannst du Trockenfutter in folgenden Formen erwerben:

  • Pellets
  • Brocken
  • Sticks
  • Flocken
  • Ovale Kroketten
  • Runde Kroketten

Die Form und Größe des Trockenfutters sind besonders wichtig, wenn du ein Jungtier im Haus hast. Hier solltest du darauf achten, dass die Form etwas runder ist. Dadurch vermeidest du, dass sich dein kleiner Schatz die Speiseröhre verletzt, wenn er sein Futter hastig hinunterschlingt.

Ebenso dürfen die Futterstücke nicht zu groß sein: Falls diese verschluckt werden, besteht die Gefahr, dass dein Haustier erstickt!

(Titelbild: Mathew Coulton / Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte